>

Fr., 23.11.2018

Arminia will leichten Aufschwung zur Revanche gegen Duisburg nutzen Mit Freude und Vertrauen

Energischer und vor allem erfolgreicher wollen Andreas Voglsammer und Arminia dieses Mal gegen Duisburg auftreten.

Energischer und vor allem erfolgreicher wollen Andreas Voglsammer und Arminia dieses Mal gegen Duisburg auftreten. Foto: Thomas F. Starke

Von Sebastian Bauer

Bielefeld(WB). Das 1:1 beim FC Ingolstadt war die Beruhigungspille, die der DSC Arminia Bielefeld dringend benötigt hat . Der Punktgewinn in Bayern, wenn auch äußerst glanzlos, hat die Arminen vor der Länderspielpause in einen Gemütszustand versetzt, der einen Schub für die kommenden Wochen geben soll.

»Ein bisschen mehr Freude und Vertrauen« seien nach dem Remis im Training spürbar gewesen, wie Trainer Jeff Saibene erzählt. Es war womöglich die Erleichterung, den Ballast von sechs Pflichtspielniederlagen in Folge zumindest ein Stück abgeworfen zu haben. Die Pleitenserie und sportliche Krise hatte nunmal Spuren hinterlassen: seelisch und tabellarisch.

Diesen neuen, leicht spürbaren Schwung in Punkte umzusetzen, ist Freitagabend (18.30 Uhr) in der Schüco-Arena die Aufgabe. Der MSV Duisburg ist zu Gast. Ein Gegner, der mit einem Zweiklang an Tiefschlägen im Einklang gebracht wird: 0:4 (Saison 17/18), 0:3 und DFB-Pokal-Aus (diese Saison). Deshalb macht Saibene unmissverständlich klar: »Ich habe zweimal zuhause hoch gegen Duisburg verloren. Es reicht jetzt.«

Basisarbeit ist gefragt

Damit es gegen den MSV für den ersten Sieg seit Ende September reicht, ist aber vor allem Basisarbeit gefragt – die Null soll die Quelle allen Erfolgs sein. »Ich finde es wichtig, dass wir eine gute Balance zwischen Defensive und Offensive finden. Dass wir stabiler sind und weniger Gegentore bekommen. Wir müssen defensiv gut stehen und probieren zu null zu spielen«, betont Jeff Saibene.

Hinten die Null, dazu vorn ein, zwei Törchen: Es wäre Balsam für die Seele jedes Arminen. Und weil die Fans, von denen heute 15.000 erwartet werden, zuletzt sicher nicht verwöhnt worden sind, wäre eine Revanche an Duisburg auch die perfekte Wiedergutmachung im eigenen Stadion.

Apropos Alm: Die vergangenen Wochen verliefen gerade auch zuhause nicht nach den Vorstellungen des DSC. Und dennoch gibt ausgerechnet die Heimbilanz Grund zur Hoffnung. Vergleicht man die bislang sechs absolvierten Heimspiele mit demselben Zeitpunkt der vergangenen Saison, steht unterm Strich dasselbe Ergebnis – sieben Punkte bei zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen. Zur Erinnerung: Die vergangene Saison endete auf Platz vier. Soll heißen: Die Saison ist eben noch lang, es kann entsprechend viel passieren. Auf eine Hochrechnung will sich Jeff Saibene aber keinesfalls einlassen: »Das dürfen sie nie als Trainer. Das habe ich als junger Trainer einmal gemacht, das mache ich nicht mehr. Damals war ich sehr jung. Das ist schiefgegangen.« Der Luxemburger umschreibt die kurz- und mittelfristige Zielsetzung also lieber allgemein mit den Worten, dass man bis zur Winterpause »punkten müsse« .

Drei Systeme einstudiert

Dafür hat man in der Länderspielpause an allem gefeilt. Vor allem taktisch wähnt der Coach sein Team deshalb noch besser aufgestellt. Ob 4-4-2, 3-5-2 oder 4-1-4-1: »Wir haben jetzt auf jeden Fall zwei, drei Systeme, die wir gut spielen können. Das ist wichtig, dass die Mannschaft Vertrauen hat, dass wir einfach switchen können«, sagt Saibene. Es ist die Wunschvorstellung jedes Beteiligten für heute Abend. Switchen, einfach den Schalter umlegen, und mal wieder gewinnen. Hört man Jeff Saibene zu, sollte seine Mannschaft mental und sportlich in der Lage sein, das zu schaffen.

Sehen Sie hier die Video-Interviews mit Kapitän Julian Börner und Trainer Jeff Saibene:

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6209061?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F