27-Jähriger soll bereits zum Medizincheck beim künftigen Drittligisten gewesen sein
Hemlein vor Wechsel nach Kaiserslautern

Bielefeld (WB). Christoph Hemlein wird Arminia Bielefeld wie berichtet verlassen. Jetzt hat der 27-Jährige wohl einen neuen Verein gefunden.

Dienstag, 08.05.2018, 05:00 Uhr
Christoph Hemlein könnte Arminia Bielefeld in Richtung Kaiserslautern verlassen. Foto: Thomas F. Starke
Christoph Hemlein könnte Arminia Bielefeld in Richtung Kaiserslautern verlassen. Foto: Thomas F. Starke

Nach Informationen dieser Zeitung weilte der offensive Mittelfeldspieler, dessen Vertrag beim DSC ausläuft , am Montag zum Medizincheck beim künftigen Drittligisten 1. FC Kaiserslautern.

Hemlein war 2014 von NEC Nijmegen zu Arminia gekommen und hat bisher 133 Pflichtspiele (13 Tore, 20 Vorlagen) für den DSC absolviert. Am Sonntag, vor dem letzten Heimspiel gegen Sandhausen, soll er verabschiedet werden.

Kommentare

nym  schrieb: 08.05.2018 22:25
Danke für die tolle Leistung in den vergangenen Jahren. Ich erinnere mich gut an die Saison 14/15 mit tollen Spielen von Herrn Hemlein.

Alles gute für die Zukunft!
Ulrich B.  schrieb: 08.05.2018 19:02
Alles Gute
Hemlein ist ein sympathischer Spieler, der immer alles für Arminia Bielefeld gegeben hat. Wenn man ihn abgibt, dann versteht man nicht, warum ein Salger möglicherweise einen neuen Vertrag erhält. Was die spielerische Qualität angeht, sehe ich keinen Unterschied.Wenn man aber die Qualität steigern will, dann gehört auch ein Salger nicht in den Kader.
Christoph Hemlein ist für Kaiserslautern ein Gewinn. Vielleicht sehen wir ihn 2019 in der 2. Liga wieder.
2 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5719974?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Einkauf rund um die Uhr
Markus Belte (links) und Alexander Burghardt stellen den Latebird-Prototypen vor. Der autonome Mini-Supermarkt im Kiosk-Format ermöglicht einen kontaktfreien Einkauf rund um die Uhr. Die ersten Container werden gerade in Paderborn gebaut.
Nachrichten-Ticker