Neue Fläche im Stadion soll Hybrid aus Natur- und Kunstrasen werden
Arminen bekommen neuen Boden

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld gönnt sich einen neuen Boden für sein Stadion: Während der Pflichtspielpause bekommen die Profis ein modernen Hybridrasen.

Erneuerung des »Alm« Rasens (Tag 1)

1/9
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
Montag, 04.01.2016, 13:45 Uhr aktualisiert: 04.01.2016, 21:07 Uhr
Neue Fläche im Stadion soll Hybrid aus Natur- und Kunstrasen werden : Arminen bekommen neuen Boden
Die Umbauarbeiten haben am Montag mit dem Abtragen der alten Rasenfläche begonnen. Foto: Thomas F. Starke

Der neue Boden ist eine Mischung Kunst- und Naturrasen, wie ihn auch schon Wolfsburg und Bayern München haben. Dabei befinden sich die Kunstfasern etwa 20 Zentimeter tief in der Wurzelzone des Rasens. 

5000 Tonnen Untergrund werden dafür seit Montag abgetragen. Die neue Tragschicht von 3500 Tonnen muss spätestens bis zum 18. Januar fertig sein, denn dann erwartet der DSC im Spiel zum 111-jährigen Bestehens den FC Schalke zu Hause.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3718474?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Teil-Lockdown wird bis in den Januar verlängert
Zusammengestellte Stühle stehen vor einem gastronomischen Betrieb in Potsdam.
Nachrichten-Ticker