So., 29.04.2018

Die 47. Auflage des Laufklassikers zwischen Detmold und Bielefeld im Liveticker – mit Videos Sansar und Aders gewinnen den Hermannslauf 2018

Elias Sansar und Hilde Aders freuen sich über ihre Erfolge beim 47. Hermannslauf.

Elias Sansar und Hilde Aders freuen sich über ihre Erfolge beim 47. Hermannslauf. Foto: Oliver Schwabe

Bielefeld (WB/sba/ts/fs). Elias Sansar und Hilde Aders haben beim Hermannslauf 2018 triumphiert. Mehr als 7000 Läufer und Wanderer hatten sich am Sonntagmorgen aufgemacht, um die 31,1 Kilometer zwischen Hermannsdenkmal und Sparrenburg zu bewältigen. Lesen Sie das Großereignis in unserem Liveticker nach.

Das wichtigste im Überblick:

  • 7266 Läufer sind für den Hermannslauf angemeldet
  • Bei den Männern hat sich der Favorit und jetzt elffache Champion Elias Sansar durchgesetzt
  • Bei den Frauen gelingt der Norwegerin Hilde Aders der vierte Erfolg

Der Hermannslauf-Liveticker:

14.00 Uhr: Danke für Ihr Interesse, liebe Leserinnen und Leser. Wir beenden unsere Live-Berichterstattung vom Hermannslauf und wünschen allen »Hermännern« eine gute und schnelle Regeneration!

13.47 Uhr: Und auch die Zuschauer hatten entlang der Strecke ihren Spaß. Immer wieder lobten die Läufer die besonders gute Stimmung in diesem Jahr.

13.45 Uhr: Insgesamt können die Teilnehmer zufrieden sein. Für die Läufer waren das heute sehr gute Bedingungen – was auch die persönliche Bestzeit von Seriensieger Sansar belegt. 

13.38 Uhr: Das Wetter hat gehalten. Vereinzelt tröpfelt es an der Sparrenburg. Davon lassen sich die Massen aber nicht stören. Bei angenehmen 18 Grad kann im Zielbereich entspannt über die gemeisterten 31,1 Kilometer gefachsimpelt werden.

13.26 Uhr: Als Dritte schafft es noch Stephanie Strate aufs Siegertreppchen.

Die drei schnellsten Frauen (von links): Franziska Bossow, Hilde Aders und Stephanie Strate. Foto: Sebastian Bauer

13.20 Uhr: Zweitbeste Frau ist Franziska Bossow – sie kommt nach 2:10:07 Stunden ins Ziel.

13.15 Uhr: 2:05:12 Stunden hat die Norwegerin für die 31,1 Kilometer lange Strecke benötigt.

13.08 Uhr: Die erste Frau ist im Ziel – und auch hier gibt es einen Favoritensieg: Hilde Aders feiert ihren vierten Erfolg.

Die schnellste Frau: Hilde Aders gewinnt den Hermannslauf 2018 zum vierten Mal. Foto: Sebastian Bauer

13.03 Uhr: 1:45:02 Stunden lautet die offizielle Siegerzeit von Elias Sansar – eine persönliche Bestzeit. Am schnellsten war er zuvor 2013 mit 1:45:25 Sekunden.

12.49 Uhr: Lokalmatador Jan Kerkmann vom TSVE Bielefeld wird Dritter.

Im Ziel: Thomas Kühlmann (links) wird Zweiter, Jan Kerkmann Dritter. Foto: Sebastian Bauer

12.47 Uhr: Thomas Kühlmann wird Zweiter.

12.45 Uhr: Er hat es wieder getan: Elias Sansar gewinnt den Hermannslauf 2018!

12.34 Uhr: In gut zehn Minuten wird schon der Tagessieger an der Sparrenburg erwartet. Dort gewinnt die Sonne wieder die Oberhand. Die Läufer scheinen doch trockenen Fußes ins Ziel zu kommen.

12.25 Uhr: Kühlmann biegt an den Lämershagener Treppen falsch ab! Sansar nutzt das aus und läuft einen 100-Meter-Vorsprung heraus.

12.19: Bericht von der Strecke: Bei Kilometer 18 in Oerlinghausen lieferten sich Sansar und Kühlmann immer noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Es bleibt spannend.

12.14 Uhr: Auch die ersten Wanderer sind bereits an der Sparrenburg angekommen. Für die Finisher gibt es im Ziel erst einmal Getränke und Obst zur Stärkung.

12.07 Uhr: Nach der ersten Rennhälfte liegen Sansar und Kühlmann gleichauf. Und bei den Frauen? Bahnt sich bereits eine Vorentscheidung an: Die dreifache Siegerin Hilde Aders hat bereits einen Zwei-Minuten-Vorsprung auf Franziska Bossow herausgelaufen.

12.04 Uhr: 350 Mini-Hermänner waren dabei und haben bereits stolz ihre verdienten Medaillen entgegen genommen.

11.57 Uhr: Die Mini-Hermänner kommen auf der Promenade ins Ziel.

11.48 Uhr: In knapp einer Stunde wird der Tagessieger an der Sparrenburg erwartet. Rund um den Zielbereich ist es bereits voll, zahlreiche Zuschauer pilgern in Richtung Promenade. Einzelne Straßen sind gesperrt. Wer kann, kommt zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Auf allen Straßen zwischen der Promenade an der Sparrenburg und der Detmolder Straße/Kreuzstraße sowie am Grenzweg auf der Bethel-Seite besteht Parkverbot.

11.08 Uhr: Wie das WESTFALEN-BLATT erfuhr, könnte es starke Konkurrenz für Seriensieger Elias Sansar geben: Erst am Samstag hat sich der Deutsche Berglaufmeister Thomas Kühlmann (28) aus Wernigerode angemeldet.

 

Sie dürfen nicht fehlen: Echte »Hermänner« gehen auch in diesem Jahr an den Start. Foto: Freya Schlottmann


11.00 Uhr: Die erste Gruppe ist mit gut 1000 Läufern gestartet, darunter auch die Top-Favoriten.

10.50 Uhr: Die Läufer tummeln sich bereits am Start. In zehn Minuten gehen sie auf die Strecke.

10.45 Uhr: Inzwischen hat es sich zugezogen am Hermannsdenkmal, Wolken verdecken die Sonne. Noch ist es trocken. Im Zielbereich an der Sparrenburg in Bielefeld ist es aktuell 16 Grad warm, im Laufe des Mittags und frühen Nachmittags soll es dort regnen.

10.15 Uhr: Anspannung und Vorfreude steigen bei den Teilnehmern. Viele drehen bereits ihre Runden im Startbereich, um sich aufzuwärmen.

10.00 Uhr: Noch laufen die Vorbereitungen für den Start, Sicherheitsdurchsagen hallen über die Läufer-Scharen hinweg. In einer Stunde gehen die ersten Läufer auf die Strecke. Die mehr als 7000 Läufer starten bis 11.15 Uhr in drei Gruppen.

Die Läufer versammeln sich im Startbereich am Hermannsdenkmal. Foto: Freya Schlottmann


8.45 Uhr: Auch die ersten Läufer sind bereits am Hermannsdenkmal eingetroffen, holen sich ihre Läuferbeutel ab und bereiten sich vor.

8.30 Uhr: Auf die Läufer warten sehr gute äußere Bedingungen. Im Startbereich am Hermannsdenkmal scheint die Sonne, die Temperatur beträgt dort aktuell etwa zwölf Grad. 

8.00 Uhr: Genau jetzt gehen die ersten Wanderer am Hermannsdenkmal auf die Strecke. Die Läufer starten später in drei Gruppen. Die erste geht Startgruppe mit den Favoriten läuft um 11 Uhr los.

Unsere Vorberichterstattung:

- Läuferfest im Teuto: Die besten Punkte an der Strecke für Zuschauer

- »Ära ist noch nicht zu Ende«:  Hermannslauf-Rekordchampion Elias Sansar gibt alles für den Sieg

- Franziska Bossow, Sensationssiegerin von 2009, ist zurück

- »Die Strecke ist frei«:  Organisatoren des TSVE Bielefeld geben grünes Licht

- Im Ziel wird’s hochemotional:  Hartwig und Sabine Ellerbrock wollen gemeinsam ankommen

- »Ich bin erwachsener geworden«:  Hendrik Pohle und seine lange »Reise« zum Hermannslauf

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5691405?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F