4:1 gegen Dresden – Polizei-Konzept geht auf
Arminia obenauf

Bielefeld (WB). Mit einer über weite Strecken beeindruckenden Leistung hat Fußball-Drittligist Arminia Bielefeld Tabellenführer Dynamo Dresden entzaubert. Vor 14 708 Zuschauern gewann der DSC hochverdient mit 4:1 (3:1).

Samstag, 04.10.2014, 15:57 Uhr aktualisiert: 05.10.2014, 20:21 Uhr
4:1 gegen Dresden – Polizei-Konzept geht auf : Arminia obenauf
Christoph Hemlein bejubelt das 1:0. Foto: Thomas F. Starke

DSC-Trainer Norbert Meier hatte wie erwartet auf den Ausfall des rotgesperrten Julian Börner reagiert und Felix Burmeister in die Innenverteidigung gestellt. Dafür rückte Daniel Brinkmann ins Mittelfeld. Für den verletzten Christian Müller (muskuläre Probleme) lief David Ulm im offensiven Mittelfeld auf.

Arminia begann stürmisch und hatte in der zweiten Minute die erste Chance. Sebastian Schuppan, Ex-Dresdener, köpfte nach Eckball von Florian Dick über das Tor. Wenig später verpasste Dennis Mast mit seinem Linksschuss nur knapp die frühe Führung (7.), für die dann aber Christoph Hemlein sorgte. Nach perfekter Flanke von Ulm köpfte Hemlein unhaltbar zum 1:0 ein (8.). Deutlich unglücklicher agierte Hemlein fünf Minuten später: Sein Ballverlust im Mittelfeld leitete einen Konter ein, an dessen Ende Dresdens Topstürmer Justin Eilers das 1:1 erzielte. Die Gastgeber waren keineswegs geschockt, sondern hatten kurz darauf zunächst durch Mast (Torwart hält) und Burmeister (Seitfallzieher drüber, beides 15.) zwei weitere gute Chancen.

So wurde gespielt

Arminia: Schwolow - Dick, Burmeister, Salger, Schuppan - Schütz, Brinkmann (68. Kluge) - Hemlein (77. Hille), Ulm, Mast - Klos (84. Testroet)

Dynamo: Kirsten - Kreuzer (40. Vrzogic),  Hefele, Erdmann, Teixeira - Fiel (71. Dürholtz), J. Müller - Eilers, Stefaniak (46. Zeldenrust), Tekerci - Fetsch

Schiedsrichter: Rohde (Rostock); Zuschauer: 14.708

Tore: 1:0 Hemlein (8.), 1:1 Eilers (13.), 2:1 Ulm (22.), 3:1 Schütz (36.), 4:1 Klos (76.); Gelbe Karten: Kluge, Burmeister / Hefele, Fiel, Stefaniak, Erdmann

...

Entgültige Entscheidung in der 76. Minute

Für die erneute Führung musste dann aber die Hilfe von Dynamo-Schlussmann Benjamin Kirsten her. Der hatte gegen Ulm eigentlich schon geklärt, ließ den Ball aber im Liegen plötzlich wieder los. Ulm hatte nachgesetzt, schnappte sich die Kugel und schob sie zum 2:1 ins leere Tor (22.). Es war nicht Kirstens Tag, denn auch beim 3:1 patzte er. Der Keeper faustete an einer Flanke von Mast vorbei, Tom Schütz netzte per Kopf ein (36.). Nach dem Wechsel nahmen die Gäste zunächst das Heft in die Hand und hatten durch Michael Hefeles Kopfball auch die erste Chance (52.). Die Arminen benötigten fast 20 Minuten bis zu ihrer ersten Gelegenheit. Klos scheiterte nach langem Ball von Burmeister an Kirsten (63.). Besser machte es der Stürmer in der 76. Minute. Nach einem Eckball klärten die Gäste nicht konsequent, Klos traf humorlos zum 4:1. Das war die endgültige Entscheidung.

Fans bleiben friedlich

Gute Nachrichten gab es von der Bielefelder Polizei: Deren Konzept (starke Präsenz, auch Hubschrauber waren im Einsatz) ging auf. Lediglich kleinere Zwischenfälle wurden vermeldet. Bei einem 20-jährigen Dresdener wurden Vermummungsgegenstände wie gelber Regenponcho und eine  Sturmhaube aufgefunden und sichergestellt. Jetzt muss er mit einer Ordnungswidrigkeit-Anzeige rechnen. Um 16.39 Uhr kam es in der Vorhalle des Hauptbahnhofs Bielefeld zu einer handfesten Auseinandersetzung. Ein 49-jähriger Bielefeld-Fan schlug nach verbaler Auseinandersetzung einem 48-jährigen Dresden-Fan mit der flachen Hand ins Gesicht. Beide Kontrahenten wurden durch Kräfte der Bundespolizei getrennt. Der 48-Jährige erlitt keine sichtbaren Verletzungen und setzte seinen Weg fort. Der tatverdächtige 49-Jährige verblieb nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freiem Fuß. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung  gegen ihn wurde eingeleitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2787198?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Steuer-Strafverfahren eingestellt
DSC-Geschäftsstelle (Archivfoto).
Nachrichten-Ticker