Do., 09.11.2017

Ex-Armine verletzt sich schwer und wartet minutenlang auf Hilfe Fall Müller: Staatsanwalt ermittelt

Sanitäter bringen Christian Müller vom Spielfeld

Sanitäter bringen Christian Müller vom Spielfeld Foto: imago

Wuppertal (WB/dis). Nach der Verletzung des Fußballers Christian Müller, der im Regionalligaspiel seines KFC Uerdingen am vergangenen Samstag beim Wuppertaler SV bei einem Foul verletzt wurde und minutenlang auf Hilfe warten musste, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Und zwar in gleich mehreren Fällen. Das berichtet der »WDR«.

Zum einen werde wegen unterlassener Hilfeleistung gegen die Rettungskräfte ermittelt. Müller, der zweimal auch bei Arminia Bielefeld unter Vertrag stand, wurde vom Wuppertaler Peter Schmetz schwer im Gesicht getroffen. Zwar leisteten die Betreuer der Vereine sofort Erste Hilfe. Bis die Sanitäter mit einer Trage kamen, verstrichen jedoch mehrere Minuten. Müller wurde dann in ein Krankenhaus gebracht. Diagnose: Gehirnerschütterung und Nasenbeinbruch. Der 33-Jährige, der erst im Oktober bei den Uerdingern angeheuert hatte, wurde inzwischen aus der Klinik entlassen. Es geht ihm besser.

Wuppertaler Spieler bringt Notarzt zu Fall

Dass die Sanitäter so lange brauchten, stieß bei den Verantwortlichen beider Klubs auf Unverständnis. Die in die Kritik geratene »Arbeitsgemeinschaft der Wuppertaler Hilfsorganisationen«, die das Spiel begleitet hatte, weist die Vorwürfe aber von sich. Zwar seien Sanitätskräfte für die Zuschauer angefordert worden, aber nicht für das Spielfeld und die Spieler, heißt es in einer Stellungnahme. Zudem sei der Rettungswagen von der Polizei so unglücklich zugeparkt worden, dass die Trage nicht sofort aus dem Fahrzeug geholt werden konnte. Außerdem seien die Laufwege im Stadion sehr weit.

Dem »WDR« zufolge werde außer gegen die Rettungskräfte auch gegen Wuppertals Spieler Daniel Grebe wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Der 30-Jährige hatte den Notarzt, der auf dem Weg zu Müller war, umgestoßen. Offenbar deshalb, weil er ihn zur Eile treiben wollte. Dabei soll sich der Arzt leicht verletzt haben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277054?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F