Ehemaliger DSC-Geschäftsführer war 2015 aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten
Marcus Uhlig vor Engagement bei RW Essen

Bielefeld (WB). Nach der Rücktrittsankündigung von Klubboss Michael Welling hat Regionalligist Rot-Weiss Essen wohl einen Nachfolger gefunden: Wie »Reviersport« am Dienstag berichtete, führe die Spur zu Arminia Bielefelds früherem Geschäftsführer Marcus Uhlig (46).

Donnerstag, 26.10.2017, 13:11 Uhr aktualisiert: 26.10.2017, 13:55 Uhr
Der ehemalige DSC-Geschäftsführer Marcus Uhlig. Foto: Thomas F. Starke
Der ehemalige DSC-Geschäftsführer Marcus Uhlig. Foto: Thomas F. Starke

Nach WESTFALEN-BLATT-Informationen wird Uhlig in Kürze als Nachfolger Wellings (46) vorgestellt und dann den Posten des geschäftsführenden Vorsitzenden übernehmen. Uhlig war von 2003 bis 2015 in verschiedensten Funktionen bei Arminia tätig, die letzten vier Jahre als Geschäftsführer. Aus gesundheitlichen Gründen trat der in Kamp-Lintfort geborene Familienvater im Sommer 2015 zurück. Zuletzt war er als Berater bei Essens Ligarivalen Wuppertaler SV tätig.

Marcus Uhlig war am Dienstag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5247716?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker