>

Mo., 29.01.2018

Bielefeld feiert 1:0-Sieg beim VfL Bochum Hartherz lässt Arminia jubeln

Jubel bei den Arminen nach dem Tor.

Jubel bei den Arminen nach dem Tor. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier und Dirk Schuster

Bochum (WB). Arminia Bielefeld hat das Auswärtsspiel beim VfL Bochum gewonnen. Am Montagabend setzten sich die Ostwestfalen im Ruhrstadion mit 1:0 (0:0) durch. Den Siegtreffer in einem mäßigen Zweitligaspiel erzielte Florian Hartherz (68. Minute).  Arminia kletterte damit auf Tabellenrang acht.

Für den gelbgesperrten Manuel Prietl rückte Keanu Staude in die ansonsten gegenüber dem vorherigen 0:0 gegen Greuther Fürth personell unveränderte Arminia-Elf. Staude spielte im linken offensiven Mittelfeld, dafür rückte Konstantin Kerschbaumer von dort in die defensive Zentrale neben Tom Schütz. Auf der Bank saßen mit Nikolai Rehnen, Henri Weigelt, Can Özkan und Cerruti Siya vier Nachwuchskräfte. Zusammen mit Staude und Torwart Stefan Ortega Moreno waren folglich sechs Spieler aus der eigenen Jugend im 18er-Kader. Roberto Massimo fehlte wegen Problemen an der Patellasehne, für ihn saß der zuletzt nicht berücksichtigte Christoph Hemlein auf der Bank.

Der Gastgeber erspielte sich im ersten Durchgang ein Chancen-Übergewicht. So scheiterte Anthony Losilla aus kurzer Distanz an Arminia-Keeper Stefan Ortega Moreno (24.). Dann verpasste Johannes Wurtz eine scharfe Hereingabe von Kevin Stöger nur um Zentimeter (36.). Zwischendrin hatten die Bochumer sogar einmal getroffen. Doch das Tor von Robbie Kruse erkannte Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen) wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht an. Später probierte es Kruse aus der Distanz – vorbei (41.)

Arminen lauerten auf Konter

Die Arminen agierten verhalten, lauerten auf Konter. Chancen waren Mangelware. Die einzig nennenswerte Möglichkeit vergab Patrick Weihrauch. Nach feiner Kombination von Fabian Klos und Andreas Voglsammer brachte der Flügelspieler nicht mehr als ein harmloses Kopfbällchen zustande, mit dem VfL-Schlussmann Felix Dornebusch keine Mühe hatte (30.). Ganz klar: In einem bis dahin unterdurchschnittlichen Zweitligaspiel war Bochum der Führung näher.

Nach verhaltenemWiederbeginn beider Teams war es Bochums Stöger, der das erste Offensivsignal sendete. Seinen Schuss blockte Kerschbaumer ab (61.). Drei Minuten darauf segelte Weihrauchs Kopfball auf Flanke von Hartherz ganz knapp am Pfosten vorbei. Schließlich musste ein Standard her, um Arminia und die 1800 mitgereisten Fans im neuen Jahr zum ersten Mal jubeln zu lassen. Nach einem Foul von Luke Hemmerich an Weihrauch bekamen die Ostwestfalen an der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen. Hartherz schlenzte die Kugel mit links herrlich in den Winkel – 0:1 (68.).

Die ganz dicke Ausgleichschance verhinderte Ortega Moreno gegen Losilla (72.). Dann hätten Weihrauch und Kerschbaumer den Sack zumachen können, scheiterten aber jeweils an Dornebusch (86., 88.).

Bochum: Dornebusch - Gyamerah, Hoogland, Fabian, Hemmerich (79. Sam) - Losilla - Eisfeld (77. Leitsch), Stöger – Ochs (61. Hinterseer), Kruse - Wurtz

Bielefeld: Ortega Moreno – Dick, Behrendt, Börner, Hartherz – Weihrauch (88. Weigelt), Kerschbaumer, Prietl, Staude (76. Hemlein) – Klos (62. Putaro), Voglsammer

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Zuschauer: 12.417

Tore: 0:1 Hartherz (68.)

Gelbe Karten: Hemmerich / -

Kommentare

Sidney Sam

Kaufen, je früher - je besser

Ein gnadenloser Kampf

Ein sehr intensiv geführtes Kampfspiel von 2 Mannschaften, die beide das gleiche Ziel hatten. Die 0 muß stehen!
Mit unseren vielen Rückpässen bis zu Ortega haben wir Bochum mürbe gemacht. Ortega hat gefühlt mehr Ballkontakte gehabt wie Klos und Vogelsammer zusammen. Das zermürbt auch den Zuschauer. Aber auch ich habe durchgehalten und wurde durch ein tolles Freistoßtor belohnt.
Wer solche Spiele gewinnt kann alles gewinnen. Das ist der Unterschied zwischen den Letzten beiden Spielen im alten Jahr.
Ich freue mich über ein tolles Tor und 3 Punkte. Gegen Union muss sich Jeff aber schon auch spielerisch mehr einfallen lassen. Bitte weiter auch das Tore schießen trainieren.

Ganz wichtiger Sieg

*Noch 11-13 Punkte. Das sollte zu schaffen sein

*Die Pyromanen lernen es nie, diese Hohlbirnen. Alle filmen und privat belangen!!

*Was erlaube Hemlein? So schnell kanns gehen - von der Verkaufsliste auf den Platz. Muss man Jeff lassen, er ist fair!

*12.417 Zuschauer gegen einen Rivalen, davon 1800 aus Bielefeld. Das ist arm, Boxxum. So langsam geht dieser Verein auch zu Grunde.

*Wann laesst das WB zu, dass man endlich auch vom Smartphone kommentieren kann ohne bloede Sicherheitserkennung? Beitrag lesen und freigeben ist ja okay, aber dieser bloede Sicherheitstext. Was koennten hier fur konstruktive Diskussionen sein...

Zuluetzt: Gruss an Beutelipper und den Taucher Block1!

Wer sich leisten kann, einen Sidney Sam erst in der 78. Minute zu bringen, darf sich nicht wundern, wenn er verliert. Verdienter Sieg in einem insgesamt schwachen Spiel. Aber das interessiert zurzeit nur am Rande. Wir brauchen frühzeitige Planungssicherheit, die wir seit Jahren nicht kennen. Dazu wäre es hilfreich, in den nächsten 6 machbaren Spielen bei 4 Heimspielen die Ernte einzufahren.

4 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5468975?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F