DSC spielt 1:1 bei Wehen Wiesbaden – 3000 DSC-Fans unterstützen die Mannschaft – Klos erzielt Führung
Arminia vergibt ersten Matchball zum Aufstieg

Wiesbaden (WB). Arminia Bielefeld hat den ersten Matchball vergeben. Weil der DSC beim SV Wehen Wiesbaden am Samstag nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus kam, ist der Zweitligaaufstieg um mindestens eine Woche verschoben.

Samstag, 09.05.2015, 15:45 Uhr aktualisiert: 10.05.2015, 14:21 Uhr
DSC spielt 1:1 bei Wehen Wiesbaden – 3000 DSC-Fans unterstützen die Mannschaft – Klos erzielt Führung : Arminia vergibt ersten Matchball zum Aufstieg
Sein Tor reichte nicht zum vorzeitigen Aufstieg: Arminias Fabian Klos nach dem Schlusspfiff. Foto: Thomas F. Starke

Für den am Ende verpassten Feiertag waren selbst zahlreiche Klub-Verantwortliche angereist: Vereinsgönner Gerhard Weber, Präsident Hans-Jürgen Laufer, Aufsichtsratschef Hartmut Ostrowski sowie die Geschäftsführer Marcus Uhlig und Gerrit Meinke.

Ruhiger Auftakt

36. Spieltag: SV Wehen-Wiesbaden vs. DSC Arminia

1/25
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

Das es immerhin um den Aufstieg ging, ließ sich das Spiel allerdings lange nicht anmerken. Beide Mannschaften begnügten sich mit ein paar wenigen Aktionen nach vorne – aufregend geht anders.

Selbst die Heimspielatmosphäre in Hessen brachte die Arminen lange nicht auf Trab. Gut 3000 DSC-Fans machten mehr als die Hälfte der 5687 Zuschauer aus.

svw dsc

Schon lange vor dem Anpfiff sorgen die DSC-Fans für Stimmung. Foto: Thomas F. Starke

Erst Klos, dann Blacha

Und die große Meute aus Ostwestfalen jubelte nach 26 Minuten. Mit einem Kopfball hatte Fabian Klos seinen Klub in Führung gebrachte. Arminia war zu diesem Zeitpunkt zurück in der 2. Liga und nur drei Minuten später ging es wieder eine Klasse tiefer. Fast die komplette Bielefelder Abwehrreihe war unnötig weit aufgerückt, so dass David Blacha problemlos auf der linken Seite bedient werden konnte und den Ball nach einem Lauf über 25 Meter aus kurzer Distanz zum 1:1 im Tor unterbrachte.

jubel

Fabian Klos, umjubelter Torjäger nach dem 1:0. Foto: Thomas F. Starke

Schwolow hält

Zur Pause war der Aufstieg offen, fest stand allerdings der Ausfall von zwei Arminen in der kommenden Woche gegen Jahn Regensburg (Samstag, 14 Uhr, Alm): Tom Schütz und Julian Börner sahen in der ersten Halbzeit beide die fünfte Gelbe Karte und sind damit ein Spiel gesperrt.

Arminia fehlte es weiter an Schwung. Wiesbaden hatte mehr Biss. Erst entschärfte DSC-Schlussmann Alexander Schwolow einen Schuss von Tobias Jänicke (60). Dann musste Schwolow bei einem Distanzkracher von Blacha in höchster Not eingreifen (63.).

Müller mit der letzten Chance

Die beste Szene der zweiten Halbzeit hatten die Arminen nach 80 Minuten. Der eingewechselte Marc Lorenz feuerte einen Freistoß aus 22 Metern aufs Tor, doch SVWW-Keeper Markus Kolke bekam noch seine Finger dazwischen. Nach 88 Minuten scheiterte Christian Müller aus kurzer Distanz am Torwart, nachdem sich Klos durchgekämpft hatte. Es war die letzte große Chance, den Aufstieg schon in Wiesbaden klarzumachen. In der 94. Minute pfiff Schröder ab.

Statistik:

Wiesbaden: Kolke - Wein, Acquistapace, Geyer, Nandzik - Schindler, Book (73. Müller), Funk, Jänicke - Blacha (87. Kleinsorge), Benyamina (80. Schnellbacher)

Bielefeld: Schwolow - Dick, Börner, Salger, Schuppan - Junglas, Schütz (46. Müller) - Hemlein, Ulm (73. Burmeister), Mast (61. Lorenz) - Klos

Schiedsrichter: Schröder (Hannover)

Zuschauer: 5687

Tore: 0:1 Klos (26.), 1:1 Blacha (29.)

Gelbe Karten: Book / Schütz (5), Börner (5)

Kommentare

franz.B  schrieb: 10.05.2015 10:01
Darmstadt-Syndrom
Die Arminen - Leistungen sind nach dem Sieg in Erfurt ziemlich eingebrochen. Kiel und Duisburg finden zur Zeit zu optimalen Leistungen. Das Rückspiel im vergangenen Jahr gegen Darmstadt war eigentlich eine reine Formsache in Bielefeld, genauso wie der jetzt " festgeschriebene" Sieg gegen den Tabellenletzten Regensburg. Vorsicht. Was passiert bei einem Halbzeitstand von 0:0 oder gar 0:1 ???
In Großaspach wird kein Punkt mehr geholt !
Der Mai ist kein guter Monat für den DSC.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3243477?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker