Bei Fürther Abstieg soll der Ex-Armine ein Kandidat sein – Zuversicht wegen Schwolow
Kehrt Przybylko zur Arminia zurück?

Bielefeld (WB/sba). Sollte Arminia Bielefeld die zu erwartende Zweitligarückkehr gelingen, könnte auch ein alter Bekannter den Weg zurück nach Bielefeld finden. Wie das WESTFALEN-BLATT erfuhr, soll der DSC Interesse an einer Rückholaktion von Kacper Przybylko haben.

Montag, 11.05.2015, 12:03 Uhr aktualisiert: 12.05.2015, 07:50 Uhr
Bei Fürther Abstieg soll der Ex-Armine ein Kandidat sein – Zuversicht wegen Schwolow : Kehrt Przybylko zur Arminia zurück?
Kacper Przybylko spielt derzeit bei Greuther Fürth, könnte bei einem Abstieg des Vereins aber zurück nach Bielefeld kommen. Foto: Thomas F. Starke

In der vergangenen Saison hat der gebürtige Bielefelder einen bleibenden Eindruck bei Arminia hinterlassen. Im Winter war der heute 22-Jährige für die Rückrunde vom 1. FC Köln ausgeliehen worden und half, den DSC mit vier Toren und zwei Vorlagen in 14 Spielen in die Relegation zu retten.

Nach dem Relegationsdrama gegen den SV Darmstadt und dem Abstieg in die 3. Liga wechselte Przybylko für eine niedrige sechstellige Summe von Bundesligaaufsteiger Köln zum Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth. Die Franken kämpfen aktuell gegen den Abstieg. Die Stimmungslage im Verein und auch bei Przybylko ist deshalb aktuell nicht die beste. In den vergangenen drei Partien wurde der Angreifer nur eingewechselt.

»Ich gehe stark davon aus, dass Fürth die Liga hält. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass Kacper zurück nach Bielefeld kommt«, sagte Arminias Sportchef Samir Arabi gestern – vor dem 0:3 der Fürther in Heidenheim. Fest steht allerdings: Steigt Fürth ab, wäre Przybylko ablösefrei, weil er keinen Vertrag für die 3. Liga besitzt.

Mehr Hoffnung besteht auf einen Verbleib von Torwart Alexander Schwolow, der für zwei Jahre vom Bundesligisten SC Freiburg an die Ostwestfalen ausgeliehen ist. Zwar haben sich die Freiburger bei einem Abstieg in die 2. Liga ein Rückholrecht mit einer finanziellen Entschädigung für den DSC gesichert.

Doch selbst wenn dieser Fall eintreten sollte, will Arabi den in dieser Saison so starken Rückhalt nicht abschreiben: »Alex hat zuletzt selbst betont, dass er gerne in Bielefeld bleiben würde. Und erst einmal hat er hier bei uns bis 2016 Vertrag.« Im Freiburger Abstiegsfall hätte auch die aktuelle Nummer 1 des SC, Roman Bürki, einen gültigen Zweitligavertrag, was Schwolows Situation in Freiburg wieder deutlich verschlechtern würde. Sollte der SCF also tatsächlich absteigen, werden Arminias Verantwortliche mit großer Sicherheit das Gespräch mit den Breisgauern suchen, um Schwolow zu halten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3247659?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker