>

Di., 18.09.2018

Stürmer ärgert unsportliches Verhalten seines Gegenspielers Voglsammer wettert gegen Erdmann

Magdeburg (WB/dis). Cedric Brunner sprach aus, was alle dachten. »Priorität hatte diesmal die Null hinten«, sagte Arminias Außenverteidiger nach dem torlosen Remis in Magdeburg . Brunner trug nach mehrwöchiger Pause infolge einer Knieverletzung zur defensiven Stabilität bei. »Wir sind nicht ganz zufrieden. Aber wir haben ein Teilziel erreicht«, bilanzierte der Schweizer.

Mit einer starken Leistung reagierte Julian Börner auf die Kritik der vergangenen Wochen. »Klar war die Defensivarbeit in den vorherigen zwei Spielen nicht gut. Aber auch ich bin lernwillig und ehrgeizig«, sagte der Kapitän und meinte: »Ich bin auch nur ein Mensch, der Fehler macht. Aber ich hatte mir für diesmal etwas vorgenommen.« Das war ihm anzusehen. Börner rackerte vorbildlich, war hoch konzentriert. Kurz: In Magdeburg sahen die 1000 mitgereisten Arminia-Anhänger den alten, den guten Börner.

»Einfach nur peinlich, was der da macht«

Nicht zufrieden war indes Andreas Voglsammer. Der Stürmer hatte kurz nach der Pause die dicke Gelegenheit zum Führungstor, scheiterte aber am guten Magdeburgs Keeper Alexander Brunst. Vielmehr aber ärgerte Voglsammer das unsportliche Verhalten seines Gegenspielers Dennis Erdmann. Voglsammer: »Einfach nur peinlich, was der macht. Er hat mich aufs Übelste durchbeleidigt, aber das kennt man ja bei ihm. Er hat das wohl nötig. Das ist lächerlich.« Erdmann sah die Gelbe Karte und wandelte zeitweise am Rande eines Feldverweises.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6061189?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F