>

Mi., 03.10.2018

Investorengruppe will das Stadion des DSC Arminia Bielefeld kaufen – Geschäftsführer Rejek: »Wir sind damit sehr glücklich« »Ideallösung«: Ein Teil des »Bündnis Ostwestfalen« kauft die Schüco-Arena

Die Schüco-Arena hat zukünftig einen neuen Besitzer.

Die Schüco-Arena hat zukünftig einen neuen Besitzer. Foto: Thomas F. Starke

Von Sebastian Bauer

Bielefeld (WB). Der Verkauf der Schüco-Arena geht in die finale Phase: neuer Eigentümer wird eine Investorengruppe, die sich bereits im »Bündnis Ostwestfalen« für den Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld engagiert hat.

DSC-Geschäftsführer Markus Rejek. Foto: Starke

Ein erneutes Engagement von Unternehmen aus Ostwestfalen zeichnete sich zuletzt bereits ab. Zu den Käufern gehören die Dr. August Oetker KG, die Gauselmann AG, die DMG Mori AG, die Böllhoff Gruppe, die JAB Anstoetz KG sowie die Möller Group. Bei diesem Zusammenschluss handelt es sich um Firmen, die dem DSC bereits im Winter , als der Zweitligist kurz vor der Insolvenz stand, als Mitglieder des »Bündnis Ostwestfalen« durch Schuldenerlass und finanziellen Zusagen wieder auf die Beine geholfen haben . »Ich kann die Beteiligung dieser Unternehmen bestätigen. Wir wissen, dass es alles Firmen sind, die nur das Beste für Arminia wollen. Uns freut natürlich sehr, dass nun alles in ostwestfälischer Hand bleibt. Für den Verein ist das die beste und nachhaltigste Lösung«, betont Arminias Geschäftsführer Markus Rejek am Mittwochmorgen gegenüber dem WESTFALEN-BLATT. Aus den Kreisen der Käufer war am Mittwoch zu hören, dass es sich dabei auch um »ein Commitment für die Region« handelt, also einer klaren Identifikation mit Ostwestfalen-Lippe.

OWL-Wirtschaft steht zum DSC

Damit steht die ostwestfälische Wirtschaft erneut zum »Klub der Ostwestfalen« und unterstützt das entscheidende Element in Arminias Sanierungskonzept. Wie zu vernehmen ist, soll der Verkauf noch vor der Jahreshauptversammlung am 12. November abgeschlossen sein. »Wir haben den Zeitplan, den Miet- und Kaufvertrag noch im Oktober zu unterschreiben. Bis Anfang Dezember soll dann alles abgeschlossen sein«, erläutert Rejel. Heißt: Spätestens im Dezember soll die Kaufsumme fließen.

Mit der Veräußerung der Alm, deren Verkaufswert auf etwa zehn Millionen Euro geschätzt wird, kann der Verein einen erheblichen Teil seiner Restschuld abbauen und hätte seine Sanierung damit weitestgehend abgeschlossen. Die sechs Unternehmen bilden eine eigene Gesellschaft, die sich an der vorhandenen Stadiongesellschaft ALM KG beteiligt. Die neue Gesellschaft besteht neben den genannten Firmen aus Immobilienexperten, die bereits erfolgreich mit Sonderimmobilien gearbeitet und diese entwickelt haben.

Wichtiger Bestandteil bei den Vertragsverhandlungen waren die jährlichen Mietzahlungen, die der DSC an die neuen Eigentümer zu leisten hat. Auch hier gibt es nun eine Lösung mit »ostwestfälischer Handschrift«, wie Rejek betont: »Es ist kein karitatives Angebot. Aber in der Tat entspricht es jetzt mehr unseren Vorstellungen als bei anderen Angeboten.«

»Komplexer als gedacht«

Noch Mitte September hatte Arminias Finanzgeschäftsführer Markus Rejek betont , dass der Verkauf des Stadions »komplexer als gedacht« ist. »Niemand muss sich Sorgen machen. Wir alle sind weiter zuversichtlich, dass wir den Stadionverkauf bald vermelden können. Wir sind auf einem guten Weg«, betonte Markus Rejek damals. Aufgrund der nun bekannten Anzahl mehrerer Käufer gestaltete sich die Ausarbeitung der Verträge entsprechend aufwendig, was zu dem deutlich längeren Verkaufsprozess geführt hat , als ursprünglich angenommen.

In den Vertragsverhandlungen, die in den kommenden Wochen zum Ende gebracht werden sollen, ist ein Rückkaufsrecht durch den DSC festgelegt. Das hatten die Klubmitglieder bei der Jahreshauptversammlung im Januar festgelegt.

Win-win-Situation

Mit dem Verkauf an heimische Unternehmen ergibt sich für alle Beteiligten eine Win-win-Situation. Die neuen Käufer können zukünftig die Infrastruktur der Alm etwa für Veranstaltungen nutzen. Markus Rejek hatte in der Vergangenheit immer wieder betont, dass die Schüco-Arena mit ihren unterschiedlichen Möglichkeiten viel Potenzial für eine weitere Nutzung neben den Fußballspiele biete. Hinsichtlich dieser Möglichkeiten wurden bereits erste Gespräche geführt. »Es wird auch zukünftig keine lauten Veranstaltungen geben«, betont Rejek bezüglich Auflagen und den Anwohnern an der Alm.

Bei der Stadt hat der DSC Arminia immer noch 2,8 Millionen Euro Schulden . Den Tilgungsplan zur Begleichung dieser Schuldenlast wird der Klub damit in Kürze vorlegen können. Beim DSC hatte man immer wieder betont, dass man einen seriösen Plan zum Schuldenabbau erst nach dem Verkauf der Arena vorstellen könne.

Kommentare

Rückkauf

Die genauen Modalitäten des Rückkaufrechts würden mich sehr interessieren. Ist der Rückkauf bereits zwischen den beiden Parteien verbindlich vereinbart - sei es im Rahmen des Kaufvertrags, sei es im Rahmen eines weiteren Vertrags? Oder handelt es sich lediglich um eine einseitige nicht-verpflichtende Option für die Vertragspartei Arminia Bielefeld? Wie sähen die Zahlungsmodalitäten des Rückkaufs aus: Ratenzahlungen, ggf. sogar derart, dass diese mit der Mietzahlung verrechnet werden? Oder Einmal-Zahlung irgendwann? Wie hoch wäre die Rückkaufsumme im Vergleich zur jetzigen Verkaufssumme? Etcetc. Klar wird es heißen: das sind vertrauliche Vertragsdetails. Ich denke aber, die Mitglieder des Vereins sollten zumindest in groben Zügen die Modalitäten des Verkaufs, insbesondere des Rückkaufrechts kennen. Ich hoffe, auf der JHV stellen einige Mitglieder die richtigen Fragen und geben sich nicht mit Floskeln als Antworten zufrieden. Das Rückkaufrecht war den Mitgliedern schließlich seinerzeit sehr, sehr wichtig. Da ist zumindest ein gewisses Maß an Transparenz in der Frage nach Vertragsabschluss angemessen.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6096414?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F