Arminia und Paderborn trennen sich 1:1 - Helenius und Nöthe treffen
Ein Punkt für jeden

Bielefeld (WB). Das ostwestfälische Zweitliga-Gipfeltreffen zwischen Arminia Bielefeld und dem SC Paderborn endete am Sonntag ohne Sieger. Zwar konnte der abstiegsgefährdete SCP seine Negativserie mit dem 1:1 (0:1) stoppen. Besser leben konnte mit dem Punkt aber der DSC, der weiter zehn Zähler vor den Paderborner in der Tabelle steht.

Sonntag, 21.02.2016, 15:18 Uhr aktualisiert: 21.02.2016, 18:54 Uhr
Arminia und Paderborn trennen sich 1:1 - Helenius und Nöthe treffen : Ein Punkt für jeden
Im Derby gibt es nichts geschenkt: Süleyman Koc (links) und Arminias Sebastian Schuppan. Foto: Thomas F. Starke

Vor allem SCP-Trainer Stefan Effenberg überraschte vor dem Derby. Gleich fünf Wechsel in der Startelf ordnete der "Tiger" an und zeigte damit seine Krallen im Kampf um seinen Job. Auch Stammtothüter Lukas Kruse musste auf der Bank Platz nehmen und den Posten im Tor Daniel Heuer Fernandes überlassen. Beim DSC rückten Christopher Nöthe, Stephan Salger und Michael Görlitz in die Anfangsformation.

22. Spieltag: DSC Arminia vs. SC Paderborn

1/25
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

Eine halbe Stunde passiert wenig auf der Alm. Beide Mannschaften begannen engagiert, kriegten den Ball aber selten ansehnlich und gefährlich Richtung gegnerisches Tor. Nach 22 Minuten war der SCP erstmals am dichtesten dran. Nach einem Freistoß von Süleyman Koc verpassten in der Mitte Helenius und Bertels. Wenig später rappelte es auf der Alm. Nach einem Freistoß bekamen die Arminen den Ball nicht aus dem Strafraum. Niklas Helenius fiel die Kugel vor die Füße und der SCP-Stürmer staubte zur Führung ab (30. Minute).

Die Paderborner hatten mehr vom Spiel. Bielefeld zeigte zu wenig Engagement auf dem Platz. Der SCP ging mit einer verdienten Führung in die Halbzeit.

Arminia probiert es mit neuem Personal

Norbert Meier versuchte im zweiten Durchgang mit dosierter Personalpolitik neuen Schwung reinzubringen. Für Michael Görlitz brachte Arminias Trainer Winterneuzugang Seung-Woo Ryu. 

22. Spieltag: Der SC Paderborn spielt gegen Arminia Bielefeld 1:1

1/21
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe
  • Foto: Oliver Schwabe

Arminia tat sich dennoch weiter schwer, aber auch Paderborn kam nicht mehr so in Tritt wie noch in der ersten Halbzeit. Damit machten die abstiegsgefährdeten Gäste den DSC von Minute zu Minute stärker. Die Folge war das 1:1. Manuel Junglas bediente den durchstartenden Christopher Nöthe, der nach einem Solo eiskalt zum 1:1 abschloss (62.). Gut zehn Minuten später hatte Fabian Klos nach einem Eckball das 2:1 auf dem Kopf (71.).

Viel mehr passierte nicht mehr. Weder der DSC noch der SCP konnten auf dem tiefen Boden entscheidende Impulse setzen, so dass das Derby ohne Sieger endete.

Statistik

Bielefeld: Hesl - Dick, Börner, Salger, Schuppan - Junglas, Schütz - Görlitz (46. Ryu), Rodriguez (61. Ulm), Nöthe (86. Voglsammer) - Klos

Paderborn: Heuer Fernandes - Heinloth, Wahl, Sebastian, Hartherz - Bakalorz, Krauße (71. Stöger) - Koc, Pepic, Bertels (77. Schonlau) - Helenius (86. Brasnic)

Schiedsrichter: Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)

Zuschauer: 26.064

Tore: 0:1 Helenius (30.), 1:1 Nöthe (62.)

Gelbe Karten: Klos (5) / Bertels

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3821382?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker