>

Di., 04.12.2018

Gegen Sandhausen wieder eine größere Spielerauswahl zur Verfügung Wohin mit Stabilisator Prietl?

DSC-Spieler Manuel Prietl (rechts).

DSC-Spieler Manuel Prietl (rechts). Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/dis). In Paderborn war der DSC Arminia ausnahmsweise in Unterbesetzung angereist. Beim nächsten Zweitligaspiel am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Sandhausen steht Trainer Jeff Saibene nun aber wieder eine größere Auswahl an Spielern zur Verfügung.

Zur Erinnerung: Für das OWL-Derby am Freitag war Abwehrspieler Stephan Salger von Saibene aus sportlichen Gründen aussortiert worden, ein Platz im Kader blieb darum frei.

Der von einem grippalen Infekt genesene Julian Börner ist am Montag ins Training zurückgekehrt. Zudem hat Cedric Brunner seine Gelbsperre abgesessen. Beide stehen für das Sandhausen-Spiel wieder zur Verfügung und beanspruchen einen Platz im 18er-Kader. Zwar sind nun Fabian Klos (Knie) und Keanu Staude (krank) bis Mittwoch beziehungsweise Donnerstag außer Gefecht. Ihr Einsatz gegen den Tabellenvorletzten sollte aber nicht gefährdet sein.

Die Frage ist, ob Saibene im Kellerduell mit den Baden-Württembergern sein beim 2:2 in Paderborn überzeugendes Team verändern wird. So könnte Brunner auf der Rechtsverteidigerposition Jonathan Clauss ersetzen.

Saibene lobt Prietls Leistung

Spannend wird sein, für welches zentrale Abwehr-Duo Saibene sich entscheidet. Weil der Verlegenheits-Verteidiger Manuel Prietl in der Benteler-Arena eine starke Partie bot, kommt der etatmäßige Mittelfeldspieler erneut für einen Abwehrplatz in Frage. »Überragend« nannte Saibene Prietls Leistung. Und auch Sportchef Samir Arabi bezeichnete den Österreicher als »Stabilisator«.

Mit Brian Behrendt und Börner bildet Prietl nun das Trio, aus dem Saibene die passenden zwei Akteure auswählen muss. Auffällig: In Paderborn, wo Arminia beide Treffer nach Standards kassierte, hätten Börners Kopfballstärke und Kompromisslosigkeit dem Team gut zu Gesicht gestanden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6233555?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F