>

Fr., 20.07.2018

Zweitligist gewinnt Testspiel beim SC Verl – Stadionverkauf im August? Arminia siegt 5:0, Saibene nicht zufrieden

Andreas Voglsammer (links) gegen Daniel Mikic.

Andreas Voglsammer (links) gegen Daniel Mikic. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Verl/Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld hat  das erste Testspiel nach dem Trainingslager locker gewonnen. Beim Regionalligisten SC Verl siegte der Zweitligist am Freitagabend vor 1670 Zuschauern 5:0 (3:0). Die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene zeigte sich in der Sportclub-Arena sehr effizient im Abschluss.

»Das Resultat ist okay, aber die Leistung war nicht gut. Wir haben noch einiges zu tun«, sagte Saibene. Die erste große Chance hatte allerdings der Regionalligist, der am kommenden Freitag mit einem Derby beim SC Wiedenbrück in die Saison startet: Daniel Hammel scheiterte frei vor DSC-Keeper Stefan Ortega Moreno (4. Minute). Acht Minuten später machten es die Arminen besser. Nach Flanke von Tom Schütz köpfte Fabian Klos das 1:0 für die Gäste, die in der Nacht zu Mittwoch aus dem Trainingslager in Österreich zurückgekehrt waren.

Hammel hatte eine weitere gute Gelegenheit (19.), und Cedric Brunner wäre beinahe ein Eigentor unterlaufen (22.) – das waren die folgenden Verler Chancen. Die Bielefelder verpassten durch Andreas Voglsammer zunächst das zweite Tor (21.), das dann aber Florian Hartherz gelang. Der Linksschuss des Linksverteidigers senkte sich über SCV-Schlussmann Robin Brüseke ins lange Eck (39.). Eine halbe Minute vor dem Pausenpfiff bereitete Hartherz dann das 3:o vor. Seine Flanke verlängerte Voglsammer per Hinterkopf auf Klos, von dessen Oberschenkel der Ball den Weg ins Verler Tor fand (45.).

Komplette Elf gewechselt

Saibene wechselte wie angekündigt zur zweiten Halbzeit seine komplette Elf. Und die neuen Spieler machten da weiter, wo die Kollegen in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Prince Osei Owusu flankte mit links in die Mitte, wo Roberto Massimo nicht einmal hochspringen musste, um per Kopf auf 4:0 zu erhöhen (51.).

Und es kam noch besser für die Arminen. Nach einem Fehler von Sergej Schmik schoss Sören Brandy das 5:0 (60.). Dann zeigten sich auch die Verler mal wieder in der Offensive. Nach Vorarbeit von Stefan Langemann verzog Patrik Kurzen nur knapp (72.). Brandy vergab noch eine Chance (88.), dann war Schluss.

Verl: Brüseke - Schmidt (59. Liehr), Stöckner (80. Schröder), Sansar (80. Steringer) - Schmik (80. Ekalle), Schallenberg (80. Sewing), Haeder (80. Maier), Mikic (80. Schöppner), Stojanovic (80. Heinz) - Hammel (59. Kurzen), Langemann (80. Brosowski)

Arminia 1. HZ: Ortega Moreno - Brunner, Börner, Salger, Hartherz - Weihrauch, Prietl, Schütz, Staude - Voglsammer, Klos

Arminia 2. HZ: Klewin - Özkan, Behrendt, Siya, Putaro - Massimo, Christiansen, Seufert, Brandy - Schipplock, Owusu

Tore: 0:1 Klos (12.), 0:2 Hartherz (39.), 0:3 Klos (45.), 0:4 Massimo (51.), 0:5 Brandy (60.)

Arminias Aufsichtsratsmitglied Thomas Lauritzen geht unterdessen davon aus, dass der  Verkauf der Schüco-Arena »im August« unter Dach und Fach ist. Das sagte Lauritzen am Freitag bei der Pressekonferenz der Schüco International KG, deren Pressesprecher er ist und die die Namensrechte am Stadion des DSC hält. Schüco-Boss Andreas Engelhardt sagte: »Wir kaufen das Stadion jedenfalls nicht. Wir sind schließlich kein Immobilienunternehmen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5921127?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F