>

Sa., 09.09.2017

Arminia verliert 0:4 gegen Duisburg Brutale Bruchlandung

Arminias Florian Dick (links) im Zweikampf mit dem Duisburger Moritz Stoppelkamp.

Arminias Florian Dick (links) im Zweikampf mit dem Duisburger Moritz Stoppelkamp. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld ist von Aufsteiger Duisburg auf den harten Boden der Zweitliga-Realität zurück geholt worden. Der DSC unterlag dem MSV am Samstag auf der heimischen Alm vor 18.537 Zuschauern auch in der Höhe verdient mit 0:4 (0:1) und unterlag erstmals nach zuvor saisonübergreifend neun ungeschlagenen Partien.

Die Gastgeber zeigten die schlechteste Leistung, seit Jeff Saibene im März das Traineramt übernommen hatte. Für den Coach war es die zweite Niederlage im 14. Spiel seiner Amtszeit.

15 Minuten vor dem Anpfiff gab es eine frohe Botschaft, die der DSC über die Videoleinwände verbreitete: Stürmer Andreas Voglsammer verkündete, dass er seinen Vertrag in Bielefeld um drei weitere Jahre bis 2021 verlängert habe. Kurz danach gedachten alle Zuschauer dem während des vorigen Heimspiels gegen den VfL Bochum im Alter von 66 Jahren gestorbenen Arminia-Fan.

Schock in der 19 Minute

Dann ging es rein in die Partie, zu der sich DSC-Kapitän Julian Börner nach seiner Kapselverletzung zurückgemeldet hatte und Stephan Salger aus der Startelf verdrängte. Ansonsten änderte Trainer Jeff Saibene nach dem 1:1 bei Union Berlin nichts.

Die erste große Chance hatte der Aufsteiger, doch DSC-Torwart Stefan Ortega Moreno parierte stark gegen Moritz Stoppelkamp (5. Minute). Die Gastgeber hatten zwar ein optisches Übergewicht, kamen aber nicht zu Chancen.

In der 19. Minute dann der Schock. Florian Dick spielte einen völlig verunglückten Rückpass auf Ortega Moreno, den Stanislav Iljutcenko erlaufen konnte. Der spielte zu Stoppelkamp, und der frühere Paderborner drückte den Ball im Fallen über die Linie.

Nur gut 60 Sekunden später hatte Patrick Weihrauch schon die Chance zum Ausgleich, doch Dustin Bomheuer konnte im letzten Moment klären (21.). Nach einem Eckball verlängerte Voglsammer, doch Fabian Klos verpasste am zweiten Pfosten (28.).

Erhitzte Gemüter

Dann erhitzten sich die Gemüter, als Cauly Oliveira Souza am Boden lag, die Arminen aber - regelkonform - weiterspielten. Börner wurde gefoult, es kam zur Rudelbildung, nach deren Ende Iljutcenko die Gelbe Karte sah (31.).

Kurz vor der Pause nahm sich Florian Hartherz ein schlechtes Beispiel an Dick und spielte ebenfalls einen schlechten Rückpass. Ortega Moreno konnte aber vor Boris Tashchy retten (42.). Immerhin hatte Weihrauch dann noch eine Bielefelder Gelegenheit, doch Flekken parierte den Linksschuss (44.).

Wieder Oliveira Souza

Nach dem Seitenwechsel passierte erst einmal nichts vor den Toren. Dann reagierte Saibene und brachte Andraz Sporar für Klos (54.). Der Slowene war erst wenige Augenblicke auf dem Platz, da sorgten die Gäste für die Vorentscheidung. Nach einem langen Ball verließ sich Hartherz auf Börner, der aber den Zweikampf gegen Oliveira Souza verlor.

Der Brasilianer ließ Ortega Moreno keine Chance (55.). Und es kam noch schlimmer für den DSC: Wieder war es Oliveira Souza, der mit einem Flachschuss traf – das 0:3 in der 59. Minute.

Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Sporar hatte dann eine Chance, versuchte es aber auf eigene Faust, anstatt den mitgelaufenen Keanu Staude anzuspielen. Flekken parierte den Schuss (79.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Kingsley Onuegbu mit dem 0:4 (90.).

Statistik:

Bielefeld: Ortega Moreno – Dick (60. Hemlein), Behrendt, Börner, Hartherz – Weihrauch, Prietl, Kerschbaumer (77. Schütz), Staude – Voglsammer, Klos (54. Sporar)

Duisburg: Flekken – Erat, Bomheuer, Nauber, Wolze – Oliveira Souza (89. Engin), Fröde, Schnellhardt, Stoppelkamp – Iljutcenko (71. Onuegbu), Tashchy (86. Brandstetter)

Schiedsrichter: Kempter (Stockach)

Zuschauer: 18.537

Tore: 0:1 Stoppelkamp (19.), 0:2 Oliveira Souza (55.), 0:3 Oliveira Souza (59.), 0:4 Onuegbu (90.)

Gelbe Karten: Prietl / Iljutchenko (2), Flekken, Wolze (3)

Kommentare

0 : 4 Klatsche

Heute hat Arminia wie ein Abstiegskandidat
gespielt. Hoffen wir mal, das in Darmstadt eine
andere personell veränderte Mannschaft aufläuft.
5 Spiele 10 Pkt, damit lässt sich noch !! leben.
Trotzdem glaube ich, das ab sofort der
Abstiegskampf beginnt.

Debakel

Kaum zu glauben, was heute geleistet wurde. Absolut grausam. Ein Debakel. Ich hoffe, dass es "nur" ein Ausrutscher war und wir nicht wieder da sind, wo wir uns schon letzte Saison aufgehalten hatten. Nämlich in der Abstiegszone.

18 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5137099?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F