>

Fr., 23.01.2015

Torwart soll kommen – Vertrag in Reutlingen aufgelöst Gurski zu Arminia?

Michael Gurski im April 2013 im Duell mit Arminias Fabian Klos.

Michael Gurski im April 2013 im Duell mit Arminias Fabian Klos. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB). Nach WESTFALEN-BLATT-Informationen ist Arminia Bielefeld, Tabellenführer der 3. Liga, an der Verpflichtung eines neuen Torhüters interessiert.

Michael Gurski (35), bis zum Sommer beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden unter Vertrag und danach beim Oberligisten SSV Reutlingen unter Vertrag, soll als erfahrener Keeper zum DSC-Kader stoßen. Arminias Stammtorwart ist der vom SC Freiburg bis 2016 ausgeliehene Alexander Schwolow (22, ein Erstliga- und 22 Drittligaspiele), Jarno Peters (21, noch ohne Drittligaspiel) ist derzeit die Nummer zwei im Kasten.

Gurski (20 Zweitliga- und 177 Drittligaeinsätze) hatte erst vor wenigen Tagen seinen Vertrag in Reutlingen in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der Schlussmann begann seine Karriere in der Jugend der Stuttgarter Kickers. Weitere Stationen waren Reutlingen, SpVgg Unterhaching, Borussia Fulda, TuS Koblenz, SV Sandhausen und eben Wehen Wiesbaden und dann nochmal Reutlingen. In Wiesbaden spielte der 35-Jährige von 2010 bis 2014 und absolvierte 122 Drittligapartien für den SVWW.

Kommentare

Haben die Verantwortlichen denn festgestellt, daß TW Peters ihr Vertrauen im Ernstfall doch nicht besitzt?
In Reutlingen gibt man Gurskis berufliche Entwicklung zum Vermögensberater als Trennungsgrund an. Oder braucht Arminia einen? ;-)

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3019687?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F