Drei Tore des Mittelfeld-Spielers beim 4:2 gegen die Stuttgarter Kickers
Müller schießt Arminia zum Sieg

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld hat seine Mini-Heimserie in der 3. Liga ausgebaut: In einem mitreißendem Spiel besiegte der DSC die Stuttgarter Kickers nach 0:1-Rückstand noch mit 4:2. Überragender Armine war Startelf-Rückkehrer Christian Müller mit drei Treffern.

Sonntag, 31.08.2014, 15:53 Uhr aktualisiert: 01.09.2014, 11:50 Uhr
Drei Tore des Mittelfeld-Spielers beim 4:2 gegen die Stuttgarter Kickers : Müller schießt Arminia zum Sieg
Aller guten Dinge sind drei: Christian Müller bejubelt sein drittes Tor gegen Stuttgart. Foto: Thomas F. Starke

Der Sieg war nach dem 4:1 gegen den SV Sandhausen im Pokal und dem 2:0 gegen Fortuna Köln in der Liga der dritte Heimerfolg in Serie.

Norbert Meier musste seine Startelf im Vergleich zum 1:1 in Duisburg unter der Woche nur einmal umstellen: Christian Müller kehrte nach abgelaufener Rotsperre ins Team zurück und ersetzte Jonas Strifler. Die zuletzt angeschlagenen Julian Börner und Sebastian Schuppan wurden noch rechtzeitig fit. Für Strifler rückte Tom Schütz ins defensive Mittelfeld zurück, Müller begann in der offensiven Dreierreihe zwischen Dennis Mast und Christoph Hemlein.

Anders als am Mittwoch beim MSV Duisburg waren die Bielefelder von der ersten Minute an im Spiel. Die erste hochkarätige Chance vergab Dennis Mast nach sieben Minuten, als er nach Pass von Fabian Klos und Stellungsfehler von Kickers-Verteidiger Marc Stein frei auf das Stuttgarter zuging. Aus ähnlicher Position, wie bei seinem Treffer gegen Fortuna Köln in der Vorwoche, scheiterte Mast jetzt aber aus spitzem Winkel an Torwart Korbinian Müller.

Wenig später zeigte Schiedsrichter Florian Meyer zum Entsetzen der Bielefelder plötzlich auf den Elfmeterpunkt. Was war Passiert? Randy Edwini-Bonsu lief im Strafraum auf Stephan Salger auf und ging zu Boden. Zumindest eine umstrittene Entscheidung. Vincenzo Marchese war's egal und verwandelte ins linke Eck. Schwolow ahnte zwar die Ecke, gegen den harten, platzierten Schuss war er aber machtlos.

Die Partie wurde nicht nur wegen des umstrittenen Elfmeters immer hitziger. Der Stuttgarter Gerrit Müller schubste Christoph Hemlein in einer Rudelbildung, Hemlein fiel, Meyer zeigte Rot - wieder keine unstrittige Szene.

Noch vor der Pause nutzte Arminia die numerische Überlegenheit: Christian Müller traf den Ball im Strafraum nach Flanke von Hemlein nicht voll, wodurch dieser im hohen Bogen über Namensvetter Korbinian Müller zum Ausgleich ins Tor fiel.

Und Müller legte nach! Zwei Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte stand er nach Pass von Fabian Klos frei vor dem Kickers-Tor und verwandelte aus zehn Metern sicher zur Führung. Arminia spielte jetzt wie im Rausch. Julian Börner köpfte einen Freistoß von Florian Dick zum 3:1 ein. Das hatte auch in Duisburg schon hervorragend funktioniert.

Die Kickers kamen dank eines absoluten Traumtors zurück ins Spiel. Sandrino Braun köpfte eine Hereingabe auf den freistehenden Elia Soriano. Der Stürmer vollendete spektakulär per Fallrückzieher unter die Latte (62.). Da applaudierten sogar einige Arminia-Fans.

Stuttgart drängte jetzt auf den Ausgleich. In der 78. Minute nutzte Müller - wer sonst? - eine der entstehenden Lücken und schob zum 4:2 ein.

Statistik

Bielefeld: Schwolow - Dick, Börner, Salger, Schuppan - Schütz, Burmeister (85. Brinkmann) - Hemlein (80. Testroet), Müller, Mast (71. Lorenz) - Klos

Stuttgart: K. Müller - Leutenecker, Fennell, Stein (29. Gaiser), Baumgärtel - Halimi (85. Badiane), Marchese, Braun - Edwini-Bonsu, Soriano (85. Calamita), G. Müller

Schiedsrichter: Meyer (Burgdorf)

Zuschauer: 10.322

Tore: 0:1 Marchese (21./Foulelfmeter), 1:1 Müller (45.), 2:1 Müller (47.), 3:1 Börner (52.), 3:2 Soriano (62.), 4:2 Müller (78.)

Gelbe Karten: Klos, Hemlein, Schuppan, Börner, Schütz / Braun, Edwini-Bonsu, Gaiser

Rote Karte: - / G. Müller (38./ Tätlichkeit)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2708151?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker