>

Di., 04.09.2018

Arminias besonderes Testspiel mit Neuzugang Lucoqui Debüt in Luxemburg

Unter den Augen von Trainer Jeff Saibene absolviert Armine Anderson Lucoqui seine erste Einheit beim DSC.

Unter den Augen von Trainer Jeff Saibene absolviert Armine Anderson Lucoqui seine erste Einheit beim DSC. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). An seinem zweiten Arbeitstag wird Arminia Bielefelds letzter Neuzugang, Anderson Lucoqui, an einem ganz besonderen Spiel teilnehmen . Erstmals trifft der DSC auf eine Nationalmannschaft. Am Dienstag (19 Uhr) spielt das Team von Jeff Saibene in dessen Heimat Luxemburg.

Für die Gastgeber ist die Begegnung mit dem DSC die Generalprobe vor dem Start in die neu geschaffene Nations League. Am Samstag (20.45 Uhr) spielt Luxemburg gegen Moldawien. Die weiteren Gegner für das Team von Trainer Luc Holtz sind Weißrussland und San Marino.

»Für uns ist das ein guter Test gegen einen Gegner, der sich gut entwickelt hat«, sagt Saibene über die Mannschaft seiner Heimat. Luxemburg belegt momentan Platz 85 in der Fifa-Weltrangliste. Beim DSC werden einige Spieler fehlen. Tom Schütz wird heute operiert, nachdem sich der Mittelfeldspieler am vergangenen Freitag im Training einen Nasenbeinbruch zugezogen hatte. Joan Simun Edmundsson ist mit der Nationalmannschaft der Färöer-Inseln auch in der Nations League unterwegs (gegen Malta und Kosovo). Roberto Massimo weilt bei der deutschen U19-Nationalmannschaft, Baboucarr Gaye beim gambischen Nationalteam. Sven Schipplock (Kniereizung), Florian Hartherz (Zahn-OP gestern), Can Özkan (Zahn-OP am Donnerstag) und Nils Seufert (Schonung zur Belastungssteuerung) sollen alle am kommenden Montag wieder ins Training einsteigen. »16 Spieler fahren mit nach Luxemburg. Julian Börner, Fabian Klos und Andreas Voglsammer werden geschont«, sagte Saibene gestern. Nils Quaschner wird zum Einsatz kommen, wenngleich der Stürmer nach seiner Knieverletzung noch nicht gesundgeschrieben ist. Der Einsatz in Luxemburg sei ein weiterer Schritt im Rahmen des Aufbautrainings, teilte der Verein mit.

Lucoqui soll 90 Minuten spielen

Anderson Lucoqui (21) soll dagegen am Dienstag nach Möglichkeit 90 Minuten spielen . Der Deutsche mit angolanischen Wurzeln absolvierte gestern seine erste Trainingseinheit mit seiner neuen Mannschaft. »Ich bin herzlich aufgenommen worden«, sagte der Außenverteidiger. Leichter wird ihm der Einstieg gemacht, weil er Keanu Staude und Prince Osei Owusu von der Junioren-Nationalmannschaft kennt und sogar einen gemeinsamen Cousin mit Cerruti Siya hat. Lucoqui war von Fortuna Düsseldorf verpflichtet worden (Vertrag bis Juni 2021).

»Alle haben sich sehr um mich bemüht, außerdem gefällt mir das Familiäre in Bielefeld. Ich möchte hier meine nächsten Entwicklungsschritte machen«, sagte Lucoqui gestern. In Düsseldorf war er nur drei Mal in der 2. Liga zum Einsatz gekommen. Florian Hartherz sieht die neue Konkurrenz gelassen. »Das ist das Geschäft, ich versuche einfach weiter Gas zu geben. Er wird mich noch mal auf ein anderes Niveau pushen«, sagte der Linksverteidiger.

Unterdessen steht fest, dass Arminia das Winter-Trainingslager erneut im spanischen Benidorm bezieht, vom 14. bis 22. Januar. In der Woche danach (29./30. Januar) steht bei Dynamo Dresden das erste DSC-Punktspiel 2019 an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6025780?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F