Vor dem Pokal-Duell mit seinem Ex-Klub Wolfsburg: Die Vertragsverlängerung von Arminias Torjäger und Kapitän steht aus
Fabian Klos: »Wir werden einen Plan haben«

Bielefeld (WB). Wer über Arminia Bielefeld spricht, kommt an Fabian Klos nicht vorbei. Toptorjäger. Kapitän. Dienstältester Profi. Identitätsfigur. DJ. Klos ist vor den Spielen in der Kabine für die Musik zuständig. Wie lange noch, das weiß nur er.

Dienstag, 28.04.2015, 14:20 Uhr aktualisiert: 28.04.2015, 15:03 Uhr
Vor dem Pokal-Duell mit seinem Ex-Klub Wolfsburg: Die Vertragsverlängerung von Arminias Torjäger und Kapitän steht aus : Fabian Klos: »Wir werden e...
Fabian Klos zieht gegen Gladbach ab. Bleibt der Stürmer dem DSC erhalten? Foto: Thomas F. Starke

Der Vertrag des 27-Jährigen läuft im Juni 2016 aus. Längst hat Arminia ihm ein Angebot zur vorzeitigen Verlängerung bis 2019 vorgelegt. Zu erheblich verbesserten Bezügen, versteht sich. Wenn man so will ein Rentenvertrag für den Stürmer, der zum harten Kern derer zählt, die nach dem Zweitligaabstieg 2011 Arminias Neuanfang mit eingeleitet haben.

Geht er? Bleibt er?

50 Punktspieltore in der 2. und 3. Liga gelangen ihm seitdem für den DSC. Klar, dass ein Goalgetter wie er bei anderen Klubs Begehrlichkeiten weckt. Geht er? Bleibt er? Und wenn ja, wie lange? »Es ist nicht abzusehen, dass ich den DSC im Sommer verlassen werde«, sagt Klos. Und danach? »Ich bin jetzt 27 und muss sehen, dass die Rahmenbedingungen passen.« 

Dass die Pokal-Partie Mittwochabend, 20.30 Uhr (ARD), gegen seinen Ex-Klub – Klos stand von 2009 bis 2011 beim VfL unter Vertrag – etwas Besonderes für ihn sei, »ist ein Trugschluss. Das ist nur für die Medien ein Thema, nicht für mich. Ich kann nicht behaupten, dass mich viel mit dem Verein verbindet.«

Um so mehr verbindet ihn mit DSC-Coach Norbert Meier. »Der Trainer macht seinen Job überragend. Für ihn macht es keinen Unterscheid, ob wir gegen Unterhaching oder Wolfsburg spielen«, sagt der Stürmer, dem Furcht vor dem Favoriten fremd ist, denn: »Wir werden einen Plan haben.«

Lesen Sie den ausführlichen Bericht über Arminias Topstürmer, ein Interview mit Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking und alles weitere Wichtige zum Pokal-Halbfinale in der 16-seitigen WESTFALEN-BLATT-Beilage in der Dienstagsausgabe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3221514?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker