Beim DSC gibt es drei weitere Personalentscheidungen
Görlitz und Benamar kommen, Lorenz geht

Bielefeld (WB/sba). Zwei Zugänge, ein Abgang: Bei Zweitligaaufsteiger Arminia Bielefeld sind am Freitag drei weitere Personalentscheidungen gefallen.

Freitag, 12.06.2015, 16:21 Uhr aktualisiert: 12.06.2015, 16:26 Uhr
Beim DSC gibt es drei weitere Personalentscheidungen : Görlitz und Benamar kommen, Lorenz geht
Michael Görlitz (rechts), hier noch im Trikot des FC St. Pauli. Foto: dpa

Arminia hat wie erwartet Michael Görlitz (28) vom Zweitligakonkurrenten FC St. Pauli verpflichtet. Der Rechtsaußen  hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben.

Ebenfalls für zwei Jahre kommt Samir Benamar (22, linkes Mittelfeld) vom  Regionalligisten TuS Koblenz. Beide Spieler wechseln ablösefrei zum DSC.

Zudem bestätigte der Klub am Freitag, dass Marc Lorenz seinen Vertrag aufgelöst hat und zum Drittligisten SV Wehen Wiesbaden wechselt.

Kommentare

Theo-der-Flieger  schrieb: 12.06.2015 18:12
Mir gefällt, dass diese Zeitung hinsichtlich aktueller Meldungen zur Arminia meistens einen Tick schneller ist
als die Konkurrenz....

Samir Benamar als Neuzugang ist wohl eher für Arminias U 23 eingekauft worden als denn für die
Zweitligamannschaft. Hoffentlich weiß der Junge, wie schwer es Nachwuchsspieler beim DSC haben.

Wie viele sind schon gekommen und wieder gegangen, weil sie entweder durch das Leistungssieb gefallen sind, oder bei Trainern wie Krämer keine Chance bekommen haben.

Er selbst beschreibt sich als heimatverbunden mit Neigung zum Heimweh. Nicht unbedingt eine ideale Eingangsvoraussetzung. Andererseits muss ein junger Spieler, der etwas erreichen will, so etwas überwinden,
um nicht nach einem Jahr wieder Adieu zu sagen.

Norbert Meyer wird sich einiges dabei gedacht haben, ein bisher unbeschriebenes Blatt zu verpflichten.
So oder so: Unsere U 23 kann frisches Blut gut vertragen und vielleicht gelingt es ja endlich einmal, einen
jungen Spieler zum Leistungsträger zu formen, der den Anforderungen der Zweiten Liga gerecht wird.

Dennoch steht weiter die Frage im Raum: Wann kommt der kolportierte 'Königstransfer'? So recht mag ich nicht mehr daran glauben...

Das man Lorenz abgibt, ist folgerichtig. Seine Leistungen waren zu schwankend und seine Disziplin auf dem Spielfeld hinsichtlich unnötiger Fouls unbefriedigend. Man darf allerdings nicht vergessen, dass er aus der Regionalliga kam und sich trotz Krämer bis in den Zweitligakader vorgekämpft hat. Danke für seinen Einsatz
und seine deutlich erkennbare Verbundenheit mit dem Verein.

Das man auf die Verpflichtung von Spielern wie Feick, Ortega, aber letztlich auch KP verzichtet hat, erscheint mir als weise Entscheidung, sofern man das überhaupt selbst in der Hand gehabt hat. Alle drei sind unsichere Kantonisten hinsichtlich der Konstanz ihrer Leistungen. Gerade KP hat in Köln und Fürth zwar stark begonnen, dann aber im Saisonverlauf erheblich abgebaut. Ähnliches gilt für Ortega und Feick war bei den Fans als kolportierter 'Legionär' ohnehin keine Option.

Ein bärenstarken Innenverteidiger hätte der Mannschaft ebenso gut getan wie eine Alternative bzw. Ergänzung für / zu Klos.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3316838?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker