Verantwortliche halten trotz der sportlich prekären Situation am Coach fest
Arabi erklärt: »Rehm bleibt Trainer«

Samstag, 15.10.2016, 11:52 Uhr aktualisiert: 15.10.2016, 16:27 Uhr
Verantwortliche halten trotz der sportlich prekären Situation am Coach fest : Arabi erklärt: »Rehm bleibt Trainer«
Samir Arabi (links) steht weiter hinter Trainer Rüdiger Rehm. Foto: Thomas F. Starke

»Zum Thema Trainer ist alles gesagt«, verwies Arabi, Geschäftsführer Sport, auf Aussagen vom Wochenanfang. Geschäftsführer Gerrit Meinke und Präsident Hans-Jürgen Laufer hatten erklärt, dass Rüdiger Rehm keinesfalls zur Disposition stehe. Auch nicht nach einer Niederlage gegen Würzburg. »Für uns als Verantwortliche ist es nicht die Lösung, den Trainer zu entlassen, sondern ruhig zu bleiben«, hatte Meinke betont. Bei den Fans hat der Coach allerdings seinen Kredit verspielt. Am Freitag war im Fanblock bereits ein Plakat mit der Aufschrift »Rehm raus« zu sehen.

Arabi: »Die Führungsspieler müssen vorweg gehen«

»Die Führungsspieler müssen vorweg gehen. Es geht nur gemeinsam. Wir treffen nach bestem Wissen und gewissen die Entscheidungen für den Klub. Keiner hier möchte sehenden Auges den Abstieg riskieren. Wir müssen die Ruhe bewahren«, sagte Arabi am Morgen nach dem Würzburg-Spiel.

Kommentare

Ernst  schrieb: 17.10.2016 09:38
Der Kader ist nicht zweitligatauglich. Die Neuzugänge sind allesamt Flops.

Norbert Meier hat im vergangenen Jahr das Maximum aus dem Kader herausgeholt.

Der sportliche Geschäftsführer hat die Situation völlig falsch eingeschätzt.

Wo ist eigentlich die sportliche Kompetenz im Aufsichtsrat?
Christian Halemeyer  schrieb: 17.10.2016 08:55
Die Abrechnung
kommt am 7. November bei der Jahreshauptversammlung.
Halbzeitalster  schrieb: 16.10.2016 18:53
Steigerung erforderlich
Wenn man im ersten Jahr 2. BL trotz Aufstiegseuphorie die Klasse nur recht knapp hält, müssen sich nicht nur die Führungsspieler steigern, um im Zweiten und schwereren Jahr den Klassenerhalt auch wieder zu schaffen. Leider wurden keine Hochkaräter eingekauft, an denen der bestehende Kader wachsen kann, trotzdem sollte mit neuen Trainingsmethoden aber eine Steigerung möglich sein, es sei denn, der viel gepriesene Mannschaftsgeist ist gar nicht so dolle (weshalb fahren auch nur 7 oder 9 Leute auf Abschlussfahrt) oderdas Team besteht nur aus Diven und überbezahlten, von sich überzeugten Selbstdarstellern die quertreiben. Individuelle Fehler haben uns schon letzte Saison massig Punkte gekostet und die können neben grottigem Kurzpassspiel bis dato nicht abgestellt werden! So langsam erscheinen Äußerungen von Norbert Meier wie: Ich kann nur das System spielen lassen, für das er das Material hab oder der Weggang von Koordinationstrainer Effi in ganz anderem Licht. Spieler und Trainer sollten sich wirklich mal fragen, ob ihre Körpersprache und Gestik auf dem Platz auch das wiederspiegelt, was aus ihrem Mund an Kommentaren kommt, denn nur mit 150 %iger Überzeugung wird der Klassenerhalt gelingen. Faule Äpfel sollten lieber gehen, bevor sie die ganze Ernte kaputtmachen!
franz.B  schrieb: 15.10.2016 16:57
Üben, üben, üben...
...sollte Herr Arabi predigen !!!
Jeden Tag Training. Jeden Tag 2 x 90 min. Übungseinheiten, jeden Tag 60 min. Taktikschulung, jeden Tag 15 min. Partnergespräche in der Mannschaft, rotierend untereinander, jeden Tag ein gemeinsames Essen aller Kadermitglieder (Catering -Service zum Trainingsgelände).....

... und nicht zwischen 12.00 und 15.00 Uhr die Spielerfrauen zum Friseur fahren....
Diddi  schrieb: 15.10.2016 15:24
Arabi erklärt: »Rehm bleibt Trainer
Gegen Düsseldorf bleibe ich zu Hause, hoffe Arminia da eine richtige Klatsche bekommt. Ist Rehm dann gegen Sandhausen immer noch Trainer von Arminia, werde ich gegen Sandhausen vor dem Stadion mit Plakat Rehm raus fordern. Und nicht ins Stadion gehen. Nur schade das einer zu wenig ist um die Verantwortlichen zum Umdenken zu bewegen.
bermbeck  schrieb: 15.10.2016 15:12
Tandem !
Beim Fallschirmspringen gibt es bekanntlich einen Tandemsprung, bei Arminia Bielefeld demnächst einen Tandemrausschmiß.
franz.B  schrieb: 15.10.2016 15:02
Üben, üben,üben....
Was soll auch auch Samir Arabi zur derzeitigen Situation äußern ?
....laber .....laber....
Jeden Tag Training. Jeden Tag 2 x 90 min. Übungseinheiten, jeden Tag 60 min. Taktikschulung, jeden Tag 15 min. Partnergespräche in der Mannschaft, rotatierend wechselnd, jeden Tag ein gemeinsames Essen aller Kadermitglieder (Catering -Service zum Trainingsgelände).....
Nobbi  schrieb: 15.10.2016 14:16
H. Arabi sollte sich nun endlich mal selbst in Frage stellen. Seine desolate Einkaufspolitik für diese Saison (Trainer und Spieler) kann ja nun nicht offenkundiger sein! Die Aussage vor der Saison von Ihm: "Wir wollen uns nicht in der Breite verstärken, sondern in der Qualität" dokumentiert immer mehr sein unzureichendes Fachwissen!
8 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4371590?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Bundesregierung hebt Reisewarnung für Türkei teilweise auf
Ein Mann geht an einem leeren Strand in Antalya entlang. Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für die Türkei teilweise aufgehoben.
Nachrichten-Ticker