WESTFALEN-BLATT

MITTWOCH23. April 2014OWL:  heiter, Tag: 24 °C , Nacht: 6 °C

Arminia Bielefeld Party-Affäre: Arminia-Profis müssen Flüge zahlen 23.04.14 07:29

Geldstrafe fließt teilweise an die Fans - DSC erhält erste Entscheidung zur Zweitligalizenz

Bad Oeynhausen Fußgänger stirbt bei Unfall mit einem Lkw 23.04.14 08:47

Polizei sucht Lkw-Fahrer als Zeugen

Gütersloh Doppelmord: Verteidiger rechnet mit neuem Haftbefehl Von Wolfgang Wotke 23.04.14 16:10

Das Motiv ist weiter unklar

Detmold Lippisches Landesmuseum zeigt älteste Mumie Europas Von Franziska Rentzsch <p> 23.04.14 03:01

»Detmold Child« im Mittelpunkt von neuer Sonderausstellung

SC Paderborn DFL erteilt SCP die Lizenz für die Bundesliga 22.04.14 17:47

Hornberger ist sich sicher: »Wir können die Bedingungen und Auflagen erfüllen.«

Ostwestfalen-Lippe

TuS N-Lübbecke
Gustafsson kehrt nach Schweden zurück
23.04.14
14:31
2 hrs
23.04.2014
- 14:49
Der 35-jährige Kreisläufer erhält einen Vertrag bis 2016
Warburg
Anhänger mit 200 Ferkeln umgekippt
23.04.14
13:24
3 hrs
23.04.2014
- 13:32
Tiere blieben unverletzt
Herford
Für Brustkrebstherapie alles unter einem Dach
23.04.14
09:23
7 hrs
23.04.2014
- 09:58
Kooperation von Klinikum Herford und Mühlenkreiskliniken
Bielefeld
Freibadsaison beginnt am 1. Mai
23.04.14
02:59
14 hrs
23.04.2014
- 13:03
»Anschwimmen« im Wiesenbad – neuer Feierabendtarif
Bünde
Autofahrt endet im Vorgarten
22.04.14
21:09
20 hrs
23.04.2014
- 12:51
19-jähriger Bünder schrammt an Straßenbaum vorbei - nur leicht verletzt
Bielefeld
»Macht mal Applaus für Euch selbst!«
22.04.14
19:10
22 hrs
23.04.2014
- 14:53
700 Fans in Bielefeld sind mit Samy Deluxe zufrieden – und umgekehrt
Kreis Minden-Lübbecke
Motorradfahrer nutzt die L 770 als Rennstrecke
22.04.14
18:17
22 hrs
23.04.2014
- 12:22
21-Jähriger wird mit 192 Stundenkilometer auf 100er-Strecke erwischt
Gütersloh
Schon 48.000 haben's gesehen
22.04.14
17:31
23 hrs
23.04.2014
- 16:09
Gütersloh tanzt im »Happy«-Video und alle schauen zu
Sport Lübbecke
Pajovic in letzter Sekunde
22.04.14
17:12
24 hrs
22.04.2014
- 17:32
Überraschung: TuS N-Lübbecke holt mit 23:23 in Göppingen einen Punkt
Sport Lübbecke
Lange Pause für Südmeier
22.04.14
16:16
1 day
22.04.2014
- 17:36
Befürchtungen bestätigt: Kreuzband im rechten Knie ist gerissen - Tesch erhält keinen neuen Vertrag
Paderborn
14-köpfige Entenfamilie bekommt Hilfe beim »Umzug«
22.04.14
14:58
1 day
22.04.2014
- 15:02
Ordnungsamt bringt die in Not geratenen Tiere zur Pader
Hövelhof
Känguru sorgt für Sperrung im Zugverkehr
22.04.14
14:08
1 day
23.04.2014
- 08:52
Ausgebüchstes Tier hält Polizei auf Trab
Löhne
Zerstörungswut kennt keine Grenzen
22.04.14
13:53
1 day
22.04.2014
- 15:43
Massive Beschädigungen im Eingangsbereich des Löhner Bahnhofs – Buswartehäuschen ebenfalls betroffen
SC Paderborn
Ein Tor, das nie zählen durfte
22.04.14
10:35
1 day
23.04.2014
- 14:58
Gräfes Fehlentscheidung kostet Paderborn den Sieg gegen Greuther Fürth
Sport Paderborn
Fast wie die Mama
22.04.14
10:03
1 day
23.04.2014
- 09:04
68. Osterlauf: Katharina Heinig gewinnt das Duell gegen Anna Hahner in persönlicher Bestzeit +++ mit Bildergalerie, Ergebnissen und Video
Hiddenhausen/Sylt
Hiddenhauser auf Sylt beim Joggen von Zug erfasst und getötet
22.04.14
09:21
1 day
23.04.2014
- 07:44
50-jähriger Lehrer soll Kopfhörer getragen haben und übersieht offenbar Sylt-Shuttle
Stemwede
Radfahrer (77) stirbt nach Zusammenstoß mit Auto
22.04.14
08:48
1 day
22.04.2014
- 08:55
Fahrer und Beifahrerin unter Schock
Brakel
Pizzaofen löst Feuer aus
22.04.14
08:14
1 day
23.04.2014
- 12:32
Brandherd in Pizzeria-Küche – Wehr verhindert Schlimmeres +++ mit Video
Arminia Bielefeld
Arabi wird deutlich
22.04.14
02:53
2 days
23.04.2014
- 07:44
Sportchef kritisiert Entwicklung bei Arminia – Spieler müssen nach Partynacht zahlen

Meldungen

International
Steinmeier und Fabius besuchen Moldau und Georgien
23.04.14
16:05
40 min
23.04.2014
- 16:34
Chisinau (dpa) - Inmitten der Ukraine-Krise haben Außenminister Frank-Walter Steinmeier und sein französischer Amtskollege Laurent Fabius die ehemalige Sowjetrepublik Moldau besucht.
Bei ihren politischen Gesprächen in der Hauptstadt Chisinau sollte es um die Annäherung eines der ärmsten Länder Europas an die EU und um den Konflikt mit der abtrünnigen, nach Russland strebenden Region Transnistrien gehen. Anschließend wollen die Minister nach Georgien weiterreisen, das 2008 mit Russland Krieg um die Regionen Südossetien und Abchasien geführt hat.
Konflikte
Raketen schlagen in der Nähe des Flughafens von Tripolis ein
23.04.14
16:02
43 min
23.04.2014
- 16:34
Tripolis (dpa) - In der Nähe des Flughafens von Tripolis sind acht Raketen vom Typ »Grad« eingeschlagen.
Wie das libysche Nachrichtenportal »Al-Wasat« unter Berufung auf Augenzeugen berichtete, wurde niemand verletzt. Eine Delegation von Sicherheitsleuten in Autos mit diplomatischen Kennzeichen hätten das Gebiet an der Flughafenstraße kurze Zeit später inspiziert, hieß es. Mehrere westliche Fluggesellschaften hatten ihre Flüge in die libysche Hauptstadt zuletzt wegen Sicherheitsrisiken eingestellt.
Konflikte
Rivalen Hamas und Fatah nähern sich an
23.04.14
16:00
45 min
23.04.2014
- 16:34
Gaza (dpa) - Die seit Jahren verfeindeten Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah haben sich auf die Bildung einer gemeinsamen Übergangsregierung und Neuwahlen geeinigt.
Die Regierung soll binnen fünf Wochen gebildet werden, wie Mustafa Barguti, Mitglied der Dachorganisation Palästinensische Befreiungsorganisation in Gaza sagte. Präsidenten- und Parlamentswahlen sollen binnen sechs Monaten folgen. Eine Zusammenarbeit von Fatah und Hamas würde die seit Juli laufendenden Friedensgespräche mit Israel zum Scheitern verurteilen.
Unfälle
Bergsteiger packen nach Everest-Unglück ihre Sachen
23.04.14
15:22
1 hour
23.04.2014
- 16:17
Kathmandu (dpa) - Fünf Tage nach dem Lawinenunglück am Mount Everest mit 16 Toten haben zahlreiche internationale Expeditionen ihren Aufstieg abgebrochen.
Etwa die Hälfte der Gruppen habe zusammen mit ihren lokalen Bergführern eine Entscheidung getroffen und packe zusammen, sagte der nepalesische Bergführer Karna Tamang. »Eigentlich wollten alle Sherpas absteigen, aber manche Firmen wollen das nicht.« Deswegen verhandelten die anderen noch mit ihren Auftraggebern. Die Sherpas sind für die meisten Tourengeher unerlässlich, da sie die Routen anlegen, Sauerstoffflaschen tragen, Zelte aufbauen und kochen.
Konflikte
Lawrow: Kein Einfluss auf prorussische Kräfte in Ostukraine
23.04.14
15:15
1 hour
23.04.2014
- 16:00
Moskau (dpa) - Moskau hat nach Angaben seines Außenministers Sergej Lawrow keinen Einfluss auf die prorussischen Kräfte in der krisengeschüttelten Ostukraine.
»Wir haben überhaupt keine moralische Autorität, keine Hebel des Einflusses«, sagte Lawrow dem russischen Staatsfernsehen RT. Zugleich warf Lawrow den USA vor, die Handlungen der Machthaber in Kiew zu steuern, ohne das Land zu kennen. Er habe keine Zweifel, dass die Amerikaner »die Show dirigieren«, sagte Lawrow.

1 von 2

Kriminalität
Betrugsverdacht bei Juraexamen: Zahl der Prüfer verdreifacht
23.04.14
15:14
2 hrs
23.04.2014
- 16:00
Hannover (dpa) - Wegen des Korruptionsverdachts gegen einen Mitarbeiter des Landesjustizprüfungsamtes in Niedersachsen hat das Land die Zahl der Sonderprüfer verdreifacht.
Nun kümmern sich 36 Experten darum, die rund 2000 Abschlüsse aller Juristen zu überprüfen, die seit 2011 in Niedersachsen ihr zweites Staatsexamen abgelegt haben. Das teilte das Justizministerium in Hannover mit. Der unter Verdacht stehende Richter war seit 2011 Mitarbeiter des Landesjustizprüfungsamtes. Bei seiner Festnahme in Mailand soll er eine geladene Pistole und 30 000 Euro dabei gehabt haben.
Fußball
Bundesregierung: Volles Vertrauen in Sicherheit bei Fußball-WM
23.04.14
15:01
2 hrs
23.04.2014
- 15:51
Berlin (dpa) - Die Bundesregierung geht davon aus, dass die brasilianische Regierung bei der Fußball-WM für die Sicherheit von Spielern und Fans sorgen kann.
»Wir haben volles Vertrauen in das, was unsere brasilianischen Kollegen da in den letzten Jahren organisiert haben. Das wird ganz sicher ein großes Fußballfest«, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes. In Brasilien kam es in den vergangenen Monaten immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Bevölkerung - zuletzt in Rio.
Arbeitslosigkeit
Arbeitsministerium will Hartz-IV-Regeln vereinfachen
23.04.14
14:59
2 hrs
23.04.2014
- 15:51
Berlin (dpa) - Weniger Bürokratie, aber auch teils härteres Vorgehen gegen Jobverweigerer - neun Jahr nach dem Start von Hartz IV will das Bundesarbeitsministerium zahlreiche Regeln im entsprechenden Sozialgesetzbuch neu fassen.
Die Jobcenter sollten sich wieder mehr auf die Vermittlung von existenzsichernder Arbeit konzentrieren können, begründete BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt das Vorgehen. Als menschenfern kritisierte der Paritätische Wohlfahrtsverband die Pläne. Mit der angekündigten Verschärfung von Sanktionen würde sich die Situation für viele Betroffene verschlimmern.
International
Merkel prüft Tusk Vorschläge zu europäischer Energieunion
23.04.14
14:53
2 hrs
23.04.2014
- 15:34
Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel wird mit Polen über den Vorschlag zum Aufbau einer europäischen Energieunion sprechen.
Ziel sei eine größere Unabhängigkeit von russischen Gaslieferungen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert mit Blick auf das Treffen von Merkel und Polens Ministerpräsident Donald Tusk am Freitag in Berlin. Tusk hatte in einem Beitrag für die »Financial Times« vorgeschlagen, in einer EU-Zentrale sollte Gas für alle 28 EU-Mitgliedstaaten eingekauft und ein Solidaritätsmechanismus installiert werden.
Prozesse
Räuber getötet: Prozess gegen 80-Jährigen unterbrochen
23.04.14
14:48
2 hrs
23.04.2014
- 15:34
Stade (dpa) - Das Landgericht Stade hat den Prozess gegen einen 80-jährigen Rentner wegen tödlicher Schüsse auf einen jungen Räuber unterbrochen.
Ein Sachverständiger soll nun bis nächste Woche klären, ob der Angeklagte verhandlungsfähig ist. Der Gutachter sagte nach einer ersten Untersuchung, er könne noch nicht abschließend beurteilen, ob der Angeklagte den Belastungen der Verhandlung gewachsen sei. Der Rentner hatte einen 16 Jahre alten Einbrecher auf der Flucht erschossen. Das Gericht muss nun prüfen, ob die Tat als Notwehr oder als Totschlag zu werten ist.

2 von 2

Meistgelesen

Arminia Bielefeld
Arabi wird deutlich
Von Sebastian Bauer <p>
22.04.14
02:53
2 days
23.04.2014
- 07:44
Sportchef kritisiert Entwicklung bei Arminia – Spieler müssen nach Partynacht zahlen.
Sportchef kritisiert Entwicklung bei Arminia – Spieler müssen nach Partynacht zahlen
Arminia Bielefeld
Party-Affäre: Arminia-Profis müssen Flüge zahlen
23.04.14
07:29
9 hrs
23.04.2014
- 15:12
Geldstrafe fließt teilweise an die Fans - DSC erhält erste Entscheidung zur Zweitligalizenz.
Geldstrafe fließt teilweise an die Fans - DSC erhält erste Entscheidung zur Zweitligalizenz
Hiddenhausen/Sylt
Hiddenhauser auf Sylt beim Joggen von Zug erfasst und getötet
22.04.14
09:21
1 day
23.04.2014
- 07:44
50-jähriger Lehrer soll Kopfhörer getragen haben und übersieht offenbar Sylt-Shuttle.
50-jähriger Lehrer soll Kopfhörer getragen haben und übersieht offenbar Sylt-Shuttle
Brakel
Pizzaofen löst Feuer aus
22.04.14
08:14
1 day
23.04.2014
- 12:32
Brandherd in Pizzeria-Küche – Wehr verhindert Schlimmeres +++ mit Video.
Brandherd in Pizzeria-Küche – Wehr verhindert Schlimmeres +++ mit Video
SC Paderborn
DFL erteilt SCP die Lizenz für die Bundesliga
22.04.14
17:47
23 hrs
23.04.2014
- 16:16
Hornberger ist sich sicher: »Wir können die Bedingungen und Auflagen erfüllen.
«

Debatte

Von Bernhard Hertlein
Dispo-Bremse: Und führe sie nicht in Versuchung
22.04.14
21:10
20 hrs
22.04.2014
- 19:53
.
Von Andreas Schnadwinkel
Putins Asylant: Snowden wird zum Spielball
21.04.14
21:15
2 days
21.04.2014
- 19:52
.
Man weiß zu wenig über Edward Snowdens Persönlichkeit, um seriös einschätzen zu können, was ihn zur Teilnahme an Wladimir Putins vorösterlicher TV-Audienz bewogen hat. Sein Auftritt war bizarr, seine Frage eine perfekte Steilvorlage für den russischen Präsidenten.

So perfekt, dass sie mit ziemlicher Sicherheit abgesprochen und einstudiert war. Der Verdacht liegt auf der Hand: Snowden könnte im Gegenzug für sein Asyl in Moskau gedrängt worden sein, sich hier vorführen zu lassen. Der Datenschutz-Märtyrer der westlichen Welt stellt dem KGB-durchwirkten Putin eine Frage, und der ewige Geheimdienstler gibt den lupenreinen Demokraten, der Abhöraktionen nur mit »gerichtlicher Zustimmung« unterstützt. Kein Problem bei der Gewaltenteilung à la Wladimir Putin.

Snowden spürt Gegenwind und verteidigt sich im britischen »Guardian«, er habe Russland keine Treue geschworen. Ihm sei es darum gegangen, Putin zu einer Aussage zu bringen, die nun auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft werden könne. Ist Snowden wirklich der politisch naive Computerfreak, der sich zum Spielball der Mächte machen lässt?

Wenn ein US-Amerikaner einen Skandal von der Tragweite der NSA-Affäre aufdeckt und vor seinem eigenen Staat ausgerechnet nach Russland flieht, dann fühlt man sich beinahe an den deutschen Kremlflieger Mathias Rust erinnert. Aber an dieser Stelle soll kein laienhaftes Psychogramm erstellt werden. Ob Putin mit der Snowden-Show den Westen, vor allem die USA, vorführen wollte, scheint mehr als fraglich. Wenn das seine Absicht gewesen sein sollte, wäre er – das zeigen die Reaktionen auf Snowdens Frage-Antwort-Spiel – gescheitert. Was mit dem Auftritt des »Whistleblowers« gelungen ist: Edward Snowden droht seinen Status als Lichtgestalt des globalen Kampfes für den Datenschutz einzubüßen. Das wiederum nützte den Vereinigten Staaten. Denn klar ist auch: In der russischen Gesellschaft wäre ein Edward Snowden gar nicht möglich, in den USA aber schon. Und wer sich von einem autokratischen Machthaber instrumentalisieren lässt, an dem werden schnell Zweifel und Kritik laut. Nicht nur in Washington.

Allerdings ändert das in diesen Tagen fragwürdige Verhalten des ehemaligen technischen Mitarbeiters diverser US-amerikanischer Geheimdienste gar nichts an den verwerflichen Handlungen seiner früheren Arbeitgeber. Und ein No-Spy-Abkommen täte weiter dringend Not, auch wenn es immer unwahrscheinlicher wird.

Schade ist die Sache auch für den Datenschutzverein »Digitalcourage« aus Bielefeld, der die bundesweit beachteten »Big Brother Awards« verleiht. Der erstmals vergebene Positiv-Preis an Edward Snowden hat nun leider einen Kratzer, weil sich der Preisträger angreifbar gemacht hat.

Von Bernhard Hertlein
Ein Jahr nach Bangladesch: Fairness kommt in Mode
17.04.14
18:59
6 days
17.04.2014
- 19:08
.
Ein ökologisch denkender und sozial handelnder Osterhase hat es leicht. Jedes Ei, das er bemalt, enthält neben dem Legedatum Angaben zum Herkunftsland, der Haltungsform des Huhns und dem Betrieb. Natur-Eierfarben und Schokolade mit Fair-Trade-Logo sind ganz selbstverständlich im Angebot. Die Probleme beginnen, wenn der Osterhase zusätzlich eine Bluse, ein Hemd oder ein T-Shirt ins Nest legt. Statt eines Siegels, das zweifelsfrei garantiert, dass die Näherinnen fair behandelt und bezahlt werden, gibt es einen Wirrwarr von Zeichen mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen. Ein einheitliches Siegel ist bislang nicht nur am Widerwillen maßgeblicher Modeverkäufer gescheitert. Es gibt auch objektive Hindernisse. Dazu zählt die internationale Arbeitsteilung. Stoffe, Knöpfe und Accessoires wie Ketten, Leder- und Kunststoffgürtel werden an ganz unterschiedlichen Orten auf der ganzen Welt produziert. Alle Schritte zu überwachen ist aufwendig. Der wichtigste Arbeitsschritt ist sicher das Nähen. Da sollte es eigentlich nicht schwer sein, äußere Bedingungen wie Gebäudesicherheit, Brandschutz, Sicherheit am Arbeitsplatz und Luftreinheit von Kontrolleuren prüfen zu lassen, die gegen Korruption immun sind. Doch schon was den Lohn betrifft, so gibt es etwa in Bangladesch, dem weltweit zweitgrößten Textilproduzenten, staatlich festgelegte Mindestlöhne. Sie wurden zwar erst verdoppelt. Doch selbst 5300 Taka – umgerechnet knapp 50 Euro – reichen kaum im Monat zum Leben. Bei so vielen Unwägbarkeiten ist die Versuchung groß, wie ein Strauß den Kopf in den Sand zu stecken und einfach nichts zu tun. Nach der Methode gingen in der Vergangenheit auch die Einkäufer der Billig-Textilanbieter vor: »Ich verhandle den Preis, für den Rest sind andere verantwortlich.« Auf die Art ändert sich nie etwas. Doch es gibt Indizien für fair produzierte Bekleidung. Da ist vor allem der Preis. Bei drei Euro für ein T-Shirt ist schwerlich anzunehmen, dass auch die Frau oder der Mann, die es zugeschnitten und genäht haben, fair bezahlt worden sind. Umgekehrt ist ein hoher Preis zwar ein Hinweis, aber keine Garantie, dass alle Sozial- und Sicherheitsstandards eingehalten wurden. Zusätzlichen Schutz bietet der Markenname. Markenhersteller geben viel Geld unter anderem für das Marketing aus. Alles wäre verloren, wenn ihr Name in Verbindung mit Berichten über miserable Arbeitsbedingungen gebracht würde. Noch besser wären natürlich Zertifizierung und Siegel. Doch bis dahin hilft es, sich beim Händler nach den Produktionsbedingungen zu erkundigen. Natürlich wird die Verkäuferin bei der ersten Nachfrage stutzen. Doch je mehr sich interessieren, desto schneller beginnt in den dafür eventuell noch unsensiblen Unternehmen das Nachdenken. Und desto schneller werden sich die Beteiligten auf ein Siegel einigen. Es wäre doch gelacht, wenn die Produktionsbedingungen für ein Kleidungsstück nicht irgendwann genauso viel Beachtung finden wie die für ein Osterei.
Von Andreas Schnadwinkel
Nato in der Ukraine-Krise: Gewöhnen an den Bündnisfall
16.04.14
18:33
7 days
16.04.2014
- 18:35
.
Die westliche Welt geht ganz offensichtlich davon aus, dass die Ukraine-Krise und der Konflikt mit Russland länger andauern werden. Die Parlamentspräsidenten der sieben großen Industrienationen (G7) haben ihr für September geplantes Treffen mit dem Vorsitzenden der russischen Duma abgesagt – schon fünf Monate vor dem Termin.

Ebenfalls im Spätsommer sollen sechs weitere Kampfflieger der Bundeswehr ins Baltikum verlegt werden, um den Luftraum der Nato-Staaten Litauen, Lettland und Estland zu überwachen.

Es mag zur politischen Taktik gehören, dass sich Nato und Europäische Union – öffentlich – auf eine mittelfristige Auseinandersetzung einstellen. Das Signal an Russland: Im Bündnisfall können sich die östlichen Mitglieder auf die Nato verlassen.

Doch könnten sie das im Ernstfall wirklich? Wladimir Putin weiß genau, dass der Westen gespalten ist. Und der russische Präsident arbeitet daran, dass dies so bleibt. 53 Prozent der Deutschen lehnen eine stärkere Sicherung des baltischen Luftraums durch Nato-Jets ab, nur 40 Prozent halten mehr militärische Präsenz in Osteuropa für richtig.

Ein weiteres interessantes, wenn nicht gar bedenkliches Ergebnis des aktuellen ARD-Deutschlandtrends: 49 Prozent (60 Prozent in den östlichen Bundesländern) wollen für die Bundesrepublik eine mittlere Position zwischen dem Westen und Russland, während 45 Prozent (31 Prozent im Osten) Deutschland fest verankert in EU und Nato sehen. Trotz historisch schlechter Erfahrungen scheinen deutsche Sonderwege nicht aus der Mode zu kommen.
In Sachen Ukraine-Konflikt ist Deutschland nicht der einzige Nato-Staat, der gespalten ist. In Bulgarien ist es sogar die politische Spitze des Landes. Der konservative Staatspräsident lehnt eine Teilung der Ukraine ab, die sozialistische Regierung will keine Sanktionen gegen Russland. In den ehemaligen Staaten des Warschauer Paktes (inklusive der ehemaligen DDR) spielt die alte Moskautreue noch eine Rolle.

So laut Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen in diesen Tagen auch dröhnen mag: Die Nato hat während der Krim-Krise keine gute Figur gemacht. Schon bei den ersten Protesten auf dem Maidan in Kiew hätte das westliche Bündnis Putin zu einer Sitzung des Nato-Russland-Rates drängen müssen – um wenigstens versucht zu haben, die Position des Kremls zu verstehen und die mittlerweile eingetretene Eskalation zu verhindern.

Optimisten verklären die Ukraine-Krise schon zur Wiedergeburt der Nato. Eine ziemlich steile These, zumal das Bündnis in der Russlandpolitik derzeit keine gemeinsame Linie verfolgt.

Die Geschichte des 20. Jahrhunderts ist nicht vergessen und stellt die Nato vor schwer zu lösende Fragen. Wer könnte sich 75 Jahre nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs deutsche Panzer in Polen an der Grenze zu Weißrussland vorstellen?

Specials

Arminia Bielefeld
Party-Affäre: Arminia-Profis müssen Flüge zahlen
23.04.14
07:29
9 hrs
23.04.2014
- 15:12
Geldstrafe fließt teilweise an die Fans - DSC erhält erste Entscheidung zur Zweitligalizenz.
Geldstrafe fließt teilweise an die Fans - DSC erhält erste Entscheidung zur Zweitligalizenz
SC Paderborn
DFL erteilt SCP die Lizenz für die Bundesliga
22.04.14
17:47
23 hrs
23.04.2014
- 16:16
Hornberger ist sich sicher: »Wir können die Bedingungen und Auflagen erfüllen.
«

Der Bundesliga-Tipp

Tippspiel zur Fußball Bundesliga:

Zur Tippabgabe!

www.baeren-blatt.de

Aktuelle Nachrichten für Kinder gibt es hier:

www.baeren-blatt.de

Kino

Film-Highlights im WB-Kinokanal

reinschauen!

Ressorts

Politik

Frank-Walter Steinmeier
International
Steinmeier und Fabius besuchen Moldau und Georgien
23.04.14
16:26
19 min
23.04.2014
- 16:34
Chisinau (dpa) - Die Ukraine-Krise hat auch andere ehemalige Sowjetrepubliken alarmiert, allen voran Moldau und Georgien.
Die EU strebt eine engere Kooperation mit beiden Ländern an. Ein gemeinsamer Besuch zweier EU-Außenminister soll das nun unstreichen.
Mutter mit Baby
Medien
Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
23.04.14
16:08
36 min
23.04.2014
- 16:34
London (dpa) - Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.
»Sewol«
Notfälle
Schiffsbetreiber rückt nach »Sewol«-Untergang ins Zwielicht
23.04.14
15:08
2 hrs
23.04.2014
- 16:00
Seoul (dpa) - Taucher finden immer mehr Leichen am Wrack der untergegangenen Fähre »Sewol«.
Auch die Ermittler kommen voran: Jetzt werfen sie dem Betreiber des südkoreanischen Schiffs dubiose Machenschaften vor.
Hartz IV
Arbeitslosigkeit
Arbeitsministerium will Hartz-IV-Regeln vereinfachen
23.04.14
14:56
2 hrs
23.04.2014
- 15:51
Nürnberg/Berlin (dpa) - Weniger Bürokratie, aber auch teils härteres Vorgehen gegen Jobverweigerer - neun Jahre nach dem Start von Hartz IV will das Bundesarbeitsministerium zahlreiche Regeln im entsprechenden Sozialgesetzbuch neu fassen.

Wirtschaft

ADAC-Pannenhelfer
Auto
Mitglieder benachteiligt? ADAC weist Vorwürfe zurück
23.04.14
16:09
36 min
23.04.2014
- 16:34
München (dpa) - Der ADAC kommt auch nach den Ostertagen nicht zur Ruhe.
Der krisengeschüttelte Autoclub muss sich gegen Vorwürfe wehren, manche Kunden bei der Pannenhilfe zu bevorzugen und damit eigene Mitglieder länger warten zu lassen als nötig.
Börsen
Deutscher Aktienmarkt gibt moderat nach
23.04.14
15:25
1 hour
23.04.2014
- 16:17
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist nach seiner jüngsten Kursrally am Mittwoch etwas zurückgefallen.
Toyota
Auto
Toyota liegt beim Absatz erneut vor Rivalen VW und GM
23.04.14
14:58
2 hrs
23.04.2014
- 15:51
Tokio (dpa) - Toyota hat seine Position als weltweit größter Autobauer gefestigt.
In den ersten drei Monaten des Jahres steigerte der japanische Konzern seinen Absatz um gut sechs Prozent auf 2,58 Millionen Autos, wie aus einer am Mittwoch in Tokio veröffentlichten Mitteilung hervorgeht.
Opel
Auto
Opel-Chef: Mehr als 80 000 Bestellungen für Stadtauto
23.04.14
13:12
4 hrs
23.04.2014
- 14:00
Eisenach (dpa) - Der Autobauer Opel will sein Werk in Eisenach weiter ausbauen.

Sport

Beurlaubt
Fußball
Verzweiflungstat: Nürnberg setzt Verbeek vor die Tür
23.04.14
16:05
39 min
23.04.2014
- 16:34
Nürnberg (dpa) - Im verzweifelten Kampf gegen den Rekord-Abstieg hat der 1.
FC Nürnberg zum letzten Mittel gegriffen und Trainer Gertjan Verbeek beurlaubt.
Stark
Tennis
Görges gelingt Überraschung in Stuttgart
23.04.14
15:53
52 min
23.04.2014
- 16:34
Stuttgart (dpa) - Mit einem langgezogenen »Yes«-Ausruf feierte Julia Görges ihren unerwarteten Achtelfinal-Einzug beim Stuttgarter WTA-Turnier.
FC Barcelona
Fußball
FIFA: Transfers für Barcelona während Berufung möglich
23.04.14
14:59
2 hrs
23.04.2014
- 15:51
Zürich (dpa) - Einem möglichen Wechsel von Marc-André ter Stegen zum FC Barcelona steht nach Lage der Dinge nichts mehr im Weg.
Angeklagt
Motorsport
Kampf ums Lebenswerk: Prozess gegen Ecclestone beginnt
23.04.14
14:11
3 hrs
23.04.2014
- 15:00
München (dpa) - Für Bernie Ecclestone soll der Gang vors Gericht in München besser enden als für Uli Hoeneß.
»Ich gehe in diesen Prozess, um meine Unschuld in der Sache zu beweisen, für die ich angeklagt bin«, kündigte der mächtige Geschäftsführer der Formel 1 an.

Aus aller Welt / Kultur

Johnny Depp und Amber Heard
Leute
Johnny Depp will seine Freundin heiraten
23.04.14
16:23
22 min
23.04.2014
- 16:34
Berlin (dpa) - Hollywoodstar Johnny Depp (50) will seine Freundin Amber Heard (28) heiraten. »Ich bin jetzt bereit, einen Menschen für immer zu lieben.
»Ich bin jetzt bereit, einen Menschen für immer zu lieben. Amber ist wundervoll«, sagte er im Interview der Programmzeitschrift »TV Movie«.
Cornelia Funke
Literatur
Cornelia Funkes fantastische Welt im Grass-Haus
23.04.14
15:44
1 hour
23.04.2014
- 16:34
Lübeck (dpa) - Für diese Ehre ist Cornelia Funke eigens aus den USA nach Lübeck gereist: Am Donnerstag eröffnet Deutschlands wohl bekannteste Kinder- und Jugendbuchautorin (»Tintenherz«, »Die wilden Hühner«) eine Ausstellung im Günter-Grass-Haus, die in die fantastische Welt ihrer Bücher entführt..
Michael Glawogger
Film
Filmemacher Glawogger an Malaria gestorben
23.04.14
15:42
1 hour
23.04.2014
- 16:34
Wien (dpa) - Seine Filme werfen einen scharfen Blick auf die Schattenseiten der Globalisierung..
Elena Poniatowska
Literatur
Mexikanerin Poniatowska nimmt Cervantes-Preis entgegen
23.04.14
13:59
3 hrs
23.04.2014
- 14:51
Madrid (dpa) - Die mexikanische Schriftstellerin Elena Poniatowska hat den Premio Cervantes, die bedeutendste Literaturauszeichnung der spanischsprachigen Welt, erhalten..

Wissenschaft

Wissenschaft
Meterdicke Steinflöße: Routen-Modell für treibendes Vulkangestein
23.04.14
07:01
10 hrs
23.04.2014
- 07:51
London (dpa) - Meterdick und Tausende Quadratkilometer groß können die Teppiche aus porösem Bimsstein sein, die nach unterseeischen Vulkanausbrüchen auf dem Meer treiben..
Wissenschaft
Sardinen im Quirl: Gewitzter Fächerfisch schlägt blitzschnell zu
23.04.14
07:00
10 hrs
23.04.2014
- 07:51
Berlin (dpa) - Schlau und extrem schnell machen Fächerfische fette Beute. Mit ihrer schwertartig verlängerten Schnauze pirschen sie sich an Sardinenschwärme heran und schlagen dann zu - mit einer Beschleunigung, die zu den höchsten je bei Wasserwirbeltieren gemessenen zählt.
Mit ihrer schwertartig verlängerten Schnauze pirschen sie sich an Sardinenschwärme heran und schlagen dann zu - mit einer Beschleunigung, die zu den höchsten je bei Wasserwirbeltieren gemessenen zählt.
Meteoriteneinschlag in Tscheljabinsk
Wissenschaft
Stiftung warnt: Große Asteroiden-Treffer keine Seltenheit
22.04.14
18:58
22 hrs
22.04.2014
- 19:51
Seattle (dpa) - Die Erde ist seit der Jahrtausendwende nach Daten einer privaten Stiftung von mindestens 26 großen Asteroiden getroffen worden. Die kosmischen Bomben hätten eine Sprengkraft zwischen einer und 600 Kilotonnen TNT gehabt, berichtete die Stiftung B612 in Seattle (US-Staat Washington).
Die kosmischen Bomben hätten eine Sprengkraft zwischen einer und 600 Kilotonnen TNT gehabt, berichtete die Stiftung B612 in Seattle (US-Staat Washington).
Nasa-Sonde »Ladee«
Raumfahrt
Nasa-Sonde »Ladee« wie geplant auf Mondoberfläche zerschellt
18.04.14
17:42
5 days
18.04.2014
- 18:34
Washington (dpa) - Die vorerst letzte Mond-Mission der US-Raumfahrtbehörde Nasa ist zu Ende. Die Sonde »Ladee« (Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer) sei wie geplant mit fast 6000 Kilometern pro Stunde auf die Oberfläche des Mondes zugerast und dort zerschellt, teilte die Nasa mit.
Die Sonde »Ladee« (Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer) sei wie geplant mit fast 6000 Kilometern pro Stunde auf die Oberfläche des Mondes zugerast und dort zerschellt, teilte die Nasa mit.

Multimedia

WhatsApp
Telekommunikation
WhatsApp überschreitet Schwelle von 500 Millionen Nutzern
23.04.14
10:21
6 hrs
23.04.2014
- 11:17
Mountain View (dpa) - Weltweit nutzen 500 Millionen Menschen regelmäßig den Kurznachrichtendienst WhatsApp. Die meisten Neukunden habe das Unternehmen in den vergangenen Monaten in Ländern wie Brasilien, Indien, Mexiko und Russland gewonnen.
Die meisten Neukunden habe das Unternehmen in den vergangenen Monaten in Ländern wie Brasilien, Indien, Mexiko und Russland gewonnen.
Thomas de Buhr
Internet
Twitter holt Google-Manager als neuen Deutschland-Chef
22.04.14
16:02
1 day
22.04.2014
- 16:51
Hamburg (dpa) - Twitter bekommt in Deutschland einen neuen Chef. Zum 1.
Zum 1. August 2014 soll Thomas de Buhr neuer Managing Director von Twitter Deutschland werden, wie der Kurznachrichtendienst am Dienstag in Hamburg mitteilte.
Passwort
Internet
Ein Viertel der Internetnutzer wechselt nie die Passwörter
22.04.14
14:47
1 day
22.04.2014
- 15:34
Berlin (dpa) - Viele Internetnutzer beachten grundsätzliche Sicherheitstipps nicht. Nahezu jeder vierte Internetnutzer in Deutschland (23 Prozent) wechselt nie die Passwörter für Online-Dienste, ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov.
Nahezu jeder vierte Internetnutzer in Deutschland (23 Prozent) wechselt nie die Passwörter für Online-Dienste, ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov.
Apple
Computer
Apple betont Fortschritte beim Umweltschutz
22.04.14
14:17
1 day
22.04.2014
- 15:00
Cupertino (dpa) - Apple gibt sich verstärkt das Image eines »grünen« Elektronik-Konzerns. Der durchschnittliche Stromverbrauch seiner Geräte sei seit 2008 um 57 Prozent gesenkt worden, die Rechenzentren würden inzwischen komplett mit erneuerbarer Energie betrieben, erklärte Apple.
Der durchschnittliche Stromverbrauch seiner Geräte sei seit 2008 um 57 Prozent gesenkt worden, die Rechenzentren würden inzwischen komplett mit erneuerbarer Energie betrieben, erklärte Apple.