Verwaltungsgericht lehnt Antrag ab
Dresden-Fan darf nicht nach Bielefeld reisen

Bielefeld (WB). Das Verwaltungsgericht Minden hat jetzt die Eilklage eines Dresdner Fußballfans gegen eine Verfügung des Polizeipräsidiums Bielefeld abgelehnt. Der Mann darf somit am 4. Oktober nicht in die ostwestfälische Stadt reisen.

Donnerstag, 02.10.2014, 18:28 Uhr aktualisiert: 03.10.2014, 11:54 Uhr
Verwaltungsgericht lehnt Antrag ab : Dresden-Fan darf nicht nach Bielefeld reisen
Anlässlich des letzten Spiels der Dresdner gegen den DSC kam es im Dezember vergangenen Jahres zu Ausschreitungen. Foto: Thomas F. Starke

Mit der Verfügung der Polizei war dem Antragsteller für den Tag des Drittligaspiels von Dynamo Dresden gegen den DSC Arminia am Samstag ein Aufenthaltsverbot für den Bereich der Stadt Bielefeld erteilt worden.

Anlässlich des letzten Spiels zwischen den beiden Vereinen war es zu Angriffen auf Polizisten sowie zu massiven Verwüstungen und Sachbeschädigungen am Bielefelder Bahnhof und in der Innenstadt gekommen. Die Vorfälle waren nach Erkenntnissen der Polizei gewaltbereiten Ultras aus der Dresdner Fan-Szene zuzurechnen.

Zu dieser Fan-Szene gehört nach Auffassung des Bielefelder Polizeipräsidiums auch der Antragsteller.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2784097?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker