Schüco-Arena fasst aktuell 26.137 Zuschauer – Umbau und Sicherheitsmaßnahmen bei Neuberechnung berücksichtigt
600 Plätze weniger auf der Nordtribüne

Bielefeld (WB). Auf der Nordtribüne der Schüco-Arena gibt es seit Saisonbeginn 600 Plätze weniger. Das Fassungsvermögen des Stadions wurde neu berechnet.

Freitag, 08.08.2014, 09:30 Uhr aktualisiert: 08.08.2014, 12:25 Uhr
Schüco-Arena fasst aktuell 26.137 Zuschauer – Umbau und Sicherheitsmaßnahmen bei Neuberechnung berücksichtigt : 600 Plätze weniger auf der Nor...
Das Fassungsvermögen der Schüco-Arena wurde neu berechnet. Auf der Nordtribüne (links hinter dem Tor) stehen seit Beginn der Saison 600 Plätze weniger zur Verfügung. Foto: Thomas F. Starke

Nach Abschluss verschiedener Umbau- und Anpassungsmaßnahmen in den vergangenen Jahren – sowohl im Innenbereich als auch im Stadionumlauf – ist die Zahl der Plätze neu berechnet worden. So stehen auf der Nordtribüne seit Beginn dieser Saison etwa 600 Plätze weniger zur Verfügung. Grund sind neben den Baumaßnahmen das neue Sicherheitskonzept und die damit verbundenen Trennmaßnahmen im Gästebereich.

Auch die Reduzierung im Bereich der Westtribüne waren Gegenstand der jetzigen Neuberechnung. Dort wurden in den vergangenen Jahren nach und nach einige Panoramaboxen zu Funktionslogen umgebaut, und die Pressetribüne wurde im Zuge der U20-WM der Frauen im Jahr 2010 vergrößert.

Nach der Neuberechnung fasst die Schüco-Arena aktuell 26.137 Zuschauer. Gegen Osnabrück am Samstag werden 18.000 erwartet .

Kommentare

DSC Dieter  schrieb: 08.08.2014 12:26
Weniger ist nicht mehr
Knapp 28.000 tausend sollten einmal herein passen in die Arena. Herr Kentsch sprach auch einmal davon,
es könnten sogar eines Tages 30.000 Zuschauer die Spiele besuchen !!!
Schon einmal etwas von Plexi/ Glastrenn Wänden gehört, zum Gästebereich hin.
Eines Tages ist ein drittel des Stadions frei, wegen Sicherheitsauflagen und der Lieben Presse wegen u.s.w.
Arminia kann es sich ja wohl leisten so wie es aussieht. Scheint ja wohl nicht auf einige 10.000,- Euro anzukommen und mit der ersten Liga ist ja wohl in diesen Jahrhundert auch nicht mehr zu rechnen.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2661270?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot
Thomas Oppermann zog 2005 in den Bundestag ein. Von 2013 bis 2017 war der Jurist Vorsitzender der SPD-Fraktion.
Nachrichten-Ticker