>

Mo., 23.07.2018

Harte Analyse von Trainer Jeff Saibene nach Testspiel gegen Verl Arminia-Coach Saibene schärft die Sinne

Arminias Trainer Jeff Saibene hebt mahnend den Zeigefinger – auch nach einem 5:0-Erfolg.

Arminias Trainer Jeff Saibene hebt mahnend den Zeigefinger – auch nach einem 5:0-Erfolg. Foto: Starke

Bielefeld (WB/jen). 5:0 beim Viertligisten SC Verl gewonnen, noch zwei Wochen Zeit für den Feinschliff bis zum Saisonstart – alles gut also beim Fußballzweitligisten Arminia Bielefeld? Mitnichten. Trainer Jeff Saibene kritisierte seine Spieler nach dem Sieg vor 1670 zahlenden Zuschauern in Verl am Freitagabend scharf.

»Die Leistung war nicht gut.« – »Das Passspiel war viel zu unpräzise.« – »Das Resultat darf uns nicht täuschen, zur Pause hätte es auch 3:3 statt 3:0 stehen können.« – »Mit dem Ergebnis sind wir sehr gut bedient.« – »Das ist mir zu wenig.« Saibene Analyse klang hart, zumal nach einem so klaren Sieg. Aber der Luxemburger verwies zum einen zu Recht darauf, dass Verl (viel zu) viele klare Torchancen zugestanden wurden. Und zum anderen ist das Ansinnen des Trainers klar: Saibene will die Sinne seiner Spieler schärfen, es soll sich kein Schlendrian einschleichen.

Spiel gegen FC Gütersloh

Im Trainingslager in Österreich hatte es im letzten Testspiel bereits einen Warnschuss gegeben, als Dinamo Moskau 4:1 gegen den DSC gewann. Jetzt bleiben Saibene und seinem Trainerteam noch zwei weitere Testpartien, »um die richtige Mischung zu finden« für den Zweitligastart am 5. August beim 1. FC Heidenheim. Mittwoch (19 Uhr) geht es zum Oberligisten FC Gütersloh. Die Generalprobe für Heidenheim steigt am Freitag (19 Uhr) in der Schüco-Arena gegen den Erstligisten Werder Bremen.

Übrigens: Auch wenn Saibene am Freitagabend sauer war – eine Bestrafung seiner Spieler zog er nicht in Erwägung. Samstag und Sonntag war, wie zuvor besprochen, trainingsfrei, heute geht es um 15 Uhr wieder auf den Platz.

Der Vorverkauf für die ersten beiden Heimspiele der neuen Saison, also für die Partien gegen Dynamo Dresden (11. August, 15.30 Uhr) und Jahn Regensburg (1. September, 13 Uhr), beginnt am Montag. Karten sind auch in den WESTFALEN-BLATT-Geschäftsstellen erhältlich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5926066?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F