Do., 21.09.2017

Das WESTFALEN-BLATT veröffentlicht in Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg die Ergebnisse Debat-O-Meter: Wer kann in der Schlussrunde überzeugen?

Können von doppel-minus bis doppel-plus bewertet werden: Sahra Wagenknecht, Katrin Göring-Eckardt, Ursula von der Leyen, Manuela Schwesig, Christian Lindner, Joachim Herrmann und Alexander Gauland (von links).

Können von doppel-minus bis doppel-plus bewertet werden: Sahra Wagenknecht, Katrin Göring-Eckardt, Ursula von der Leyen, Manuela Schwesig, Christian Lindner, Joachim Herrmann und Alexander Gauland (von links).

Freiburg/Berlin (WB). Erneut können Sie, liebe Leser, Spitzenpolitiker beim TV-Auftritt mit dem WESTFALEN-BLATT und dem Debat-O-Meter der Universität Freiburg bewerten. Das geht ganz einfach über das Internet per Smartphone, Tablet und PC.

Vier Tage vor der Bundestagswahl kommt es am Donnerstag, 21. September, zum letzten Aufeinandertreffen der Vertreter von CDU/CSU, SPD, Die Linke, Grünen, FDP und AfD in der »Schlussrunde der Spitzenkandidaten«. Der 90-minütige Schlagabtausch beginnt um 22 Uhr und wird von ARD und ZDF übertragen. Tina Hassel und Bettina Schausten moderieren.

Für die CDU/CSU wird es darum gehen, die siegesgewissen Anhänger zum Urnengang am Sonntag zu motivieren. Für die SPD scheint es die letzte Möglichkeit, wichtige Prozentpunkte herauszuholen. Das Rennen um den dritten Platz zwischen Die Linke, Grünen, FDP und AfD ist spannend wie nie. Wer kann sich die beste Ausgangslage für die Arbeit in der Opposition oder einer Regierungskoalition sichern?

Die Unentschlossenen als Zünglein an der Waage

So wenige Tage vor der Wahl stehen besonders die Unentschlossenen im Blickpunkt der Parteien. »Mehr als ein Drittel der Wahlberechtigten ist sich noch nicht sicher, welcher Partei es seine Stimme geben wird. Das Votum dieser Unentschlossenen kann aber letztlich entscheidend für den Wahlausgang und die anschließende Regierungsbildung sein«, sagt Projektleiter Professor Uwe Wagschal von der Universität Freiburg. Es sei also ein spannender Schlagabtausch zu erwarten, in dem es für das politische Spitzenpersonal um sehr viel geht: einerseits die eigenen Anhänger zu mobilisieren und andererseits die große Gruppe der noch unentschlossenen Wähler von den eigenen Standpunkten und Argumenten zu überzeugen. Die letzte Chance also.

So funktioniert das Debat-O-Meter

Wie zum TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Herausforderer Martin Schulz bietet das WESTFALEN-BLATT gemeinsam mit der Universität Freiburg wieder das Debat-O-Meter an. Das ist eine Webapplikation, mit der die Diskutanten im TV von zu Hause aus ganz einfach über das Internet mit dem Smartphone, Tablet und PC bewertet werden können.

Das Debat-O-Meter wurde von Informatikern und Politikwissenschaftlern der Universität Freiburg entwickelt. Mit ihm kann man über die Tasten »doppel-plus«, »plus«, »minus« und »doppel-minus« auf dem Bildschirm jederzeit während Diskussion angeben, was man gerade von den Kandidaten hält.

Damit sind die Zuschauer direkt bei der Debatte dabei und können sie jederzeit bewerten. Das Team der Uni sammelt die von den Teilnehmern aus ganz Deutschland eingehenden Bewertungen und kann so auf die Sekunde genau feststellen, wie die Diskussionen im Land gerade wahrgenommen wird. Am Ende wissen die Forscher dann, was beim Publikum auf Zustimmung oder auf Ablehnung stößt, was überzeugt hat und was nicht. Die Ergebnisse veröffentlicht das WESTFALEN-BLATT online am Freitag.

Wer von zuhause aus die Debatte mit dem Debat-O-Meter bewerten möchte, braucht nur ein Smartphone, Tablet oder PC mit Internetzugang. Nach dem Login gibt es zuerst eine kurze Anleitung und eine Vorbefragung. Danach geht es direkt weiter zur Online-Bewertung. Am Ende der Diskussion folgt dann noch einmal eine Nachbefragung, bevor man zur individuellen Auswertung weitergeleitet wird.

Die Teilnahme ist völlig anonym, und alle Interessierten können mitmachen. Es muss keine besondere Software installiert werden, ein normaler Internet-Browser wie Chrome genügt.

Das Debat-O-Meter ist ab etwa einer Stunde vor der Diskussion unter https://app.debatometer.com freigeschaltet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5183695?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F5005256%2F5183451%2F