DSC-Trainingslager nach dem Anschlag in der Türkei
»Mulmiges Gefühl«

Bielefeld (WB/sba). Neun Tage ist Arminia Bielefeld ab Mittwoch für ein Trainingslager in der Türkei. Eine Dienstreise, die nach dem Terroranschlag in Istanbul vergangene Woche im Vorfeld für viel Diskussionen unter den DSC-Spielern gesorgt hat.

Dienstag, 19.01.2016, 07:26 Uhr aktualisiert: 19.01.2016, 07:32 Uhr
DSC-Trainingslager nach dem Anschlag in der Türkei : »Mulmiges Gefühl«
Der DSC war bereits im vergangenen Jahr in Belek im Trainingslager. Foto: Thomas F. Starke

»Keiner hat Juhu gerufen, dass es jetzt in die Türkei geht. Die Situation hat uns natürlich alle beschäftigt«, gestand Sebastian Schuppan gestern nach dem 1:0 gegen Schalke 04.

Deshalb habe sich die Mannschaft ausgiebig mit dem Thema beschäftigt, ergänzte der Linksverteidiger: »Es wäre grob fahrlässig gewesen, nicht darüber zu sprechen. Natürlich hat man nach den jüngsten Ereignissen ein mulmiges Gefühl. Der Charakter des Teams ist so, dass wir uns mit so etwas beschäftigen.

Am Ende sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass wir fliegen werden.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3747254?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Merkel beschwört Solidarität im Kampf gegen Corona-Pandemie
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt im Bundestag eine Regierungserklärung zur Bewältigung der Corona-Pandemie ab.
Nachrichten-Ticker