Redaktion: So entsteht Ihre Tageszeitung

24 Stunden

Die Redakteure unserer 23 Lokalausgaben und des überregionalen Teils sind für Sie unterwegs, sammeln in Ratssitzungen, bei Ausstellungen, Unfällen und nach Verbrechen Informationen, schreiben Texte und machen Fotos. Journalisten der Nachrichtenagenturen steuern Beiträge aus aller Welt bei. Über Datenleitungen oder Satellit übertragen sie ihre Infos in das Pressehaus an der Sudbrackstraße in Bielefeld.

9:00 Uhr

Der Chef vom Dienst (CvD) der Mantelredaktion kalkuliert, wie viel Platz die einzelnen Ressorts – Politik, Ostwestfalen-Lippe, Sport, Wirtschaft, Aus aller Welt, Kultur, Fernsehen, Sport – benötigen.

9:15 Uhr

In der Disposition laufen die Fäden zusammen: Aus dem überregionalen Teil, aus den verschiedenen Lokalteilen und den Anzeigen ergibt sich der Umfang der aktuellen Ausgabe.

9:30 Uhr

Die »heiße Phase« beginnt: Mitarbeiter der Onlineredaktion aktualisieren laufend die Webseiten des Verlags mit Nachrichten, sie erstellen aktuelle Umfragen und legen Bildergalerien an.

9:45 Uhr

Redakteure sichten Nachrichten aus vielen Quellen und bearbeiten ihre Texte. Wer unterwegs ist, schickt Beiträge via Notebook in die Redaktion. In den 24 Lokalredaktionen beginnt die Produktion.

12:00 Uhr

Die Mittagskonferenz unter Vorsitz der Redaktionsleitung entscheidet über Aufmachung, Titelfoto, Kommentare und Leitartikel. Per Telefon sind die Lokalredaktionen zugeschaltet.

13:00 Uhr

Layouter beginnen die einzelnen Seiten der aktuellen Ausgabe zu gestalten. Parallel entstehen Grafiken und aufwändige Illustrationen für einzelne Themen der Ausgabe, für Magazine oder andere Sonderprodukte.

13:15 Uhr

Fachredakteure und Layouter wählen gemeinsam mit den Bildredakteuren Fotos aus, die anschließend von einem Mitarbeiter der Verlagstechnik für den Druck bearbeitet werden.

17:00 Uhr

Bei der Überschriftenkonferenz kommt die Ausgabe für den nächsten Tag auf den Prüfstand. Die Redaktionsmannschaft kontrolliert, ob Themen und Titelzeilen passen.

19:00 Uhr

Die fertigen Seiten werden ausgedruckt, alle Artikel auf Fehler gelesen und die Überschriften ein letztes Mal auf Stimmigkeit überprüft. Anschließend werden die Seiten per Datenleitung zum Druckzentrum übertragen.

ab 19:30 Uhr

Im Druckzentrum werden die Seiten via Laser auf Druckplatten geprägt, je vier für eine Farbseite. Die Platten werden in die Druckmaschine gehängt und die Ausgabe gedruckt. Anschließend werden die Zeitungen gefaltet und von Förderbändern in die Weiterverarbeitung transportiert. Dort werden die Prospekte eingelegt und die Zeitungen zu Paketen geschnürt, die genau für die Boten und ihre Touren bemessen sind.