Am 28. April gehen die restlichen 1000 Karten von 13 Uhr an in den freien Vorverkauf
Noch 1000 Karten für den Pokal-Knaller erhältlich

Bielefeld (WB). Der DSC Arminia Bielefeld empfängt am Mittwoch, 29. April, von 20.30 Uhr an im Halbfinale des DFB-Pokals den Bundesligisten VfL Wolfsburg. Am Dienstag, 28. April, gehen die restlichen 1000 Karten in den Vorverkauf.

Samstag, 25.04.2015, 13:10 Uhr aktualisiert: 27.04.2015, 08:19 Uhr
Am 28. April gehen die restlichen 1000 Karten von 13 Uhr an in den freien Vorverkauf : Noch 1000 Karten für den Pokal-Knaller erhältlich
Wenn am Mittwoch das DFB-Pokal-Halbfinale in der Schüco-Arena stattfindet, sind die Arminia-Kicker auch wieder auf die leidenschaftliche Unterstüzung ihrer Fans – hier bei einer Choreografie im Viertelfinale gegen Borussia Mönchengladbach – angewiesen. Am Dienstag gehen die restlichen etwa 1000 Karten in den freien Vorverkauf. Foto: Thomas F. Starke

Die exklusiven Vorverkäufe für Dauerkarteninhaber und Mitglieder sind seit Freitag beendet. Aktuell hat der DSC bereits mehr als 25 000 Eintrittskarten für dieses Spiel verkauft. Die verbleibenden etwa 1000 Tickets werden – so der Verein in einer Pressemitteilung – im freien Vorverkauf angeboten. Dieser findet am Dienstag, 28. April, von 13 Uhr an im Fan- und Ticketshop der Schüco-Arena sowie in allen bekannten externen DSC-Vorverkaufsstellen statt – unter anderem auch in den WESTFALEN-BLATT-Geschäftsstellen.

Pro Person kann maximal eine Karte erworben werden. Der Verkauf erfolgt ausschließlich personalisiert (nur gegen Personalausweis-Vorlage), um einem möglichen Schwarzmarkthandel vorzubeugen. Gemäß Paragraph 7 der Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen (ATGB) des DSC ist ein kommerzieller Weiterverkauf auf Plattformen wie zum Beispiel ebay verboten.

Behindertenkarten sind noch in allen Bereichen erhältlich. Diese können unter der E-Mail-Adresse behindertenbeauftragter@arminia-bielefeld.de bestellt werden und müssen am Spieltag bis 19.30 Uhr abgeholt werden. Bei nicht rechtzeitiger Abholung verfallen diese Tickets.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3214914?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker