Ex-Trainer und TV-Experte wird beim Spiel zwischen Arminia und St. Pauli zu seinem Wagen gebeten
Neururer muss sein Auto an der Alm umparken

Bielefeld (WB). Viele Höhepunkte gab es beim Zweitligaspiel zwischen Arminia Bielefeld und dem FC St. Pauli (0:0) nicht. Dafür sorgte der ehemalige Bundesligatrainer Peter Neururer unfreiwillig für Unterhaltung.

Dienstag, 15.12.2015, 10:25 Uhr
Ex-Trainer und TV-Experte wird beim Spiel zwischen Arminia und St. Pauli zu seinem Wagen gebeten : Neururer muss sein Auto an der Alm umparken
Peter Neururer (links) am Montag auf der Alm neben Pauli-Trainer Ewald Lienen. Foto: Thomas F. Starke

Der 60-Jährige war als Experte für den TV-Sender Sport1 auf der Alm. In der Halbzeitpause wurde der Fahrer eines Wagens mit Gelsenkirchener Kennzeichen vom Stadionmoderator aufgefordert, sein Auto wegzufahren. Was niemand wusste: Es handelte sich um den Porsche von Peter Neururer.

Der Ex-Trainer (zuletzt VfL Bochum) bat die Polizei, seinen Wagen wegzufahren und die Beamten halfen gerne. Sport1-Kommentator Hansi Küpper sagte später während des Spiels: »Das war die verrückteste Halbzeitpause, die ich erlebt habe.« Peter Neururer kommentierte den Vorfall am späten Montagabend mit viel Humor bei Twitter: »Gut zu Hause angekommen. Schön, dass jetzt jeder Ostwestfale mein Nummernschild kennt.« 

FullSizeRender
Foto: Screenshot

»Ich hab das ja gar nicht mitkriegt und war total überrascht, als sich auf einmal 50 Mann umdrehten und »Neururer! Neururer!« riefen. Da hab ich dann kapiert: Das ist ja mein Auto«, sagte Neururer. Dass er sein Auto falsch geparkt habe, sei jedoch nicht seine Schuld: »Ich hab mein Auto da auf Anweisung abgestellt«, sagte er.

Kommentare

Leo-Armine  wrote: 15.12.2015 13:53
Highlight
Der Mann weiß sich eben zu inszenieren. Und wer sagt ihm, daß uns sein Nummernschild nicht interessiert?

War aber angesichts des Spiels das Highlight des Abends, ganz sicher.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3687933?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
„Ich glaube nicht, dass es Zufall ist“
Ritsu Doan (rechts) hatte in Leipzig das 1:0 auf dem Fuß. Eine Führung „würde uns mal gut tun“, sagt Fabian Klos.
Nachrichten-Ticker