Brinkmann muss krank pausieren
Junglas nutzt seine Chance

Bielefeld (WB/dis). Daniel Brinkmann oder Manuel Junglas? Kurz vor der Partie gegen Duisburg war das Duell um den Platz an der Seite von Tom Schütz in Arminias defensivem Mittelfeld entschieden. Wegen eines Virusinfektes musste Brinkmann passen. Junglas kam zu seinem Startelfdebüt. Und packte seine Chance beim Schopfe.

Montag, 16.02.2015, 18:35 Uhr aktualisiert: 17.02.2015, 08:49 Uhr
Brinkmann muss krank pausieren : Junglas nutzt seine Chance
Manuel Junglas (rechts), hier im Duell mit dem Duisburger Pierre De Wit, machte ein gutes Spiel. Foto: Thomas F. Starke

»Ich glaube, ich habe ein gutes Spiel gemacht. Dafür bin ich auch geholt worden«, sagte der Winterzugang, der ablösefrei vom Zweitligisten VfR Aalen gekommen war. Das Urteil des Trainers fiel für Meiersche Verhältnisse geradezu überschwänglich aus. »Manuel ist ein sehr guter Fußballer. Das hat er heute in vielen Szenen bewiesen. Er war sehr präsent. Das war insgesamt eine gute Leistung von ihm«, lobte Norbert Meier. Junglas leitete die Komplimente an Fabian Klos weiter: »Wir haben einen sensationellen Goalgetter, der drei überragende Kopfbälle macht.«

Mit seiner griffigen Zweikampfführung zog Junglas das Publikum auf seine Seite, gab bei seinem Punktspieldebüt auf der Alm sogar zeitweise gestenreich den Anheizer. »Was Besseres kann einem doch gar nicht passieren: Zwei Traditionsvereine gegeneinander, 4:2 nach 0:2, über 18 000 Zuschauer in der 3. Liga – wer hat die schon?«, sagte Junglas kurz nach dem Abpfiff des Spitzenspiels und steckte noch voller Adrenalin.

Am Mittwoch wartet auf ihn und seine Mitstreiter schon der nächste Höhepunkt. Um 19 Uhr wird das Derby beim VfL Osnabrück nachgeholt. »Überragend«, sagte Junglas mit Blick auf die prestigeträchtige Partie vor vollen Rängen und wirkte dabei so, als würde er am liebsten gleich weiterspielen. Ein bisschen muss er sich noch gedulden, aber »dann müssen wir wieder ein gutes Spiel raushauen«.

Dass der VfL, der am Freitag 0:1 gegen Fortuna Köln verlor, mehr Regenerationszeit hat, sei nicht so wichtig. Junglas: »Wenn Fabian da wieder drei Tore schießt, ist es egal, ob wir zwei Tage weniger Pause hatten.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3079884?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
„Ich glaube nicht, dass es Zufall ist“
Ritsu Doan (rechts) hatte in Leipzig das 1:0 auf dem Fuß. Eine Führung „würde uns mal gut tun“, sagt Fabian Klos.
Nachrichten-Ticker