Vorbereitung per Videostudium
Meier: »Wir wollen nicht Hansas Türöffner sein«

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Weil die Arminen in dieser Woche mit dem Spiel in Unterhaching am Dienstag (3:1) und bei Hansa Rostock am Samstag (14 Uhr, Ostseestadion) mehr auf Reisen als auf dem Trainingsplatz waren, wurden die DSC-Profis noch im Zug nach Rostock zum Videostudium gebeten.

Samstag, 20.09.2014, 06:00 Uhr aktualisiert: 20.09.2014, 10:08 Uhr
Vorbereitung per Videostudium : Meier: »Wir wollen nicht Hansas Türöffner sein«
Wohl wieder von Beginn an auf dem Platz: Peer Kluge. Foto: Thomas F. Starke (Archiv)

»Wir schauen auf dem Laptop. Vorher war noch keine Zeit dafür«, erklärt Trainer Norbert Meier.

Hansa ist Viertletzter

Hansa, das am Freitag noch Mittelfeldspieler Aleksandar Stevanovic (fünf Erstligaspiele für Werder Bremen) verpflichtete, ist Viertletzter und wartet seit Dezember 2013 auf einen Heimsieg. Meier warnt dennoch: »Das ist eine erfahrene Mannschaft. Wir wollen aber auch sicher nicht ihr Türöffner zum Erfolg sein.« Peer Kluge kehrt wahrscheinlich in Arminias Startelf zurück.

Der NDR hat einen Livestream vom Spiel angekündigt.

So könnte Arminia spielen:
Schwolow – Dick, Börner, Salger, Schuppan – Kluge, Schütz – Hemlein, Müller, Mast – Klos

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2753980?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Kramp-Karrenbauer ruft CDU zum Zusammenhalt auf
Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
Nachrichten-Ticker