Wechsel nach Braunschweig – Für Drittligist Eintracht war der Angreifer zuletzt bereits als Leihspieler aktiv
Putaro verlässt Arminia

Bielefeld (WB/jen). Arminia Bielefeld hat den eigentlich bis 30. Juni 2020 gültigen Vertrag mit Offensivspieler Leandro Putaro vorzeitig aufgelöst. Der in der abgelaufenen Saison  an Drittligist Eintracht Braunschweig ausgeliehene Putaro wird von den Niedersachsen fest verpflichtet (Vertrag bis 2021), wie der DSC mitteilte.

Dienstag, 28.05.2019, 11:25 Uhr aktualisiert: 28.05.2019, 11:42 Uhr
Leandro Putaro (links, hier in einem Testspiel mit der Eintracht gegen Arminia und Stephan Salger) bleibt in Braunschweig. Foto: Thomas F. Starke
Leandro Putaro (links, hier in einem Testspiel mit der Eintracht gegen Arminia und Stephan Salger) bleibt in Braunschweig. Foto: Thomas F. Starke

Putaro war im Sommer 2016 vom VfL Wolfsburg nach Bielefeld gekommen. Den Durchbruch schaffte der 22-Jährige, der für die Wölfe sogar in der Champions League zum Einsatz gekommen war, bei Arminia aber nicht.

Gebürtiger Göttinger kommt auf 36 DSC-Pflichtspiele

In Braunschweig half der Linksfuß in der gerade zu Ende gegangenen Spielzeit mit, den drohenden Abstieg in die Regionalliga zu vermeiden. Er kam in 26 Spielen zum Einsatz, erzielte zwei Tore und bereitete fünf Treffer vor. Für den DSC kommt der gebürtige Göttinger auf 36 Pflichtspiele (zwei Tore, eine Vorlage).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6647079?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
53-Jähriger soll seine Mutter getötet haben
Die Polizei hat einen Mann aus Kollerbeck festgenommen. Foto: Wolfgang Wotke/Archiv
Nachrichten-Ticker