DSC siegt 3:0 gegen Energie Cottbus und Ex-Trainer Stefan Krämer
Arminia baut Vorsprung aus

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld marschiert weiter zielstrebig Richtung 2. Liga und kann dabei wieder ganz entspannt auf die Tabelle schauen. Am Samstag siegte der Drittligaspitzenreiter 3:0 (2:0) gegen den FC Energie Cottbus und hat seinen Vorsprung auf den Zweiten Holstein Kiel von vier auf sechs Punkte erhöht.

Samstag, 04.04.2015, 15:58 Uhr aktualisiert: 06.04.2015, 08:33 Uhr
DSC siegt 3:0 gegen Energie Cottbus und Ex-Trainer Stefan Krämer : Arminia baut Vorsprung aus
Arminias Sebastian Schuppan (Mitte) trifft zum 1:0 für den DSC. Foto: Thomas F. Starke

Für viele Beteiligte war es kein normales Spiel. Mit Cottbus kehrte Arminias ehemaliger Trainer Stefan Krämer auf die Alm zurück. Und mit dem Coach der frühere DSC-Kapitän Thomas Hübener, der jetzt im Mittelfeld von Energie die Fäden zieht. Auch im Bielefelder Kader stehen immer noch zahlreiche Akteure, die zusammen mit Krämer im Mai 2013 den Aufstieg in die 2. Liga feierten.

31. Spieltag: DSC Arminia vs. FC Energie Cottbus

1/21
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

Prickelnd startete das große Wiedersehen aber nicht. Weder auf der einen, noch auf der anderen Seite passierte Sehenswertes vor den Toren. Ein ziemlich ungenauer Schuss von Manuel Junglas nach 5 Minuten war die einzige Annäherung des Runden an das Eckige in den ersten 30 Minuten.

Immerhin begannen die Hausherren nach einer halben Stunde ernsthaft zu arbeiten. Der Druck auf das Cottbusser Tor wurde größer. Und nach 36 Minuten war es dann passiert: Eckball Florian Dick, Sebastian Schuppan hielt den Fuß hin, 1:0. Arminia war jetzt da und legte sofort nach. Eine tolle Kombination über Manuel Junglas und Christoph Hemlein schloss Dennis Mast zum 2:0 ab (41.).

Mit der beruhigenden Führung ließ es der DSC nach dem Seitenwechsel ruhig angehen und Cottbus kommen. Nur war Energie nicht in der Lage, den Spitzenreiter ernsthaft in Gefahr zu bringen. Ein Kopfball von Sven Michel, der aber kein Problem für Arminias Schlussmann Alexander Schwolow darstellte, war die einzige Cottbusser Chance des Spiels (59.).

Besser machte es noch einmal Arminia. Nach einem Pass von Hemlein erhöhte der eingewechselte Christian Müller auf 3:0 (81).

Bielefeld: Schwolow - Dick, Burmeister, Salger, Schuppan - Schütz, Junglas - Hemlein (83. Brinkmann), Ulm (69. Müller), Mast - van der Biezen (80. Testroet)

Cottbus: Müller - Perdedaj, Mimbala, Möhrle, Szarka - Hübener (67. Zickert), Holz (62. Kaufmann) - Makarenko (62. Pospech), Mattuschka, Michel - Garbuschewski

Schiedsrichter: Petersen (Stuttgart)

Zuschauer: 15.814

Tore: 1:0 Schuppan (36.), 2:0 Mast (41.), 3:0 Müller (81.)

Gelbe Karten: Schuppan / -

Kommentare

Thorsten  schrieb: 04.04.2015 18:12
Spitzenreiter
Spitzenreiter, Spitzenreiter Hehe
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3175071?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker