Sa., 14.01.2017

Aufholjagd reicht nicht Atlanta und Schröder unterliegen Boston 101:103

Dennis Schröder von den Atlanta Hawks (l) kämpft mit Isaiah Thomas von den Boston Celtics um den Ball.

Dennis Schröder von den Atlanta Hawks (l) kämpft mit Isaiah Thomas von den Boston Celtics um den Ball. Foto: John Bazemore

Von dpa

Atlanta (dpa) - Trotz einer großen Aufholjagd ist die Siegesserie der Atlanta Hawks mit Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder in der NBA gerissen. Nach zuvor sieben Siegen in der Nordamerika-Liga verloren die Hawks daheim 101:103 gegen die Boston Celtics.

Gastgeber Atlanta hatte im dritten Viertel bereits 57:77 zurückgelegen, Paul Millsap schaffte 25 Sekunden vor Schluss mit einem Dreier aber noch den Ausgleich zum 101:101. Zwei Sekunden vor der Sirene besiegelte Isaiah Thomas die Niederlage der Hawks, Millsaps letzter Wurf ging vorbei.

Mit je 23 Punkten waren Millsap und Aufbauspieler Tim Hardaway junior die besten Werfer bei Atlanta, das nun 22:17-Siege aufweist. Der frühere Bayern-Profi Malcolm Delaney erzielte 17 Punkte und agierte als Spielmacher ebenfalls anstelle von Schröder , der nur auf vier Punkte kam und lediglich zwei seiner elf Würfe traf. In der Schlussphase stand der Nationalspieler nicht mehr auf dem Parkett. Für Boston war Matchwinner Thomas mit 28 Punkten, davon 13 im letzten Viertel, der erfolgreichste Werfer. Kelly Olynyk steuerte 26 Zähler zum 25. Saisonsieg der Celtics bei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4558699?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F