Vorkommnisse während der Relegationsspiele gegen Darmstadt
DFB-Sportgericht verhängt 4000-Euro-Strafe

Frankfurt/Bielefeld (dpa). Wegen »unsportlichen Verhaltens« seiner Anhänger ist Drittligist Arminia Bielefeld am Freitag vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes mit einer 4000-Euro-Geldstrafe belegt worden.

Freitag, 25.07.2014, 16:53 Uhr aktualisiert: 25.07.2014, 16:59 Uhr
Vorkommnisse während der Relegationsspiele gegen Darmstadt : DFB-Sportgericht verhängt 4000-Euro-Strafe
Bielefelder Fans brennen am 16. Mai Pyrotechnik im Böllenfalltor ab. Foto: Thomas F. Starke

Damit ahndete der DFB Vorkommnisse während der Arminia-Relegationsspiele am 16. Mai bei Darmstadt 98 und am 19. Mai in Bielefeld.

In der ersten Partie, die 3:1 für Bielefeld endete, waren im Bielefelder Zuschauerblock Bengalische Feuer und andere Pyrotechnik gezündet worden. Während des Rückspiels hatten Arminia-Anhänger immer wieder Gegenstände in Richtung der Darmstädter Spieler geworfen. Zudem war in der 53. Minute ein Rauchkörper abgebrannt worden.

Bielefeld war nach dem 2:4 abgestiegen, Darmstadt in die 2. Liga zurückgekehrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2636052?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker