Sportchef Arabi über den Vertrag des Kapitäns, van der Biezens Zukunft und Arminias Ziele
»Beim Thema Klos bin ich tiefenentspannt«

Bielefeld (WB). Gerade erst ist es Arminia Bielefelds Verantwortlichen gelungen, den Betriebsunfall Zweitligaabstieg zu korrigieren,  schon steht die nächste Herausforderung an: Samir Arabi arbeitet mit Hochdruck daran, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen, um den DSC auf Dauer in der 2. Liga zu etablieren. Im Gespräch äußert sich der Sportchef über ...

Dienstag, 19.05.2015, 08:35 Uhr aktualisiert: 19.05.2015, 08:49 Uhr
 Sportchef Arabi über den Vertrag des Kapitäns, van der Biezens Zukunft und Arminias Ziele : »Beim Thema Klos bin  ich tiefenentspannt«
Arminias sportlicher Leiter Samir Arabi. Foto: Thomas F. Starke

... die vorzeitige Verlängerung mit Topangreifer Fabian Klos, der den Ball in dieser Angelegenheit beim DSC sieht: »Wir freuen uns natürlich, dass sich Fabian bei uns wohlfühlt. Fakt ist, dass er bei uns noch ein Jahr Vertrag hat. Auch er kann sich jetzt in der 2. Liga neu beweisen. Wir werden Gespräche mit ihm führen, ich bin bei diesem Thema aber tiefenentspannt. Die Rahmenbedingungen müssen jedoch für beide Seiten passen. Wir werden den seriösen Weg, den wir eingeschlagen haben, weiter verfolgen. Sollte man dann nicht zusammenfinden, wäre dies ein normaler Vorgang im Fußballgeschäft.«

arabialle

Samir Arabi (Mitte) im Gespräch mit den Redakteuren Dirk Schuster (links) und Sebastian Bauer. Foto: Thomas F. Starke

... die Zukunft von Stürmer Koen van der Biezen: »Wir gehen davon aus, dass wir mit Koen in die neue Saison gehen.  Sicher hätte er gerne mehr Einsatzzeiten gehabt. Die Erwartungen von außen waren sehr hoch. Wenn er reinkam,  haben einige gedacht, dass er die Kohlen  alleine aus dem Feuer holt. Er hat  sich auch selbst stark unter Druck gesetzt. Wir sind überzeugt, dass er seine Klasse in der 2. Liga unter Beweis stellen wird. Das hat er auch in Karlsruhe schon getan.«

... mögliche Zugänge: »Für alle vier Mannschaftsteile – Tor, Abwehr, Mittelfeld, Angriff –  wollen wir Spieler dazuholen. Voraussichtlich solche, die mehrere Positionen abdecken können. Die etwa die Aufgabe auf der Außenbahn anders interpretieren als diejenigen, die wir schon haben. Neben Neuzugängen, die uns sofort weiterhelfen, werden wir entwicklungsfähige Spieler dazuholen.«

Das ausführliche Interview lesen Sie in der Dienstagausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Kommentare

Micha  schrieb: 20.05.2015 17:35
Welch Unsinn!
Das Zeugnis, das der User "derballistrund13" Arabi und auch einigen Spieler ausstellt, spottet jeder Beschreibung. Hier wird die gesamte Transferpolitik in Frage gestellt, weil 2,3 Spieler keine Einsatzzeiten bekommen haben bzw. ihr Potenzial nicht abgerufen haben. Dass mit Dick, Schuppan, Ulm, Hemlein, Mast, Junglas und Schwolow absolute Leistungsträger geholt werden, muss natürlich nicht erwähnt werden. Arminia ist aufgestiegen - und das nach DEM Abstieg. Dazu ein Pokalhalbfinale, das dem angeschlagenen DSC-Image der letzten Jahre endgültig einen neuen Anstrich verpasst hat. Eine großartige Leistung von allen Verantwortlichen. Dass man sich mal bei einem Spieler "vergreift", gehört zum Geschäft und kommt bei JEDER Mannschaft vor. Propheter hat gegen Münster seine Chance erhalten, verschuldete dann aber einen Elfer und ging mit Platzverweis runter. Danach war er verletzt. Kluge ist langzeitverletzt. Genauso wie Thiago Alcantara und Holger Badstuber bei den Bayern. Für derartige Kommentare und Schreiberlinge kann man sich nur schämen. Pfui Teufel! Glückwunsch an den DSC für eine tolle Saison - es geht bergauf!
derballistrund13  schrieb: 19.05.2015 13:45
Das 1x1 des Schönredens versteht Herr Arabi recht gut.
Klos Abgang wäre ein Desaster für das Team + den Verein, und mitnichten ein
normaler Vorgang. Er ist Teamleader, integrationsfigur und Torjäger, einen
adäquaten Ersatz für bezahlbares Geld zu finden wäre nicht möglich.
Van der Biezen wurde nicht umsonst von dem ausgezeichneten Trainer des KSC
abgegeben....der hatte mal ein gutes Jahr in einer superstarken Truppe, der hat
null Torgefährlichkeit und das ist das ,was man eigentlich von ihm erwartet hat. Niemand hat erwartet,
dass er irgendetwas im Alleingang schafft, was soll das Gequatsche denn....an Klos kommt doch
bei Onkel Norbert eh keiner vorbei....da hat sich zu Krämer nichts verändert....
Ich stelle mir mal vor , ich würde in meinem Job NULL Leistung bringen und dann meinem Chef sagen, dass
die Erwartungen wohl zu hoch waren, bzw. ich mir zuviel Druck mache und daher versage...der ruft doch die
Ambulanz an....hier hat man sich klassich vergriffen, so wie bei Per Kluge, Daniel Brinkmann und auch Julian Börner. Die werden alle nichts reissen in der 2.Liga, weil sie schon in der 3. versagt haben. Dafür wurde ein Pascal Testroet weggeekelt, nachdem man ihm keine faire Chance gegeben hatte, der wäre wohl gerne in OS geblieben, wo ein Herr Walpurgis offensichtlich mehr Weitblick und ein besseres Händchen hat.
Propheter genauso.....keine Chance ...man musste ihn unbedingt haben....ja wie soll denn einer den Durchbruch haben bzw. sich entwickeln ohne Spielzeit. So katastrophal wie die Abwehr sehr häufig im Verbund gearbeitet hat, vor allem die IV mit Börner, Salger und auch teilweise Burmeister (wobei 2 von denen da eigentlich auch nicht hingehören) , das hätte ein Propheter nach entsprechender Spielzeit auch geschafft, schlechter gings doch oft nicht mehr, mal abgesehen von den Pokalspielen.Da waren wohl auch alle hochmotiviert. Was nutzen uns entwicklungsfähige junge Spieler wenn sie nicht spielen ? Wenn der Trainer immer an 13-14 Spielern festhält bis die total ausgepowert sind, man schaue doch z.B. mal, wer aus dem Arminennachwuchs es in den letzten Jahren in den ersten Kader geschafft hat als Stammspieler....ich kann mich an niemanden erinnern , es sei denn bei einem anderen Team. Ich würde weder Herrn Meier noch Herrn Arabi auch nur 1 Träne nachweinen. Ich bin hochgespannt auf die kommende Saison und habe überhaupt kein gutes Gefühl. Trotzdem hoffe ich auf eine erfolgreiche Saison im Sinne der Fans, des Vereines und der Stadt BI, allein mir fehlt der Glaube.....
2 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3265781?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker