Stürmer hatte sich Drittligaduell verletzt
Nach Nasen-OP: Testroet schickt Grüße nach Dresden

Bielefeld (WB). Arminias Stürmer Pascal Testroet ist am Dienstag an der Nase operiert worden und schickt zugleich Grüße an den Verursacher der Verletzung.

Dienstag, 07.10.2014, 16:20 Uhr aktualisiert: 08.10.2014, 17:46 Uhr
Stürmer hatte sich Drittligaduell verletzt : Nach Nasen-OP: Testroet schickt Grüße nach Dresden
Beim Spiel gegen Dynamo Dresden hatte sich Pascal Testroet an der Nase verletzt. Foto: Thomas F. Starke

Beim 4:1-Erfolg im Drittligaduell gegen Dynamo Dresden am vergangenen Samstag hatte sich der 24-jährige Angreifer eine Nasenverletzung zugezogen, die im Franziskus-Hospital in Bielefeld operativ versorgt werden musste. Laut einer Pressemitteilung seines Vereins soll Testroet zeitnah wieder in das Mannschaftstraining zurückkehren.

Der Stürmer selbst kommentierte die notwendige Operation auf seiner Facebook-Seite. Dabei konnte sich Testroet einen Seitenhieb auf den Dresdner Verursacher der Verletzung, Michael Hefele, nicht verkneifen. Der 24-Jährige schrieb: »OP gut überstanden! Danke nochmal an den Dresdner Hefele. Traurig, dass solche Aktionen nicht bestraft werden!«

Außerdem versprach Testroet pünktlich zum Derby gegen Preußen Münster am 19. Oktober wieder fit zu sein. »Und dann schieße ich das 5:1«, meinte der DSC-Stürmer mit Blick auf seine vergebene Torchance in der Nachspielzeit des Dresden-Spiels.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2794348?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker