>

Do., 03.01.2019

Winterzugänge aber möglich – Testspiele vereinbart Arminia startet ohne Neue

Arminias Sportgeschäftsführer Samir Arabi.   

Arminias Sportgeschäftsführer Samir Arabi.    Foto: Besim Mazhiqi

Bielefeld(WB/jen). Die Profis von Arminia Bielefeld durften sich elf Tage lang erholen, an diesem Donnerstag beginnt bereits die Vorbereitung auf die letzten 16 Spiele der Zweitligarückrunde. Trainer Uwe Neuhaus bittet seine Mannschaft um 10 Uhr zur ersten Einheit des Winters. Der 59-Jährige hat knapp vier Wochen Zeit, am 30. Januar tritt der DSC zum ersten Punktspiel des neuen Jahres bei Neuhaus’ Ex-Klub Dynamo Dresden an.

Neuzugänge werden die Trainingszuschauer nicht zu sehen bekommen, wie Sportgeschäftsführer Samir Arabi am Mittwoch sagte. »Wir halten die Augen natürlich offen«, will er Verstärkungen aber nicht ausschließen. Ein vierter gelernter Innenverteidiger und ein zusätzlicher Spieler für die offensiven Außenbahnen wären durchaus willkommen bei den Arminen. Doch es dürfte die Regel gelten, dass es nur Neue geben kann, wenn zuvor Spieler den Verein verlassen.

»Auch wenn viele Menschen das vielleicht denken, ist unser Konto nicht auf einmal prall gefüllt«, verweist Arabi darauf, dass durch das »Bündnis Ostwestfalen« zwar die Rettung gelang, nun aber dennoch nicht Milch und Honig beim DSC fließen. So sind Leihgeschäfte – in beide Richtungen – denkbar. »Damit haben wir schon öfter gute Erfahrungen gemacht«, sagte Arabi.

Trainingslager in Benidorm

Zudem hält der 39-Jährige trotz des Absturzes seit Ende September viel vom aktuellen Kader. »Bis auf Konstantin Kerschbaumer haben wir dieselben Stammspieler unter Vertrag, die in der letzten Saison Vierter geworden sind. Und als wir Ende September am siebten Spieltag Sechster waren, hat auch keiner gesagt, dass die Mannschaft grottenschlecht ist. Und jetzt sollen wir zehn Neue holen?«, übertreibt Arabi bewusst.

In der kommenden Woche steht das erste Testspiel an, geplant ist eine Partie am 9. Januar. Am 13. Januar fliegt ein Teil des Kaders ins Trainingslager nach Benidorm (Spanien, bis 22. Januar), während der andere Teil ein Hallenturnier in Gummersbach spielt. In Spanien sind drei Testspiele geplant. Fest steht ein Duell mit Drittligist 1860 München, zwei weitere Gegner werden gesucht. Am 25. Januar (Ort und Uhrzeit offen) trifft der DSC dann noch auf den Tabellenzweiten der Regionalliga Nord, den VfB Lübeck.

Kommentare

Wie vermutet...same procedure as every year.

Da isser wieder..kein Geld,keine Ahnung und immer so weiter...Wenn eine Mannschaft in feinsten britischen Langholz Fussball der 80er verfällt,weil ihr die spielerischen Mittel fehlen,dann habe ich ein Kaderproblem.Ein Kerschbaumer konnte diese Rolle perfekt ausfüllen im letzten Jahr.Seufert hat ähnliche Ansätze,aber nicht diese Konstanz und fehlte lange.Immerhin spielt Schütz ne ordentliche Runde,nach Verletzung.Die linke Seite bekam etwas Leben mit A.L.Hinten links spielt immer noch Pinocchio und von der Innenverteidigung war eigentlich nur Behrend auf Höhe...wann wird Arabi endlich kapieren,das diese Mannschaft ihren Zenit längst überschritten hat?3 Neuzugänge,nicht 10,aber es wird vermutlich keiner,weil er auch keinen loswerden wird...wie immer.Weiter wurschteln..

Alles Lüge Herr Arabi

Doch, Herr Arabi. Sehr viele , auch ich, haben damals schon gesehen, dass der Tabellenstand nur mit sehr viel Glück und weniger mit guten Leistungen zustandegekommen war. So schwer war das aber auch nicht zu sehen. Es sei denn man will es nicht sehen.

gilt auch für den Trainer

»Bis auf Konstantin Kerschbaumer haben wir dieselben Stammspieler unter Vertrag, die in der letzten Saison Vierter geworden sind. Und als wir Ende September am siebten Spieltag Sechster waren, hat auch keiner gesagt, dass die Mannschaft grottenschlecht ist.«

Und jetzt soll es am Trainer gelegen haben und ein neuer bringt die Wende?
Warum wurde Jeff Saibene von Herrn Arabi dann mit einem dreijahres Vertrag ausgestattet?
Hätten wir letzte Saison nur zwei Punkte weniger geholt, wären wir nur achter geworden! Lasst Euch doch von dem vierten Platz nicht blenden! Es waren nur acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz zur dritten Liga!
Letzte Saison wurden zum Teil glückliche Punkte geholt, die in dieser Saison liegen gelassen werden!

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6293712?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F