WESTFALEN-BLATT

LOKALESKREIS LIPPEFreitag, 25. April 2014

Schlangen Der Romantik eine Chance Von Maike Stahl <p> 25.04.14 02:40

Krimi-Autoren Tewes und Reitemeier plaudern aus dem Nähkästchen

Schlangen Freies WLAN für alle Von Maike Stahl 24.04.14 09:59

Stefan Klöpping koordiniert Ausbau in Schlangen – Mitstreiter gesucht

Detmold Lippisches Landesmuseum zeigt älteste Mumie Europas Von Franziska Rentzsch <p> 23.04.14 03:01

»Detmold Child« im Mittelpunkt von neuer Sonderausstellung

Lügde Osterbrauch: 20.000 bestaunen rollende Feuerräder 21.04.14 10:16

Verein will mit dem Oster-Spektakel auf die Liste des Immateriellen Weltkulturerbes

Schlangen Sonne lässt Spargel sprießen Von Helena Arngold und<p>Christian Geschke (Fotos)<p> 18.04.14 02:58

Landwirt Wendelin Jelowik kann das Gemüse so früh wie schon lange nicht mehr ernten

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Detmold
»Detmold Child« ist zurück
18.04.14
02:58
7 days
23.04.2014
- 17:42
Landesmuseum zeigt älteste Mumie Europas in Sonderausstellung
Oerlinghausen
Internet-Casanova soll 45.000 Euro erpresst haben
17.04.14
14:37
8 days
21.04.2014
- 08:37
Mann bereits vorbestraft – Anklage erhoben
Kalletal
Saisoneröffnung verschoben
17.04.14
02:53
8 days
17.04.2014
- 15:16
Wald- und Forstmuseum Heidelbeck: Kreis Lippe soll Kostenträger werden – Kalletal wurde nicht informiert
Blomberg
»Mein Mann lag nicht in seinem Grab«
15.04.14
14:17
10 days
16.04.2014
- 10:06
Gericht ist sich sicher: Bestatter (59) aus Blomberg vertauschte Urnen mit Absicht
Augustdorf
Betrunkener Autofahrer kollidiert mit Roller
14.04.14
13:38
11 days
14.04.2014
- 13:41
17-Jähriger und sein Sozius werden schwer verletzt
Schlangen
Neue Kita benötigt
12.04.14
02:48
13 days
14.04.2014
- 09:22
Schlänger Kindergärten sind voll – viele Familien haben Absagen erhalten
Schlangen
Wandern durch die Zeit
11.04.14
02:48
14 days
14.04.2014
- 09:21
Neuer Themenweg der »Natur-Zeit-Reise« in Schwalenberg eröffnet
Kalletal
Hilfe auch in schwierigen Zeiten
11.04.14
02:44
14 days
14.04.2014
- 09:08
Lippischer Verein unterstützt Ukrainer
Kalletal
Historischer Tag am Fähranleger
09.04.14
02:25
16 days
09.04.2014
- 08:19
Weserfähre in der Hand der Lipper – Neuer Unterstand für Passagiere
Kalletal
Langenholzhausen feiert seine Kirche
09.04.14
02:22
16 days
09.04.2014
- 08:16
Helenenglocke ist 500 Jahre alt – offizielle Einweihung des renovierten Turms
Schlangen
Stars wirbeln live am Schlagzeug
08.04.14
03:07
17 days
08.04.2014
- 08:57
Internationale Drummershow im Jugendzentrum – Publikum reagiert begeistert
Kalletal
Kalletal feiert seine Feuerwache
08.04.14
03:03
17 days
08.04.2014
- 08:51
Party zum 30-jährigen Bestehen in Hohenhausen: Live-Musik, Tanz und gute Stimmung in der Fahrzeughalle
Horn-Bad Meinberg
Drei Verletzte bei Unfall auf B1
07.04.14
10:24
18 days
08.04.2014
- 08:51
Bundesstraße zeitweise gesperrt
Schlangen
Kunst als innerer Dialog
07.04.14
02:52
18 days
07.04.2014
- 11:51
Volksbank in Schlangen zeigt von Donnerstag an Malerei von Birgit Stuke
Detmold
Osterfeuer in Pivitsheide gerät vorzeitig in Brand
05.04.14
15:55
20 days
05.04.2014
- 16:00
Feuerwehr bekommt die Flammen schnell in den Griff
Schlangen
Attraktiv, aber standhaft
05.04.14
02:32
20 days
05.04.2014
- 13:57
Volksbank-Bilanz: die Zahlen stimmen, die Rahmenbedingungen nicht
Schlangen
Heimatverein unterstützt »Blühende Landschaften in Lippe«
04.04.14
02:22
21 days
04.04.2014
- 08:04
Reichhaltiges Nahrungsangebot für Insekten soll Betrachter erfreuen
Bad Salzuflen
Mordanschlag mit Ansage
02.04.14
15:10
23 days
03.04.2014
- 07:20
Gärtner (49) aus Bad Salzuflen soll seiner Frau (47) für den Fall der Scheidung mit Tod gedroht haben
Detmold
Betonplatten auf die Gleise gelegt
02.04.14
12:51
23 days
02.04.2014
- 12:55
Bahnverkehr kommt für 30 Minuten zum Erliegen
Kalletal
Hilfe auch in schwierigen Zeiten
02.04.14
02:52
23 days
15.04.2014
- 15:27
Lippischer Verein unterstützt die Menschen in der Ukraine – Hilfsgüter in Spedition gelagert
Bad Salzuflen/Detmold
Versuchter Mord an Ehefrau
01.04.14
10:57
24 days
02.04.2014
- 13:44
53-Jähriger verhaftet – zwei Wochen nach Scheidungsverhandlung
Bad Salzuflen (WB). Zwei Wochen nach seiner Scheidungsverhandlung hat ein Mann aus Bad Salzuflen am Wochenende offenbar versucht, seine Frau zu töten. »Das Amtsgericht Detmold hat Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen«, sagte Oberstaatsanwalt Christopher Imig gestern. Zum Motiv schweigt der Verdächtige – ein dreifacher Familienvater (53), der beim Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld beschäftigt ist.

Das Ehepaar hat sich vor längerer Zeit getrennt. Vor kurzem fand der Scheidungsprozess beim Familiengericht statt, einen Beschluss soll es aber noch nicht geben. Die Frau arbeitet als Krankenschwester in Bielefeld. Sie lebt mit ihrer Tochter (13) und den beiden Söhnen (18 und 19) in Bad Salzuflen, ihr Ex-Mann wohnt im Nachbarhaus. Zwischen dem Mann und seiner Familie soll es schon länger keinen engen Kontakt mehr gegeben haben. Oberstaatsanwalt Imig: »Am frühen Sonntagmorgen lauerte der Mann seiner Frau auf. Er hatte Hieb- und Stichwaffen dabei«. Als die Frau gegen 2.30 Uhr nach Hause kam, griff der Mann sie an und verletzte sie schwer – möglicherweise mit einem Beil und einer Art Lanze. »Lebensgefahr besteht aber nicht«, sagte Imig. Der Mann soll erst von seiner Frau gelassen haben, als ein Sohn ihr zur Hilfe kam. Der Täter floh und wurde in Bielefeld gefasst.

Es war nicht der erste Angriff. Vor etwa einem Jahr hatte der Mann seine Frau gepackt und ihren Kopf auf den Boden geschlagen. Das Amtsgericht Lemgo hatte ihn dafür wegen gefährlicher Körperverletzung zu 17 Monaten Gefängnis verurteilt – ohne Bewährung. Rechtsanwalt Torsten Giesecke ging in Berufung, und das Landgericht Detmold änderte das Urteil. Es verhängte sechs Monate Haft, die es zur Bewährung aussetzte. So blieb der Mann frei.

Torsten Giesecke sagte gestern, sein Mandant habe beim Haftrichter unter Tränen erklärt, dass es ihm leid tue.
Schlangen
Kreative Köpfe sind gefragt
01.04.14
02:42
24 days
01.04.2014
- 11:58
Bürger sollen Ideen für ein Logo der 1000 Jahr-Feier im kommenden Jahr entwerfen
Schlangen (mai). Unter dem Motto »1000 Jahre und mehr« soll im kommenden Jahr in Schlangen kräftig gefeiert werden. Die Vorbereitungen laufen bereits, doch jetzt sind die Bürger gefragt. Sie sollen ein Logo entwerfen. »Das soll im Idealfall nicht nur das Markenzeichen des Jubiläumsjahres werden, sondern auch darüber hinaus Verwendung finden«, sagt Bürgermeister Ulrich Knorr. Der Phantasie seien dabei keine Grenzen gesetzt. »Bei den ersten Überlegungen, die das Festkommitee zu dem Thema angestellt hat, wurde der Gedanke geäußert, dass es schön wäre, in dem Logo Tradition und Moderne zu verbinden«, berichtet er. Die Elemente des Gemeindewappens könnten beispielsweise in anderer Form aufgenommen werden. Oder es entsteht etwas ganz Neues. »Uns ist wichtig, dass die Schlänger selbst zum Ausdruck bringen, was ihren Ort ausmacht«, sagt Knorr. Die Vorschläge sichten und eine Entscheidung treffen werde das Festkommitee, dem neben Knorr und Hauptamtsleiter Frank Rayczik auch Vertreter örtlicher Vereine und Institutionen angehören. »Wir brauchen selbstverständlich keine Druckvorlagen«, betont Rayczik. »Vielmehr genügt uns eine skizzierte Idee, schließlich soll jeder mitmachen können. Wir werden das dann technisch entsprechend aufbereiten.« Einsendeschluss für Entwürfe ist am 25. April. Abgegeben werden können diese persönlich oder auf dem Postweg an die Gemeindeverwaltung oder per E-Mail an info@gemeinde-schlangen.de. Neben den Überlegungen zu einem Logo hat das Festkommitee, das aus zwei Treffen in größerer Runde hervorgegangen ist, auch bereits am Programm gearbeitet. »Wir bemühen uns darum, die Lipper Tage im September 2015 als Höhepunkt der Festjahres nach Schlangen zu holen«, sagt Knorr. Starten werden die Festlichkeiten im Januar mit dem Neujahrskonzert des Feuerwehrmusikzuges. »Generell ist der Gedanke, dass es nicht so viele Extra-Veranstaltungen geben soll.« Stattdessen sollten die vielen schönen Veranstaltungen der Vereine, die es in Schlangen gebe, das Festprogramm bereichern, sagt Knorr. Schließlich solle die Gemeinde sich selbst feiern. Natürlich werde es aber auch einen offiziellen Festakt geben. Nach den Lipper Tagen, sollte die Schlänger Bewerbung von Erfolg gekrönt sein, soll das Festprogramm langsam ausklingen. »Der Schlänger Markt bleibt ein bisschen außen vor, weil der 2016 sein 225-jähriges Bestehen feiert«, berichtet Rayczik. Wer Anregungen zum Jubiläumsjahr hat, kann sich direkt an die Gemeindeverwaltung wenden, wo derzeit alle Fäden der Planung zusammenlaufen.
Schlangen
Ralf Liers erhält höchsten Orden
31.03.14
02:33
25 days
31.03.2014
- 13:01
Kohlstädter Schützen feiern Ball der Königin – Californian Dance Band begeistert mit Hits
Kohlstädt (WB). Ausgelassene Stimmung, festliche Kleider und gute Gespräche – das alles gehört dazu, wenn die Schützen ihren Ball der Königin veranstalten. Mit Tanzeinlagen, tollen Vorführungen und ganz viel Spaß feierte der Kohlstädter Schützenverein am Samstag seine Majestäten Frank Grote und Sissi Degner. Den ersten feierlichen Augenblick des Balls erlebten die Gäste beim Einmarsch des Königspaares samt ihrem Hofstaat Franz und Maria Prondzinski sowie Carsten Vogt, dessen Hofdame Anke verhindert war. Nach dem gebührenden Empfang, begrüßte Oberst Harald Richts neben den befreundeten Vereinen aus Bad Lippspringe, Feldrom, Schlangen, Horn und Detmold auch Landrat Friedel Heuwinkel. Zugleich sprach er seinen Dank dem Festausschuss und sämtlichen Helfern aus, die die Schützenhalle prächtig geschmückt hatten. »Wir freuen uns auf einen schönen, gemütlichen und stimmungsvollen Abend«, stellte er fest. Zu den Klängen der Californian Dance Band eröffnete anschließend das Königspaar den Tanz. Nach einem flotten Discofox, zu dem auch die Königspaare der befreundeten Vereine dazu stießen, nahm Oberst Harald Richts noch Ehrungen vor. Zunächst verlieh Richts seinem Schützenbruder aus dem Spielmannszug, Dirk Büker, den Vereinsorden in Bronze. »Er unterstützt uns bei allen Aktivitäten, lässt bei Arbeitseinsätzen den Pinsel kreisen und begleitet uns bei auswärtigen Terminen«, schilderte der Oberst. Helmut Wegener, der mehr als zehn Jahre als Hauptfeldwebel und Spieß der Unterdorfkompanie aktiv war, wurde zum Hauptfeldwebel a. D. ernannt. Der ehemalige Schriftführer Rüdiger Burmester, der über Jahre anspruchsvolle Arbeit mit viel Einsatz übernommen hatte, wurde zum Major a. D. ernannt. »Über den ehemaligen Hauptmann der Unterdorfkompanie, Lothar Richts, muss man nicht viele Worte verlieren«, sagte Harald Richts. Seit fast 43 Jahren sei er aktives Mitglied und seit drei Jahrzehnten engagiere er sich im Festausschuss. Zudem habe er vor mehr als zehn Jahren in prekärer Situation die Führung der Unterdorfkompanie übernommen, die er vor Kurzem in jüngere Hände übergab. Für seinen Einsatz für den Verein wurde Lothar Richts am Samstag zum Ehrenhauptmann ernannt. »Eine besondere Würdigung«, wie Harald Richts betonte, erhielt der ehemalige erste Vorsitzende des Kohlstädter Schützenvereins, Ralf Liers. Er hatte den Verein acht Jahre lang geführt. »Wer Ralf Liers kennt, weiß, dass er ein Schütze mit Leib und Seele ist, und dass er dieses verantwortungsvolle und zeitaufwändige Amt mit voller Hingabe ausgefüllt hat.« Aus gesundheitlichen Gründen müsse er von nun an jedoch kürzer treten. So erhielt Ralf Liers die Ernennung zum Oberst a. D.. Zudem wurde er mit der höchsten Auszeichnung, dem Vereinsorden in Gold, gewürdigt. Nachdem die Schützen die Geehrten noch einmal hochleben ließen, eröffnete Oberst Richts den gemütlichen Teil des Abends. Bereichert wurde dieser durch zwei Tanzdarbietungen der Damen des Injoy-Studios Horn. Musikalisch heizte die Californian Dance Band aus Horn-Bad Meinberg den Schützen ordentlich ein. Zu bekannten Hits nutzten die Schützen ausgbiebig die Gelegenheit zum Tanz. Die gute Stimmung wurde bis in die frühen Morgenstunden aufrecht erhalten.
Bad Salzuflen
Nach Schlägerei: 29-Jähriger wegen versuchter Tötung verhaftet
28.03.14
12:43
28 days
28.03.2014
- 12:59
37-Jähriger mit schwersten Verletzungen in Spezialklinik
Bad Salzuflen (WB). In einem Einkaufsmarkt in Bad Salzuflen ist am Montag um kurz vor 21 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Dabei ist ein 37-Jähriger so stark geschlagen und getreten worden, dass er später mit schwersten Verletzungen ins Klinikum und danach weiter in eine Spezialklinik eingeliefert werden musste. Laut Zeugenaussage sind die zwei bis drei Täter männlich und südländischer Herkunft. Im Zuge der Ermittlungen konnte zwischenzeitlich ein 29-jähriger aus Syrien stammender Tatverdächtiger festgenommen werden. Aufgrund der offensichtlich heftigen und aggressiven Vorgehensweise sowie der Schwere der Verletzungen erließ das zuständige Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdeliktes gegen den Mann. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. Die Polizei bittet mögliche Zeugen der Tat vom 10. März, sich unter Tel. 05222/98180 zu melden.
Schlangen
Gasthof Poppe droht Abriss
28.03.14
01:45
28 days
28.03.2014
- 10:42
Käufer möchten ein Mehrgenerationenhaus bauen
Schlangen (WB). Das vertraute Schlänger Ortsbild wird sich vielleicht schon bald stark verändern. Anstelle des Gasthofes Poppe soll ein Mehrgenerationenhaus in der Ortsmitte gebaut werden. Der Traditions-Gasthof steht bereits seit dem Jahr 2011 leer. Mit Gisela und Lutz Rehländer hat die ehemalige Besitzerin Edith Sibille jetzt Käufer gefunden. Sie selbst hatte den Gasthof, dessen Tradition bis in das 16. Jahrhundert zurückreicht, seit Mitte der 1970-er Jahre bis 1995 zusammen mit ihrem inzwischen verstorbenen Mann Heiner Sibille geführt und anschließend verpachtet. »Es wurde immer schwieriger, geeignete Pächter zu finden«, sagt sie. »Wir haben vieles versucht, und sind leider auch immer wieder enttäuscht worden.« Schließlich habe sie sich 2011 schweren Herzens zum Verkauf des Gasthofes, der seit Generationen im Familienbesitz war, entschlossen. »Aber auch das war nicht einfach. Es gab seitdem immer wieder Interessenten, die tolle Ideen hatten, die aber letztlich an den zu erwartenden hohen Kosten, rechtlichen Auflagen oder den baulichen Gegebenheiten gescheitert sind.« Schwere Entscheidung Der Gasthof mit seiner markanten Fassade war nach dem großen Brand, der 1904 in Schlangen wütete, wieder aufgebaut worden. »Mit den sehr hohen Decken, dem großen Saal und den üppig bemessenen Wohnungen, ist das Gebäude heute nur schwer anders nutzbar«, hat Edith Sibille in vielen Gesprächen mit Interessenten festgestellt. Sie habe sich die Entscheidung mit dem Verkauf sehr schwer gemacht, sei aber ganz sicher, »dass an Stelle des Gasthofes etwas schönes Neues entsteht«. Das sei auch das Ziel der neuen Besitzer, sagte Gisela Rehländer auf Anfrage dieser Zeitung. »Wir haben uns die Bausubstanz sehr genau angesehen, aber ein Umbau kommt leider nicht in Frage.« Stattdessen sei ein Abriss geplant. Entstehen soll ein zweieinhalbstöckiges Mehrgenerationenhaus, das sich harmonisch in das Ortsbild einfügen soll. »Das soll eine schöne Ecke werden«, sagt die neue Besitzerin. Bürgermeister Ulrich Knorr bestätigte, dass die Gemeinde über den Besitzer-Wechsel informiert worden sei. »Konkrete Pläne, wie es weitergehen soll, liegen bei uns aber noch nicht vor. Und weil es sich um ein Privatgeschäft handelt, werde ich mich dazu zu diesem Zeitpunkt auch nicht äußern.« Da das Gebäude nicht unter Denkmalschutz stehe, sei ein Abriss möglich. Für einen Neubau würden dann die Vorschriften des Bebauungsplanes gelten. Fakt sei aber, dass der Gasthof seit Jahren leer stehe, und es bisher nicht gelungen sei, eine sinnvolle Folge-Nutzung zu finden.

Wetterbericht Lippe

Wetterbericht

WB-Branchen-Klick
WB-Einkaufstipps
WB-Immo.net