Trainer Neuhaus hofft auf »Rückenwind«
Arminia testet Sturmtalent gegen 96

Bielefeld (WB/dis). Mit einem Testspiel gegen den Noch-Erstligisten Hannover 96 überbrückt Arminia Bielefeld das spielfreie Wochenende. Am Freitag um 18 Uhr empfängt der DSC die Niedersachsen in der Schüco-Arena.

Freitag, 22.03.2019, 05:43 Uhr aktualisiert: 22.03.2019, 06:01 Uhr
Uwe Neuhaus erwartet einen guten Test. Foto: Oliver Schwabe
Uwe Neuhaus erwartet einen guten Test. Foto: Oliver Schwabe

»Es ist eine gute Sache, sich mit einem höherklassigen Gegner messen zu können«, sagt Uwe Neuhaus. Arminias Trainer erwartet, dass Hannover »das Spiel nutzen will, um mal wieder zu gewinnen und sich ein bisschen Rückenwind für die letzten Bundesligapartien zu holen. Es ist ja nicht ausgeschlossen, dass sie es noch schaffen. Ich denke, dass Hannover gegen uns alles reinhauen wird.«

Die 96er belegen mit nur 14 Zählern den vorletzten Tabellenplatz. Bis zum Relegationsrang 16 beträgt der Rückstand acht Spieltage vor Schluss sechs Punkte. Zuletzt verlor das Team von Trainer Thomas Doll mit 1:3 in Augsburg, nach der Länderspielpause geht es mit dem Krisenduell gegen Schalke 04 weiter (Sonntag, 31. März).

Abdul testet

Die Arminen setzen die Zweitligasaison am Sonntag, 31. März (13.30 Uhr) mit der Partie bei Greuther Fürth fort. Coach Neuhaus hofft, dass die Virus-Welle bis dahin abebbt. Wen der Trainer heute Abend einsetzen kann, war bis gestern noch unklar. Manuel Prietl, Max Christiansen und auch Reinhold Yabo nach überstandenen Magen-Darm-Problemen sind gestern ins Training zurückgekehrt. »Ich denke schon, dass alle drei eine Halbzeit spielen können«, sagt der 59-Jährige.

Auch Testspieler Rahman Abdul (Unistar Soccer Academy/Ghana), der am Donnerstag erstmals mittrainierte, könnte für die Ostwestfalen auflaufen. Der 19-Jährige ist in der Offensive vielseitig einsetzbar, kann sowohl im Zentrum als auch auf den Flügeln spielen.

Brian Behrendt und Cerruti Siya (beide krank) fallen dagegen ebenso wie Nils Seufert (Reha nach Zerrung) aus.

Der DSC rechnet mit 1000 bis 1200 Zuschauern. Die Stadiontore öffnen um 17 Uhr. Ein Ticket kostet 10 Euro (ermäßigt 5 Euro). Geöffnet werden die Blöcke F bis J auf der Westtribüne.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6487516?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Richter verbieten Sonntagsöffnung
“Sorry we’re closed” (Leider Geschlossen): Das gilt voraussichtlich an allen schon geplanten oder noch ungeplanten verkaufsoffenen Sonntagen in NRW. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker