>

Sa., 02.08.2014

Erstes Heimpunktspiel für Arminia – »Halle ist eine gefährliche Mannschaft« Dicks Debüt

Bisher nur im Testspiel auf der Alm im Einsatz: Armine Florian Dick (links, gegen Hannovers Lars Stindl).

Bisher nur im Testspiel auf der Alm im Einsatz: Armine Florian Dick (links, gegen Hannovers Lars Stindl). Foto: Thomas F. Starke

Von Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). 272 Mal ist Florian Dick in den ersten beiden deutschen Ligen aufgelaufen. An diesem Samstag spielt der 29-Jährige erstmals in einem Pflichtspiel für Drittligist Arminia Bielefeld auf der Alm. Die Vorfreude ist groß.

»Das erste Heimspiel beim neuen Verein ist natürlich etwas ganz Besonderes«, erklärt Dick, der 206 Mal für den 1. FC Kaiserslautern auflief und davor 92 Mal für den Karlsruher SC, vor der Partie gegen den Halleschen FC (Samstag, 14 Uhr). Aus der Pfalz wechselte der Rechtsverteidiger vor gut zwei Wochen nach Ostwestfalen. Damit hatte er die ersten vier Wochen der Saisonvorbereitung unter Norbert Meier verpasst, der Trainer nominierte den Routinier dennoch am ersten Spieltag beim FSV Mainz 05 II für die Startelf.

Dick war einer von sieben Neuzugängen, die Bielefelder hatten einige Probleme und gewannen 2:1 durch ein sehr spätes Tor. »Dass es in Mainz nicht unser bestes Spiel war, ist uns bewusst. Auch, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben. Aber wichtig waren die drei Punkte. Wenn man solche Spiele noch gewinnt, ist das ein gutes Zeichen. Wir können das schon einschätzen und wissen, woran wir arbeiten müssen«, erklärt der gebürtige Bruchsaler. Die Abstimmungsprobleme seien keine Überraschung gewesen. »Bei sieben Neuzugängen in der Startelf ist es ganz normal, dass man sich erstmal finden muss. Da muss man sich aufeinander einstellen, die Wege der anderen kennenlernen. Das benötigt Zeit«, wirbt Dick um Gelassenheit.

Für die Moral und für die Mannschaft sei es wichtig, einen guten Start hinzulegen. »Erfolgserlebnisse schweißen zusammen. Natürlich ist es unser Ziel, zu gewinnen und dabei auch noch gut zu spielen. Dann werden wir alle Spaß haben«, ist Dick sicher. Spaß werden auf jeden Fall auch die Fans haben, wenn Dicks Plan für das Spiel gegen Halle aufgeht: »Wir wollen die Fans von Beginn an mitnehmen und ein begeisterndes Spiel zeigen – mit einem positiven Ergebnis für uns.«

Trotz der Hallenser 0:3-Auftaktschmach gegen den Chemnitzer FC warnt der Armine vor dem HFC. »Halle ist eine gefährliche Mannschaft. Dass sie verloren haben, macht es nicht einfacher für uns. Sie stehen unter Druck und ein bisschen mit dem Rücken zur Wand. Ich glaube, dass es ein enges Spiel gibt«, sagt Dick, fügt aber selbstbewusst hinzu: »Wenn wir es schaffen, unsere Qualität auf den Platz zu kriegen, dann sollten wir den Heimsieg schaffen.«

Trotz des im Vergleich zur 2. Liga geringeren Etats logieren Dick und seine Teamkollegen auch in dieser Saison vor Heimspielen in Halle im Hotel. Gestern Nachmittag nach dem Training ging es los. »Da können wir mit den Jungs noch einige Gespräche führen. Außerdem ist das Essen sehr gut, das ist auch wichtig für die Junggesellen. Und die jungen Väter freuen sich, wenn sie durchschlafen können«, erklärt Norbert Meier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2655866?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F