Arminia verliert 1:3 in Münster - Fans provozieren Unterbrechung
Wieder kein Derbysieg

Münster (WB). Arminia Bielefeld hat den Sprung auf den ersten Tabellenplatz in der 3. Liga verpasst. Am Sonntagnachmittag verlor der DSC 1:3 (1:0) bei Preußen Münster und rutschte auf Rang vier ab.

Sonntag, 19.10.2014, 15:20 Uhr aktualisiert: 19.10.2014, 23:25 Uhr
Arminia verliert 1:3 in Münster - Fans provozieren Unterbrechung : Wieder kein Derbysieg
Arminias Christoph Hemlein (links) im Zweikampf mit Marc Heitmeier. Foto: Thomas F. Starke

Zwar hatte Sebastian Schuppan die Arminen in Führung gebracht (40. Minute), doch aufgrund einer schwachen zweiten Halbzeit und schlechter Abwehrarbeit kassierten die Gäste noch die Tore durch Amaury Bischoff (64., Handelfmeter), Rogier Krohne (80.) und Marcus Piossek (83.).

Kurz danach zündeten Arminia-Anhänger Pyrotechnik, Schiedsrichter Sascha Stegemann aus Niederkassel unterbrach die Partie für einige Minuten.

Danach konnten die Gäste keine Wende herbeiführen.

Münster: Masuch - Schöneberg, Schmidt, Heitmeier, Hergesell - Bischoff, Zenga - Siegert (81. Hoffmann), Piossek, Kara - Reichwein (73. Krohne) 

Bielefeld: Schwolow - Dick, Propheter, Salger, Schuppan - Schütz, Brinkmann (53. Strifler) - Hemlein, Ulm, Mast - Klos

Schiedsrichter: Stegemann (Niederkassel)

Zuschauer: 14 300

Tore: 0:1 Schuppan (40.), 1:1 Bischoff (64., Handelfmeter), 2:1 Krohne (80.), 3:1 Piossek (83.) 

Gelbe Karten: Hergesell, Reichwein (3) / Brinkmann (2), Mast (3)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2817697?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Kein Durchbruch im Tarifstreit für öffentlichen Dienst
Frank Werneke, Verdi-Vorsitzender, am Tagungsort der Tarifverhandlungen in Potsdam.
Nachrichten-Ticker