>

Do., 10.01.2019

Arminia startet Vorverkauf für das erste Heimspiel des Jahres Ansturm auf HSV-Tickets

Warteschlange vor dem Arminia-Ticketshop.

Warteschlange vor dem Arminia-Ticketshop. Foto: Hans-Heinrich Sellmann

Bielefeld (WB/HHS). Bis zu dreieinhalb Stunden haben Fußball-Fans am Donnerstagmorgen angestanden, um Tickets für das erste Arminia-Heimspiel des Jahres zu ergattern. Am 2. Februar kommt der Hamburger SV auf die Alm.

Alte Verbindungen (»Schwarz-weiß-blau – Arminia und der HSV«), die Sogkraft des erstmals in die Zweite Bundesliga abgestiegenen Traditionsvereins aus dem Norden und nicht zuletzt dessen Spitzenposition machen das Spiel so attraktiv. Und deshalb hat der DSC den jetzt begonnenen Vorverkauf in drei Phasen eingeteilt.

Als am Donnerstag um 10 Uhr der Ticket-Shop in der Schüco-Arena öffnete, warteten bereits etliche hundert Fans vor den Türen. Einige hatten Klappstühle dabei, sollen sich schon gegen 7.30 Uhr dort häuslich eingerichtet haben. Bei Temperaturen in Gefrierpunktnähe waren insbesondere die beiden DSC-Mitarbeiterinnen gern gesehen, die die bibbernd Wartenden gegen eine kleine Spende für die Arminis mit heißem Kaffee versorgten.

Zwei weitere Verkaufsphasen

Tickets sind an diesem Donnerstag und Freitag Dauerkarteninhabern vorbehalten. Sie können gegen Vorlage ihrer Saisonkarte zwei Tickets zusätzlich erhalten; wenn sie zudem auch noch Vereinsmitglied sind, sogar vier. Etwas unübersichtlich wird’s angesichts eines weiteren Zusatzes: Beide Ausweise sind an Dritte übertragbar.

Das hat dazu geführt, dass am Donnerstag zahlreiche Fans in der Schlange standen, die mit einem ganzen Stapel Dauerkarten und zugehörigem Mitgliedsausweis ausgestattet (geschätzt) bis zu 50 HSV-Tickets nach Hause trugen. So war der Stehplatzblock 2 bereits um 13 Uhr ausverkauft.

Phase 2 des Vorverkaufs gilt vom 14. bis 16. Januar nur für Arminia-Mitglieder, die im Ticketshop oder online zwei Karten erhalten können. Auch dieses Procedere ist an Dritte übertragbar.

Der freie Ticketverkauf beginnt, auch in allen anderen Vorverkaufsstellen, am 18. Januar. Dass die Partie dann bereits ausverkauft sein dürfte, erscheint angesichts des ersten Ansturms realistisch. Zwischenstände, wie viele Karten wann noch erhältlich sind, will Arminia nicht abgeben, sagte Sprecher Tim Placke.

Kommentare

Online Tickets

Hatte ähnliches erlebt. Code unbekannt obwohl ich den richtigen eingegeben habe. Erst am Abend unter telefonischer Hilfe einer netten Mitarbeiterin hat der ganze Vorgang dann nach 20 Minuten geklappt. Warum so kompliziert? Die besten Karten waren natürlich am Abend weg!

Alm zu klein...

Die Alm ist einfach zu klein....ich plädiere für einen Ausbau.Kreditwürdig sollte der DSC ja wieder sein....

Internet hat nicht geklappt, komplizierter Vorgang mit ständigen Fehlermeldungen wie "Code unbekannt". Wahrscheinlich sind alle involvierten Personen aber auch nur zu doof gewesen. Ich habe 2 Mitgliedsausweise und 2 Dauerkarten, hätte somit Anspruch auf 4 Tickets für Freunde und Familie. Aber ich werde einen Teufel tun und mich 3 Stunden anstellen. Es muss doch eine einfache Möglichkeit geben, dass Leute, die diesen Verein seit Jahrzehnten bei jedem Wetter, in jeder Liga und gegen jeden Gegner unterstützen, ihre Karten bekommen, ohne sich mitten im Winter mit Gartenstühlen stundenlang vor den Shop zu setzen. Ich bin nach Hamburg gefahren und ich habe mich in Paderborn in einen überfüllten Block gestellt. Passt auf, dass ihr den Bogen nicht überspannt, so sexy ist Arminia zurzeit nämlich nicht.

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6310331?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F