>

Mo., 04.02.2019

Profis schenken ihrem Sportgeschäftsführer einen Sieg zum Geburtstag Trainertausch bestätigt Arabi

DSC-Coach Uwe Neuhaus.

DSC-Coach Uwe Neuhaus. Foto: Oliver Schwabe

Von Jens Brinkmeier

Samir Arabi hatte am Samstag doppelten Grund zur Freude. Arminias Sportgeschäftsführer feierte seinen 40. Geburtstag, die DSC-Profis beschenkten ihn mit dem 2:0-Erfolg über den Tabellenführer.

Was ebenfalls zu Arabis hervorragender Laune beitrug ist die Tatsache, dass der Trainerwechsel von Jeff Saibene zu Uwe Neuhaus bisher Früchte trägt. »Wir haben in dieser Konstellation jetzt drei Siege in vier Spielen geholt«, sagte Arabi am Samstag. Unter Saibene (entlassen am 10. Dezember) gelangen in 16 Spielen ebenfalls drei Siege.

Die Neuhaus-Bilanz hätte allerdings auch deutlich schlechter ausfallen können. Nach dem 2:1-Debütsieg in Kiel am 15. Dezember folgte zwei Tage vor Weihnachten zuhause ein 1:2 gegen Heidenheim. Und die erste Halbzeit des neuen Jahres ließ Schlimmes befürchten. 1:3 lagen die Bielefelder am vorigen Mittwoch nach 45 Minuten in Dresden zurück. Drei Halbzeiten später stehen nun aber sechs Punkte aus den ersten beiden Partien zu Buche und eben neun von zwölf Zählern unter Neuhaus.

Der 59-Jährige muss nun dafür sorgen, dass seine Mannschaft nicht mit einer »Wir-haben-den-Tabellenführer-geschlagen-jetzt-läuft-es-von-allein«-Einstellung nach Regensburg fährt. Falls so ein Ansatz zu erkennen wäre, würde er »sofort dagegen steuern«. Bleiben die Arminen am Boden und punkten ordentlich weiter, dürfte Samir Arabi auch seinen 41. Geburtstag bei einem Zweitligisten feiern.

Kommentare

@Buendnis

Ich sehe Arabi kritisch,von Hass keine Spur.Jay ist Jay und drückt sich etwas krasser aus.Es ist einfach zu viel aus dem Ruder gelaufen unter dieser Leitung und wir alten Herzblüter haben die Faxen dicke....mehr ist es nicht.Der Kollege bekommt Gegenwind,damit er sich etwas mehr bewegt...Im Stadion würde gepfiffen,nur ist das hier in der KF schwer möglich;))Entspannt wie immer...;)

Ruhig Blut

"Allerdings wird es wohl im zwischenmenschlichen Bereich scheitern.Ich kann mir nicht vorstellen,das Kerschbaumer sich nochmal an einen Tisch mit Arabi setzen wird"


Mensch, Block: Warum kannst Du Dir das nicht vorstellen? Yabo hat sich doch auch mit Arabi an einen Tisch gesetzt. Und er hat sich zudem sehr positiv geäußert. Ich weiß, dass Jay (ist es überhaupt noch der Jay?) und Du Arabi hassen. Aber man muss sich das auch nicht so vorstellen, dass, wenn Arabi morgens vor der GS vorfährt, da 100 Spieler Schlange stehen. Und er dann nur noch aussteigt und sagen muss: So bitte zuerst der "Kerschbaumer-Klon" mit nach oben, die 10 IV bitte zum Casting in den Konferenzraum. Das ist nicht so ein Dilettant wie er oftmals dargestellt wird. VG, gutgehen.

Kerschbaumer

Guter Einwand zum Kerschbaumer...ja,das wäre im sportlichen Bereich wirklich ein 6er im Lotto und Power auf der 6.Allerdings wird es wohl im zwischenmenschlichen Bereich scheitern.Ich kann mir nicht vorstellen,das Kerschbaumer sich nochmal an einen Tisch mit Arabi setzen wird...warten wir es ab.;))

Nicht so weit aus dem Fenster lehnen

Herr Arabi sollte sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Eine Trainer-Neuverpflichtung ist keine besondere Leistung und nachfolgende Ergebnisse meist Glücksache. Mehrere zweifelhafte Verpflichtungen aus der Vergangenheit (dauerverletzte Spieler ohne Perspektive bei anderen Vereinen) sprechen nicht für gute Arbeit. Ich bin mal gespannt, ob ihm nicht verborgen geblieben ist, dass Kerschbaumer bei Ingolstadt auf der Bank sitzt und im letzten Spiel noch nicht einmal eingewechselt wurde. Für den Fall, dass Ingolstadt absteigt, sollte man vielleicht jetzt schon mal Kontakte knüpfen. Das könnte sich durchaus auszahlen.

Glaubenskrieg

Mit Arabi ist das so ein Glaubenskrieg. Ich bin da eher ein Ungläubiger. Vorbildliche Vereine mit der knappen Finanzlage ähnlich wie bei Arminia erwirtschaften Jahr für Jahr einen Transferüberschuss. Da werden keine alternden Invaliden gekauft. Natürlich hat auch Arabi ein paar Treffer gelandet. Aber die Gesamtbilanz empfinde ich mehr als dürftig.

Saibene hatte die Mannschaft durchaus noch erreicht. Es waren immer nur Kleinigkeiten. Hier hat mMn Yabo den Unterschied ausgemacht. Bei ihm wusste man ja schon, was man an ihm hat.Sollten andere Gründe als die sportlichen die Entlassung hervorgerufen haben, so kenne ich sie nicht. Für die sportlichen habe ich kein Verständnis. Aber das Thema ist abgehakt. Ausser, dass wie immer nach einer Vertragsverlängerung der Trainer gehen musste. Auch hier ist Arabi Wiederholungstäter. Wieder waren die Vertragsgespräche viel zu früh in der Saison.

Ohne Geld war Arabi im Gegensatz zu z.B. seinem Paderborner Kollegen eher seit Jahren im Anfängermodus. Mal schaun, wie es nächste Saison mit etwas Geld geht. Allein, mir macht nur die medizinische Abteilung Hoffnung. Sie hat gelernt und schaut mittlerweile etwas genauer auf die Neuzugänge.

Nur eines steht für mich wirklich fest: der Trainertausch, der überzeugt mich aus sportlichen Gründen überhaupt nicht. Das ist nicht gegen Neuhaus gemünzt, sondern liegt in der Logik der verfolgten letzten Spiele begründet.

Schmunzeln hier..

Lieber Herr Baumann,Sie machen mir Freude.Wenn Sie gerne weiterhin leiden möchten,dann ist Arabi natürlich der richtige Sportchef für Ihre Passion.Ich bevorzuge eher den erfolgreichen Fussball,Ob der Trainer dann Meier, Saibene oder Neuhaus heißt ist mir relativ Hupe.Alle 3 haben ihre Philosophie und haben versucht das Maximum aus dieser Mannschaft zu kitzeln.So what?Wo ist jetzt der Stillstand festzustellen? Leiden Sie ruhig weiter,es scheint Ihnen ja Spaß zu machen.Ich möchte gerne mehr Spieler von der Güte Yabo sehen...die gibt es,auch hier.Man muss sie nur finden,nicht bei der AOK,oder BKK... Dafür muss man etwas tun und nicht nur toll telefonieren können.Schmunzeln Sie gerne über meine Kommentare,es freut mich,wenn ich einem Leidenden ein kurzes Lächeln auf das Gesicht zaubern kann...das hilft auch in den schwärzesten Stunden mit Arminia.

Hallo Block1, Hallo Herr Hoffmann

Ich habe schon mehr als genug Spiele unseres DSC geguckt. Ich bin sehr leidensfähig.
Ihre Reaktion zeigt mir aber dass Sie nicht in der Lage sind, eine fundierte Analyse aufzustellen. Vielmehr geht es um Pöbelei und Polemik gegenüber SA.
Ich stelle mal eine Behauptung auf: Sie haben gar keine Ahnung, wie Transfers im Fußball abgewickelt werden. Wie stellt man Kontakte her? Wie werden Verträge ausgehandelt? Wie setzen sich Ablösesummen und Gehälter zusammen? Ich könnte endlos fortfahren...

Ich kann dies auch alles nicht, aber ich stelle mich dann auch nicht hin und tue so, als wenn ich es besser könnte, als eine Person die es seit Jahren als Hauptberuf betreibt.

Sie sind das beste Beispiel für den typischen Kommentator im Web. Alles anonym und somit ist Tür und Tor für Kritik geöffnet, weil es keine Berührung mit anderen gibt. In der Anonymität des Webs kann alles geschrieben werden, ohne dass ich es mal unter vier Augen argumentieren muss.
Schwacher Charakter!
Ich werde Ihre Kommentare zukünftig mit einem Schmunzeln lesen und mir meinen Teil denken… :-)

Gruß von Herrn Hoffmann..

Ich wüsste nicht, warum ich diese Hausaufgabe erledigen sollte? Schauen Sie sich doch bitte die Spiele ab dem Regensburg Spiel bis zum Heidenheim Spiel in der Wiederholung an.Wenn Sie diese monatelange,fussballerische Diätveranstaltung durch halten gebührt Ihnen mein größter Respekt.Dann schreibe ich Ihnen vielleicht auch einen kleinen Aufsatz,Herr Blaumann.;))

12 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6368345?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F