>

Fr., 08.02.2019

Arminia feiert mit dem 3:0 in Regensburg den dritten Sieg in Folge Eiskalt

Fabian Klos jubelt nach seinem Treffer.

Fabian Klos jubelt nach seinem Treffer. Foto: Armin Weigel/dpa

Von Jens Brinkmeier

Regensburg (WB). Mit etwas Glück, einem bärenstarken Stefan Ortega Moreno im Tor und Eiseskälte im Abschluss hat Arminia Bielefeld den dritten Sieg in Folge gefeiert. Beim SSV Jahn Regensburg setzte sich der DSC am Freitagabend 3:0 (2:0) durch.

Letztmals drei Siege in Folge hatte der DSC zum Saisonstart 2017/18 gefeiert, gegen Regensburg, Greuther Fürth und Bochum. Und drei Auswärtsdreier hintereinander gab es zuletzt sogar vor mehr als zehn Jahren. Für Uwe Neuhaus war es der vierte Sieg im fünften Spiel.

Kurzfristig musste Trainer Uwe Neuhaus seine Mannschaft, die in der Vorwoche 2:0 gegen den Hamburger SV gewonnen hatte, doch noch ändern. Kapitän Julian Börner meldete sich mit muskulären Beschwerden ab, für ihn spielte Stephan Salger neben Brian Behrendt in der Innenverteidigung.

Perfekter Start

Den Arminen gelang der perfekte Start in die Partie. Nach einer Verlagerung auf die rechte Seite flankte Cedric Brunner aus vollem Lauf in die Mitte, wo Fabian Klos mit einem Kopfball das 1:0 für den DSC erzielte (6. Minute). Regensburgs Torwart Philipp Pentke war machtlos beim 120. Treffer von Rekordtorschütze Klos.

Die Gastgeber erholten sich recht schnell und hätten in der 13. Minute zum Ausgleich kommen können. Nach einem langen Ball versuchte Hamadi Al Ghaddioui quer auf Marco Grüttner zu legen, der Brian Behrendt rettete in letzter Sekunde. Statt 1:1 hieß es dann plötzlich 0:2. Nach einem Eckball von Nils Seufert wurde Klos im Luftduell von Asger Sörensen gefoult, Schiedsrichter Johann Pfeifer (Hameln) entschied auf Strafstoß. Andreas Voglsammer verwandelte den Ball mit etwas Glück, Pentke war noch dran (25.).

Kurioser Rückpass

Kurios wurde es dann bei einem Rückpass von Salger auf Ortega Moreno, der den Ball aufnahm. Pfeifer pfiff indirekten Freistoß, doch Grüttner gab fairerweise an, den Ball entscheidend abgelenkt zu haben. Folglich gab es Schiedsrichterball im DSC-Strafraum. Eine starke Geste von Grüttner. Ortega Moreno hätte die Nerven der etwa 350 mitgereisten Arminia-Fans allerdings schonen können, wenn er den Ball einfach weggeschlagen hätte.

Bei der nächsten nennenswerten Szene war wieder Salger beteiligt. Nach einem weiteren Eckball kam der Abwehrspieler völlig frei zum Kopfball, doch er verfehlte das Ziel (37.). Wie gegen den HSV gingen die Arminen erneut mit einer 2:0-Führung in die Pause.

Super Parade

Mit Beginn der zweiten Hälfte feierte Amos Pieper sein DSC-Debüt. Der Innenverteidiger, von Borussia Dortmund II gekommen, ersetzte Behrendt, der nach einem Luftkampf mit Grüttner kurz vor dem Wechsel über starke Kreislaufprobleme mit Erbrechen klagte. In der 47. Minute hätte Sargis Adamyan verkürzen können, doch Ortega Moreno parierte stark. Eiskalt im Abschluss blieben dagegen die Gäste. Klos rettete einen Ball vor der Auslinie und legte zurück auf Brunner, der flach zum 3:0 für den DSC verwandelte (50.).

Regensburg hatte auch Pech. Adamyan scheiterte an Pfosten (58.), dann parierte Ortega Moreno super gegen Grüttners Kopfball aus kurzer Distanz (59.). Der DSC-Keeper trieb auch noch Al Ghaddioui mit zwei Superparaden zur Verzweiflung (68., 71.). Auch in der Schlussphase gaben die SSV-Profis nicht auf, sie wollten unbedingt zumindest den Ehrentreffer erzielen. Doch es blieb beim dritten zu Null des DSC in dieser Saison, Voglsammer hatte sogar das vierte Tor auf dem Fuß (87.).

Statistik

DSC: Ortega Moreno - Salger - Behrendt (46. Pieper) - Hartherz - Brunner - Prietl - Yabo (77. Weihrauch) - Seufert - Voglsammer - Edmundsson (90.+1 Clauss) - Klos

Regensburg: Pentke - Saller (78. Stolze), Sörensen, Correia, Föhrenbach (66. Nietfeld) - Geipl, Thalhammer - George (55. Vrenezi), Adamyan - Grüttner, Al Ghaddioui

Schiedsrichter: Johann Pfeifer (Hameln)

Zuschauer: 8693

Tore: 0:1 Klos (6.), 0:2 Voglsammer (25., Foulelfmeter), 0:3 Brunner (50.)

Gelbe Karten: Saller / Behrendt

Kommentare

Verdienter Sieg

Absolut verdienter Sieg.Die Mannschaft ist nicht wieder zu erkennen.Ein überragender Ortega der mit dieser Leistung zu den Top Torhütern in Deutschland zählt und das mit so jungen Jahren,da kommt noch mehr.A.Pieper fügte sich nahtlos ein,ersetzte Berendt stark. Yabo und wieder mal Klos,ebenfalls bärenstark.So macht Arminia Spass und Lust auf mehr.Vergessen der Rumpelfussball unter N.M..Lag es wirklich nur an J.Saibene? Die bis auf Yabo gleiche Mannschaft die 10x in Folge nicht gewonnen hatte eilt mit tollem Fussball auf einmal von Sieg zu Sieg.Was war da wirklich los?Egal,U.Neuhaus scheint der richtige zu sein,erstmal.

Unglaublich

Was geht denn jetzt ab? Jetzt klappt alles, inklusive dem Spielglück, was vorab gänzlich vermisst wurde.
Für mich ist das absolut nicht nachvollziehbar, aber gut.
Ich hoffe das die Serie weiterhin hält und wir mit einem sicheren einstelligen Tabellenplatz die Saison beenden können.
Ein Lob an den GF, trotz aller Wiederstände gegen den Strom geschwommen und alles richtig gemacht. TOP!

Pieper...

Überraschend, überragende Leistung....guter Mann.Das ist die Zukunft...das macht Freude auf mehr.Tipp kam bestimmt von Neuhaus...da sitzt Fachkompetenz auf der Bank.

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6378877?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F