>

So., 17.03.2019

Arminias Edmundsson will raus aus seinem Leistungsloch – heute Duell mit Bochum – mit Video Mit Energie und Charakter

Joan Simun Edmundsson hat in dieser Saison vier Tore für den DSC erzielt und fünf Treffer vorbereitet.

Joan Simun Edmundsson hat in dieser Saison vier Tore für den DSC erzielt und fünf Treffer vorbereitet. Foto: dpa

Von Sebastian Bauer

Bielefeld (WB). Unter allen Arminen ist Joan Simun Edmundsson der mit den beeindruckendsten Fähigkeiten am Ball. Das Problem: Seit einigen Wochen fällt es dem Färinger schwer, dieses Talent abzurufen.

Schon seit einigen Spieltagen bleiben entscheidende Impulse Edmundssons aus . Dabei war es zu Saisonbeginn vor allem der 27-Jährige, der für DSC-Verhältnisse diese kleine Prise Extravaganz und jede Menge Ballgefühl auf dem Platz zeigte. Darauf hoffen die Arminen heute wieder im Heimspiel gegen den VfL Bochum (13.30 Uhr, Schüco-Arena)

»In den letzten vier Wochen war er häufig mit sich selbst unzufrieden – auf dem Trainingsplatz und in den Spielen. Daran sieht man, dass er an sich einen anderen Anspruch hat. Er ist mit seinen Leistungen nicht zu 100% zufrieden«, hat auch Trainer Uwe Neuhaus beobachtet.

Schüchterner Färinger

Nur ist es gar nicht so einfach für den Coach, seinem Schützling in dieser Angelegenheit auf den Zahn zu fühlen. Der verschlossene Kicker von den Färöer Inseln im hohen Norden Europas ist sehr zurückhaltend, wie Neuhaus erläutert: »Er erzählt wenig von sich. In Gesprächen kriegt man eine Antwort, aber die ist häufig sehr kurz.«

Man bekommt eine Ahnung davon, was der Trainer meint, wenn man sich mit Edmundsson unterhält. Schüchtern begegnet einem der Offensivspieler. Jeder Satz ist wohlüberlegt und leise vorgetragen, wenn man mit ihm über die vergangenen Wochen spricht. »Ich weiß, dass ich es besser kann«, sagt Edmundsson. Wertvoll wolle er für das Team sein. Und das nicht nur durch Tore und Assists, von denen ihm in dieser Saison immerhin schon vier sowie fünf gelungen sind. Und auch wenn er aktuell wieder fit sei, glaubt er, dass sein momentanes Leistungsloch auch mit einer Verletzung aus dem vergangenen Jahr zusammenhängt. Von Mitte November bis zum Jahresanfang kämpfte Edmundsson mit einem Außenbandriss im Knie. »Es war meine erste ernsthafte Verletzung. Es hat dann einige Zeit gedauert, bis ich wieder auf meinem Toplevel war«, erklärt der Armine. Auch Neuhaus hat das beobachtet: »Die Verletzung hat ihn schon sehr beschäftigt.«

Edmundsson auf Länderspielreise

Leichter macht Joan Simun Edmundsson der Umgang mit dem eigenen Tief aber Arminias Gesamtentwicklung. Denn auch ohne den Färinger in Topform punktete der DSC zuletzt ordentlich und hat sich ein beruhigendes Stück vom Tabellenkeller entfernt. Das katastrophale 1:5 in Köln soll laut Edmundsson ein Ausrutscher bleiben. »Gegen Bochum müssen wir Energie und Charakter auf den Platz bringen. Wir müssen zeigen, dass wir stolz sind, hier zu spielen«, betont der DSC-Profi.

Den Beweis will er heute gegen den VfL antreten. Anschließend geht es für Edmundsson auf Länderspielreise. In der kommenden Woche tritt der Armine mit den Färöer Inseln in der EM-Qualifikation in Malta (Samstag, 23. März) und Rumänien (Dienstag, 26. März) an. »Ich freue mich sehr darauf. Es ist immer etwas besonderes, für sein Land zu spielen«, sagt Edmundsson.

Vielleicht gibt der Trip der Offensivkraft den nötigen Schub für die letzten Wochen der Saison in Bielefeld. Sein Trainer Uwe Neuhaus ist auf jeden Fall absolut von Edmundssons Fähigkeiten überzeugt: »Er ist immer für Situationen gut, in denen er Spiele entscheiden kann. Er ist ein Spieler mit großer Qualität.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473395?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F