>

Mi., 05.06.2019

Athletikcoach Schnittker und Torwarttrainer Kostmann haben sich eine Vertragsverlängerung verdient Arminia setzt auf Kontinuität

Coach Uwe Neuhaus (Mitte) kann wohl weiter auf ein eingespieltes Team bauen: Der Vertrag von Reinhard Schnittker (links) läuft aus, ebenso der von Marco Kostmann (rechts). Beide sollen bleiben. Die Assistenten Sebastian Hille (Zweiter von links) und Peter Nemeth haben wie Neuhaus noch einen Vertrag bis 2020.

Coach Uwe Neuhaus (Mitte) kann wohl weiter auf ein eingespieltes Team bauen: Der Vertrag von Reinhard Schnittker (links) läuft aus, ebenso der von Marco Kostmann (rechts). Beide sollen bleiben. Die Assistenten Sebastian Hille (Zweiter von links) und Peter Nemeth haben wie Neuhaus noch einen Vertrag bis 2020. Foto: Starke

Von Dirk Schuster

Bielefeld (WB). Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld ist auf Trainerebene um Kontinuität bemüht. Wie das WESTFALEN-BLATT erfuhr, dürfte die Bekanntgabe der Vertragsverlängerung mit Torwarttrainer Marco Kostmann und Athletikcoach Reinhard Schnittker nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Verlängert das Duo, bleibt’s beim fünfköpfigen Gespann

Das würde bedeuten, dass das fünfköpfige Gespann um Chefcoach Uwe Neuhaus auch in der kommenden Saison zusammenbleibt. Neuhaus (59) war im Dezember 2018 zusammen mit seinem langjährigen Assistenten Peter Nemeth (46) nach Bielefeld gekommen. Hier traf das Duo neben Kostmann und Schnittker auch auf Sebastian Hille. Hille ist zweiter Co-Trainer, der Vertrag des 38 Jahre alten früheren Bielefelder Offensivakteurs ist noch für eine weitere Saison gültig.

Anders als der ehemalige Co-Trainer Carsten Rump durfte Hille nach der Entlassung des Neuhaus-Vorgängers Jeff Saibene im Dezember bleiben . Mit Rump, dessen Vertrag am 30. Juni 2019 ausläuft, befinden die Arminen sich hinsichtlich einer weiteren Zusammenarbeit wie berichtet im Austausch. Da beim DSC im Trainerbereich aktuell jedoch sämtliche Planstellen besetzt sind, loten beide Seiten die Möglichkeit eines anders gearteten Miteinanders aus.

Kostmann hat Blick für Talente

Dass die Arminen weiterhin sowohl mit Kostmann als auch mit Schnittker (beide Verträge enden am 30. Juni) planen, ist keine Überraschung. Kostmann holten die Arminen 2016 vom Hamburger SV zurück. Unter seiner Anleitung hat Stammkeeper Stefan Ortega Moreno sich zu einem der besten Torhüter in der 2. Liga entwickelt. Zudem weiß man beim DSC Kostmanns Blick für hoffnungsvolle Talente ebenso zu schätzen wie seinen qualifizierten und respektvollen Umgang mit den Torleuten im Nachwuchsbereich. Dem Vernehmen nach soll der Klub sich mit Kostmann bereits über eine Verlängerung bis 2022 einig sein.

Verler Schnittker macht Arminen topfit

Auch Schnittker genießt Ansehen. Unter dem 49 Jahre alten gebürtigen Verler (Kreis Gütersloh) haben die Arminen sich zu einer der laufstärksten Mannschaften der 2. Liga entwickelt. Schnittker hat die Ostwestfalen topfit gemacht. Nun soll er mit einem neuen Zwei-Jahres-Kontrakt belohnt werden.

Neuhaus und Nemeth sind im Dezember mit einem Vertrag bis Juni 2020 ausgestattet worden. Auf die Frage, ob mit Neuhaus bereits über eine vorzeitige langfristige Verlängerung gesprochen worden sei, hatte DSC-Sportchef Samir Arabi kürzlich im Interview mit dieser Zeitung erklärt: »Nein, noch nicht. Aber bei Uwe und mir ist es so: Wir wissen beide, wo wir hinwollen und ticken ähnlich. Ich schätze seine Arbeitsweise, seinen Fleiß sehr. Und dass er auch schon mal an einem Freitagabend 400 Kilometer durch die Weltgeschichte fährt, um sich in einer unteren Liga ein Talent anzugucken. Das macht nicht jeder.«

Der Wunsch, über Juni 2020 hinaus mit Neuhaus und auch mit Nemeth zusammenzuarbeiten, geht aus Arabis Worten unmissverständlich hervor. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis beide Parteien sich diesbezüglich zusammensetzen werden.

Kommentare

Ist Arabi noch der Richtige?

Bei Arabi besteht der Wunsch Neuhaus über 2020
hinaus zu binden. Ja, natürlich immer verlängern
am Besten bis 2024 und schon sind wieder ein
paar Mill flöten. Solche Trainer wie Neuhaus gibt
es reichlich, da ist eine vorzeitige
Vertragsverlängerung völlig unnötig. Haben Herrn Arabi die 3 Jahre Sabine noch nicht gereicht.
Dazu kommen die Langzeitverletzten. Mit so
einer Bilanz wäre er schon bei jeden anderen
Verein entlassen worden.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6666840?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F