Kapitän hat Oberschenkelprobleme – Schwolows schnelle Rückkehr
Frühes Ende für Klos

Bielefeld (WB). Die Enttäuschung ist Fabian Klos anzusehen, als er in der 52. Minute den Platz verlassen muss. Oberschenkelprobleme zwingen Arminia Bielefelds Stürmer zum vorzeitigen Aus. Trainer Norbert Meier gibt aber nach dem Spiel Entwarnung.

Montag, 16.03.2015, 08:31 Uhr aktualisiert: 16.03.2015, 14:30 Uhr
Kapitän hat Oberschenkelprobleme – Schwolows schnelle Rückkehr : Frühes Ende für Klos
Fabian Klos muss den Platz früher als gewollt verlassen. Foto: Thomas F. Starke

»Er sollte sich melden, wenn es gar nicht mehr geht. Ich nehme an, dass es kein Muskelfaserriss ist und gehe davon aus, dass er rechtzeitig rausgegangen ist«, glaubt der Coach nicht, dass sein wichtigster Spieler länger ausfällt. Nur 90 Sekunden, nachdem er den Platz verlassen hatte, durfte Klos auf der Bank schon wieder jubeln. Christoph Hemlein traf zum zwischenzeitlichen 2:1 und lief direkt seinem Kapitän in die Arme. Der hatte sich bereits in der ersten Halbzeit kurz behandeln lassen müssen und bis zu seinem frühzeitigen Ende eine gute Torchance: Nach Flanke von Christian Müller köpfte der 27-Jährige vorbei.

29. Spieltag: DSC Arminia vs. FC Hansa Rostock

1/21
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

Vielleicht schont Meier Klos am Mittwoch, wenn der DSC im Westfalenpokal-Viertelfinale beim Westfalenligisten 1. FC Kaan-Marienborn antreten muss. Dann könnte Koen van der Biezen von Beginn an auflaufen. Am Samstag gegen Hansa Rostock durfte der in der Winterpause verpflichtete Niederländer für den verletzten Klos (19 Saisontore) ran, kam aber in den verbleibenden 38 Minuten zu keiner klaren Torchance.

Hornig darf auf einen Einsatz hoffen

In der dritten Englischen Woche des Jahres darf auch Manuel Hornig auf einen Einsatz hoffen. Meier kündigte an, den lange verletzten Innenverteidiger (Kreuzbandriss genau heute vor einem Jahr beim Zweitligaspiel mit Arminia in Sandhausen) am Mittwoch mit in den Kader zu nehmen. Julian Börner (muskuläre Probleme) spielte gegen Rostock durch, könnte gegen Kaan-Marienborn aber auch geschont werden. Pascal Testroet fehlt weiterhin rotgesperrt.

In den bisherigen drei Westfalenpokal-Runden stand immer Jarno Peters in der Startelf. Das wird vermutlich auch am Mittwoch so sein. Stammkeeper Alexander Schwolow, der gegen Rostock zehn Tage nach seiner im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Werder Bremen erlittenen schweren Prellung oberhalb des Knies sein Comeback gab, könnte sich für das nächste Ligaspiel beim VfB Stuttgart II (Sonntag) schonen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3137513?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker